VFX: Visual Effects ; Tagesworkshop

ISFF - Institut für Schauspiel, Film- und Fernsehberufe
In Berlin

83 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
30901... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivkurs
  • Mittelstufe
  • Berlin
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    19.11.2016
Beschreibung

Visual Effects (VFX) gehören heute zum Alltag von Film- und Fernsehproduktionen. Der geplante Einsatz von VFX spielt bereits bei der Konzeption und Kalkulation eines Films eine nicht unwesentliche Rolle.

Es ist für die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von zentraler Bedeutung, besonders bei der Vorbereitung eines Drehortes, aber auch bei den Dreharbeiten selbst, über fachspezifische Kenntnisse zu verfügen: Wie müssen Drehorte vorbereitet werden und was ist am Drehtag zu beachten, damit es nicht zu unvorhergesehenen kostenpflichtigen Verzögerungen kommt? Welche Fachberatung muss hinzugezogen werden, damit die VFX- Bearbeitung in der Postproduktionsphase möglichst reibungslos, ohne zusätzliche, nicht kalkulierte Kosten vonstattengehen kann?

Dazu gibt Rayk Schroeder, langjähriger VFX-Supervisor, umfassend Auskunft. Die Teilnehmer erfahren, wie sich der Einsatz von VFX auf den Produktionsprozess auswirkt. Besonders berücksichtigt werden dabei die einzelnen Arbeitsschritte während der Vorbereitungszeit, die notwendigen Absprachen mit Regie, Produktion und Szenenbild anhand von Storyboards, die Vorbereitung von Motiven und die Proben mit den Darstellern.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
19.November 2016
Berlin
Seestraße 64, 13347, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
Samstag 10.00 - 17.45 Uhr

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Die Teilnehmer erfahren, wie sich der Einsatz von VFX auf den Produktionsprozess auswirkt. Besonders berücksichtigt werden dabei die einzelnen Arbeitsschritte während der Vorbereitungszeit, die notwendigen Absprachen mit Regie, Produktion und Szenenbild anhand von Storyboards, die Vorbereitung von Motiven und die Proben mit den Darstellern.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Der Kurs richtet sich an Film- und Fernsehschaffende.

· Voraussetzungen

Der Kurs richtet sich an Film- und Fernsehschaffende.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Kontaktieren Sie uns gern unter info@isff-berlin.eu oder 030-9018 374 43, wir melden uns zeitnah per Mail oder telefonisch bei Ihnen zurück. Weitere Informationen zum iSFF und seinem Programm finden Sie unter www.isff-berlin.eu

Was lernen Sie in diesem Kurs?

VFX
Produktionsvorbereitung
Drehplan
Produktionskoordination
Kostenbeispiele

Dozenten

Rayk Schröder
Rayk Schröder
VIsual Effects

Nach einem kurzen Ausflug als Level Designer für Computerspiele entschied sich Rayk Schroeder für die Visual-Effects-Branche. Mehrere Jahre arbeitete er als Freelancer und erstellte visuelle Effekte für Musikvideos und Werbespots. Schließlich entdeckte er seine Leidenschaft für Spielfilme und TV-Serien und begann 2008 bei RISE | Visual Effects Studios. Bis heute ist er an vielen großen Produktionen beteiligt, wie z.B. "Captain America: Civil War", "Codename U.N.C.L.E." und "Cloud Atlas". Des Weiteren arbeitet er seit 2011 als freier Autor für das Fachmagazin DIGITAL PRODUCTION.

Themenkreis

Visual Effects (VFX) gehören heute zum Alltag von Film- und Fernsehproduktionen. Der geplante Einsatz von VFX spielt bereits bei der Konzeption und Kalkulation eines Films eine nicht unwesentliche Rolle.

Es ist für die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von zentraler Bedeutung, besonders bei der Vorbereitung eines Drehortes, aber auch bei den Dreharbeiten selbst, über fachspezifische Kenntnisse zu verfügen: Wie müssen Drehorte vorbereitet werden und was ist am Drehtag zu beachten, damit es nicht zu unvorhergesehenen kostenpflichtigen Verzögerungen kommt? Welche Fachberatung muss hinzugezogen werden, damit die VFX- Bearbeitung in der Postproduktionsphase möglichst reibungslos, ohne zusätzliche, nicht kalkulierte Kosten vonstattengehen kann?

Dazu gibt Rayk Schroeder, langjähriger VFX-Supervisor, umfassend Auskunft. Die Teilnehmer erfahren, wie sich der Einsatz von VFX auf den Produktionsprozess auswirkt. Besonders berücksichtigt werden dabei die einzelnen Arbeitsschritte während der Vorbereitungszeit, die notwendigen Absprachen mit Regie, Produktion und Szenenbild anhand von Storyboards, die Vorbereitung von Motiven und die Proben mit den Darstellern.

Inhalte
  • Wann wird mit VFX gearbeitet? Filmbeispiele
  • Was ist bei der Produktionsvorbereitung von den verschiedenen Departments zu beachten?
  • Auswirkungen auf Zeitplanung und Drehplan, Logistik der Vorbereitung
  • Ansprechpartner und Produktionskoordination
  • Welche Informationen müssen der VFX Firma zugeleitet werden?
  • Was ist bei Motiven zu beachten?
  • Wie wirkt sich der Einsatz von VFX auf die Arbeit mit den Darstellern aus?
  • Was ist bei der Arbeit mit Tieren zu berücksichtigen?
  • Kostenbeispiele
  • Bearbeitungszeiten
  • Neue Entwicklungen und Trends; Häufigkeit von VFX- Bearbeitungen

Datum
19.11.2016
Samstag 10.00 - 17.45 Uhr

Ort
Studio 1
Seestr. 64, 13347 Berlin

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Es besteht die Möglichkeit einer Ermäßigung  bei Vorlage eines aktuellen Nachweises für berechtigte Personen (z.B. Empfänger von Wohngeld, ALG II, Sozialgeld)
Ene Förderung als Bildungsprämie ist möglich.