Viel Neues zum internationalen Umsatzsteuerrecht /02/

DIHK Service GmbH
In Berlin

350 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

Das Zentrum WISH IHK präsentiert das folgende Programm, mit dem Sie Ihre Kompetenzen stärken sowie Ihre gesteckte Ziele erreichen können. In dem Kurs zu dieser Schulung gibt es verschiedene Module zur Auswahl und Sie können mehr über die angebotenen Thematiken erfahren. Einfach anmelden und Zugang zu den folgenden Themen erhalteneinschließlich Skripten
Letzte Aktualisierung: 29/12//02/ Kurs vom Merkzettel entfernen Kurs dem Merkzettel hinzufügen  

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Jedes Jahr aufs Neue , sollten sich nicht nur die auf Umsatzsteuerfragen spezialisierten Unternehmensabteilungen und (Fach-)Berater, sondern gerade auch die„Generalisten“ unter Ihnen mit den Neuerungen des Umsatzsteuerrechts beschäftigen. Denn keine andere Einzelsteuer sieht sich so häufigen und intensiven Finanzamtsprüfungen ausgesetzt wie gerade eben die Umsatzsteuer. Dabei sind die Prüfdienste angehalten, die Einhaltung aller Vorgaben genauestens zuüberwachen und bei Verstößen konsequent Mehrsteuern festzusetzen oder Vorsteuern zu streichen. Mit Prüfungen der Finanzverwaltung ist zu daher immer rechnen! Dann sind zutreffende Buchungen und vollständige Belegnachweise von größter Bedeutung. Fehler wiegen schwer, beträgt die Umsatzsteuer derzeit doch ein knappes Sechstel der steuerbelasteten Bruttoeinnahmen und -ausgaben eines regelversteuernden Unternehmens!

Nachfolgend erhalten Sie einen Ausblick auf den voraussichtlichen Seminarinhalt. Genau lässt sich dieser allerdings derzeit noch nicht prognostizieren. Folge der unbedingten Aktualität des Seminars ist es nämlich, dass bei Drucklegung des Programms noch nicht absehbare Themenbereiche kurzfristig– ggf. auch zu Lasten angekündigter Themen– aufgenommen werden.

Vorgaben aus dem EU-Umsatzsteuerrecht

  • MwSt-Vorabauskünfte in grenzüberschreitenden EU-Fällen (EU-Komm. v./10/4.15)
  • Erläuterung neuer Rechtsvorschriften durch die EU-Kommission (BMF v. 17/12/14)

Umsatzsteuer und (deutsches) Verfahrensrecht

  • „Trick“ der BP seit diesem Sommer: die gezielte Aufklärung zum USt-Missbrauch / Der gute Glaube ist in Gefahr! / Hüten Sie sich vorübereilten Statements!
  • USt-Betrug: So dokumentieren Ihre Mandanten den guten Glauben prüfungssicher!

Unternehmer, Unternehmen

  • Unternehmer durch Verkäufe bei eBay (BFH v./12/8.15 u.a.)
  • Organschaftliche Eingliederung von Personengesellschaften (EuGH v. 16.7.15)
  • Juristische Personen desöffentlichen Rechts (SteuerÄndG /02/)

Lieferungen

  • Lieferortsfiktion des§ 3 Abs. 8 UStG nach Einfuhren (BFH v. 29.1. u. 16.6.15)
  • Lieferungen aus der EU in ein deutsches Warenlager (FG Nds. v. 18.6.15)
  • Verkaufüber befreundete Agenturen im EU-Ausland: Neues zur„Registrierungsfalle“
  • Zuordnung der Warenbewegung bei einem EU-Abhol-Fall (BFH v. 25.2.15)
  • Bestelleintritt beim Leasinggeschäft (BMF v. 31.8.15)

Sonstige Leistungen

Grundstücksbezogene(Dienst-) Leistungen (Neue EU-Regeln ab 1.1.17)

Steuerbefreiungen

  • Nachweis eines EU-Geschäfts– ggf. Eigenbelege fertigen! (BFH v. 19.3.15)
  • Exporte sofort richtig buchen, auch wenn die Nachweise erst später kommen! (BFH v. 28.8.14)
  • Befreiung niedrigschwelliger Entlastungsangebote (SteuerÄndG /02/)

Bemessungsgrundlage

Keine Entgeltsminderung durch„Preisnachlässe“ des Vermittlers

Entstehung der Steuer

  • Steuerentstehung bei unrichtig ausgewiesener Umsatzsteuer (SteuerÄndG /02/)
  • Sicherheitseinbehalte, Leasinggeschäfte, Ratenverkäufe etc.: Neue Begrenzung der bisherigen Liquiditätsnachteile bei der Sollbesteuerung (BMF v. 3.8.15)

Übergang der Steuerschuld

  • Arbeiten an Betriebsvorrichtungen (SteuerÄndG /02/)
  • Leistungsbezüge des Hoheitsbereichs (SteuerÄndG /02/)
  • Rückwirkung bei Bauträgern zulässig? (Einspruchsmuster Bauträger)
  • Montagelieferungen sind keine Werklieferungen!

Rechnungsstellung

  • EuGH-Verfahren zur möglichen Rückwirkung einer Rechnungsberichtigung
  • Erleichterungen bei der Archivierung von E-Rechnungen etc. (BMF v. 5.5.15)

Vorsteuerabzug

  • Vorsteuern einer Führungsholding (EuGH v. 16.7.15)
  • Investitionen eines Gesellschafters (BFH v. 26.8.14)
  • Folgen einer verspäteten Zuordnung von Gebäuden (BFH v. 23/10/14)

Differenzbesteuerung

  • Vom Sinn und Unsinn der Differenzbesteuerung / Wann lohnt ein Verzicht?
  • EU-Neufahrzeuge dürfen niemals differenzbesteuert weiterverkauft werden– wirklich niemals!

Umsatzsteuerliches Verfahrensrecht

  • So fragen Sie die USt-IdNr. praxisgerecht und sicher ab
  • Umsatzsteuer-Nachschau: Darf der Prüfer fotografieren?

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen