Visual Studies and Art History

Universität Siegen
In Siegen

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
27174... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Siegen
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Der BA-Ergänzungsfach 'Visual Studies and Art History ist darauf ausgerichtet, den Studierenden anderer Kernfächer grundlegende Kompetenzen im Bereich Visualität und Bildgeschichte zu vermitteln, um sie in die Lage zu versetzen, zu allgemein bildlichen und bildkünstlerischen Fragen in Gegenwart und Geschichte argumentativ Stellung zu beziehen. Deshalb vermittelt das Ergänzungsfach ein gründliches Basiswissen im Kernbereich historischer und moderner Kunst sowie Grundkenntnisse über Anwendungsmöglichkeiten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Siegen
Adolf-Reichwein-Str. 2, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Im Rahmen eines BA-Studiengangs an der Universität Siegen kann "Visual Studies and Art History" als modularisiertes Ergänzungsfach im Umfang von 45 Kreditpunkten und 30 SWS studiert werden. Der BA-Ergänzungsfach "Visual Studies and Art History" ist darauf ausgerichtet, den Studierenden anderer Kernfächer grundlegende Kompetenzen im Bereich Visualität und Bildgeschichte zu vermitteln, um sie in die Lage zu versetzen, zu allgemein bildlichen und bildkünstlerischen Fragen in Gegenwart und Geschichte argumentativ Stellung zu beziehen. Deshalb vermittelt das Ergänzungsfach ein gründliches Basiswissen im Kernbereich historischer und moderner Kunst sowie Grundkenntnisse über Anwendungsmöglichkeiten.
Die Zusatzqualifikation befähigt die Absolventinnen und Absolventen zur eigenverantwortlichen Orientierung in Fragen der Visualität und Bildgeschichte, um Aufgaben in den Bereichen Medien, Ausstellungswesen, Kunsthandel, Kulturtourismus und Kulturförderung zu übernehmen.

Das Studium des Ergänzungsfachs zielt auf den Erwerb von Schlüsselqualifikationen jenseits des klassischen Aufgabenbereichs von Kunsthistorikern. Die Zusatzqualifikation befähigt die Absolventinnen und Absolventen zur eigenverantwortlichen Orientierung in Fragen der Visualität und Bildgeschichte, um beispielsweise Aufgaben in den Bereichen Medien, Ausstellungswesen, Kunsthandel, Kulturtourismus und Kulturförderung zu übernehmen. Neben der klassischen Hochkultur wird dabei die allgemeine Kulturgeschichte und Alltagskultur berücksichtigt. Arbeitsmarktrelevante Orientierungen werden insbesondere in den Bereichen außerschulischer und außeruniversitärer Vermittlung und Kommunikation gegeben. Berufliche Anschlußmöglichkeiten bestehen darüber hinaus - bei einem entsprechenden Kernfachstudium - auch in den Bereichen Kulturmanagement und -organisation.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen