Grundlagen

VOB/A - Einführung in die Auftragsvergabe

IWU - Institut für Wirtschaft und Umwelt
In Magdeburg

259 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03917... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar berufsbegleitend
  • Anfänger
  • Magdeburg
  • 7 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    10.04.2017
Beschreibung

Die Anforderungen des Bauvergaberechts werden unter anderem bedingt durch europäische Normsetzungen und die Fortentwicklung der Rechtsprechung immer komplexer. Um Fehler und vergebliche Aufwände im Rahmen von Vergabeverfahren zu vermeiden ist die vertiefte Kenntnis der Abläufe der Auftragsvergabe nach der VOB/A sowie der darin statuierten und durch die Rechtsprechung konkretisierten Aufgaben- und Pflichtenkreise sowohl für Auftraggeber als auch für Bieter unerlässlich.

Wichtige informationen

Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub anerkannt

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
10.April 2017
Magdeburg
Maxim-Gorki-Str. 13, 39108, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen
09.30 - 16.30 Uhr

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Die Anforderungen des Bauvergaberechts werden unter anderem bedingt durch europäische Normsetzungen und die Fortentwicklung der Rechtsprechung immer komplexer. Um Fehler und vergebliche Aufwände im Rahmen von Vergabeverfahren zu vermeiden ist die vertiefte Kenntnis der Abläufe der Auftragsvergabe nach der VOB/A sowie der darin statuierten und durch die Rechtsprechung konkretisierten Aufgaben- und Pflichtenkreise sowohl für Auftraggeber als auch für Bieter unerlässlich. Neben den zahlreichen formellen Voraussetzungen gilt es, die sich eröffnenden Handlungs- und Gestaltungsspielräume zu kennen und zu nutzen. Diese werden anhand praktischer Beispiele aufgezeigt.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Sie erlangen als Teilnehmer fundiertes Praxis-wissen für die rechtssichere Anwendung der VOB/A anhand von Fallbeispielen und im Fachdialog mit der Referentin. Sie werden für die aus dem Vergaberecht resultierenden Rechte und Pflichten sensibilisiert und können anhand von praktischen Beispielen ein Gespür für Gestaltungs- und Handlungsoptionen im Rahmen von Vergabeverfahren entwickeln. Das Seminar richtet sich an Sie, als Beschäftigte der Kommunal- sowie Landesverwaltung, Ingenieure, Mitarbeiter von Bauunternehmen und Bauträgergesellschaften.

· Voraussetzungen

keine, nur fachliches Interesse

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

Sie erlangen als Teilnehmer fundiertes Praxiswissen für die rechtssichere Anwendung der VOB/A anhand von Fallbeispielen und im Fachdialog mit der Referentin. Sie werden für die aus dem Vergaberecht resultierenden Rechte und Pflichten sensibilisiert und können anhand von praktischen Beispielen ein Gespür für Gestaltungs- und Handlungsoptionen im Rahmen von Vergabeverfahren entwickeln.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Das IWU ist eine gemeinnützige Einrichtung und macht daher keine Mehrwertsteuer geltend. Teilnahmegebühr: 259€ (MwSt.-frei) Als Termin in meinem Kalender vormerken (z.B.: Outlook, Lotus, SuperOffice usw.)

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Rechtsprechung
Insiderwissen
Fachwissen
Expertenwissen

Dozenten

Dozent/in Fachreferent/in
Dozent/in Fachreferent/in
siehe Seminarthema

Themenkreis

09.30 Uhr Begrüßung und Einführung

09.40 Uhr Grundlagen des Vergaberechts

- Grundsätze und Grundlagen des Vergaberechts

- Anwendungsbereich der VOB/A

- Besonderheiten bei EU-weiter Vergabe

- Definition öffentlicher Aufträge und Auftraggeber

- Bekanntmachungsanforderung

- Fristen

- Bestandteile der Vergabe- und Vertragsunterlagen

11.00 Uhr Kaffeepause

11.15 Uhr Angebotserstellung, -abgabe und typische Problemfälle

- Eignungsnachweise: Anforderungen an Bieter und
Bietergemeinschaften, zulässige Eigenerklärungen und Nachweise, Präqualifikationsverfahren, Möglichkeit der Nachreichung von Unterlagen

- Angebotserstellung und Kalkulation: Anforderungen an Leistungsbeschreibungen, Umgang mit Unklarheiten in den Vergabe- und Vertragsunterlagen,
Mindestanforderungen an Nebenangebote, Mischkalkulationen, Unterkostenangebote, Formvorschriften

- Problemfälle: unzulässige Änderungen an den Vergabe- und Vertragsunterlagen; unvollständige Angebote,

12.15 Uhr Mittagspause

13.00 Uhr Angebotsprüfung und Zuschlagserteilung

- Der Submissionstermin

- Stufen der Angebotswertung

- Verhandlungsspielräume und -grenzen

- Informationspflichten des Auftraggebers

- Zuschlagsfristverlängerungen und ihre Rechtsfolgen

14.45 Uhr Kaffeepause

15.00 Uhr Rechtsschutz im Vergaberecht

- Rügen im Verfahren: Zeitpunkt und richtiger Adressat der Rüge; erforderlicher Inhalt von Rügen; verspätete Rüge und ihre Rechtsfolgen

- Rechtsschutz: Rechte nach Nichterteilung des Auftrages; Das Recht auf Akteneinsicht; Besonderheiten bei Vertragsverlängerungen und –änderungen; Zuständigkeiten der Vergabekammern; Ablauf und Kosten des Nachprüfungsverfahrens; Anspruch auf Schadensersatz

- Rechtsschutzmöglichkeiten unterhalb der Schwellenwerte

16.15 Uhr Abschlussdiskussion und Auswertung

16.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Zusätzliche Informationen

Weiterbildung seit 1990