Volkswirtschaftslehre

Leuphana Universität Lüneburg
In Lüneburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
04131... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Lüneburg
Beschreibung

Das Studium der Volkswirtschaftslehre ist besonders interessant für Studentinnen und Studenten, die wissenschaftliche Thesen und Modelle mit praktischen Überlegungen und Überprüfungen verbinden wollen. Die Absolventinnen und Absolventen des Majors Volkswirtschaftslehre sind ausgebildet, Hypothesen, die auf mathematischen Annahmen beruhen, an Sachverhalten in der Wirklichkeit zu messen und neue Strategien und Lösungen zur Produktion bzw. Nutzung von wirtschaftlichen Ressourcen zu entwickeln.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Lüneburg
Scharnhorststraße 1, 21335, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Studierende der Volkswirtschaftslehre untersuchen die ökonomischen Handlungsfaktoren von Individuen und Organisationen in der Gesellschaft. Wirtschaftliche Vorgänge werden mit nationalen und internationalen
politischen Rahmenbedingungen in Zusammenhang gebracht.

Was steuert das Verhalten von Menschen? Meist sind es die Abwägungen von Kosten und Nutzen einer Handlung, die entscheiden. Bei wirtschaftlichen Akteuren wie Haushalten und Unternehmen sind diese Überlegungen fast immer maßgeblich. Die Volkswirtschaftslehre wendet dieses Prinzip jedoch auch auf andere Bereiche an – etwa auf Parteien und Politiker, Bürokratien und Verwaltungen oder Familien. Die wissenschaftliche Hypothese des kosten- bzw. nutzengesteuerten Verhaltens wird empirisch überprüft: Welche Kosten- und Nutzengrößen spielen bei Entscheidungen von Individuen oder Unternehmen eine Rolle, und wie hoch sind sie jeweils? Gibt es andere Einflussfaktoren? Wie können Ressourcenprobleme überwunden werden?

Auf der Basis solider Mathematikkenntnisse untersuchen die Studierenden des Majors Volkswirtschaftslehre modelltheoretisch die Funktionsweise von Märkten. Sie analysieren unter mikroökonomischen Gesichtspunkten das individuelle Verhalten einzelner Handelnder und befassen sich mit makroökonomischen Überlegungen zu gesamtwirtschaftlichen Phänomenen wie etwa Arbeitslosigkeit oder Inflation. Zur Grundlagenausbildung gehört die vertiefte Beschäftigung mit modernen statistischen und ökonometrischen Methoden. Zentraler Bestandteil des Majors Volkswirtschaftslehre an der Leuphana ist die Teilnahme an einem einjährigen Lehrforschungsprojekt: Die Studierenden erhalten hier die Möglichkeit, unter Anleitung aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse theoretisch und empirisch nachzuvollziehen und dadurch selbst erste Schritte in der Forschung zu gehen.

Perspektiven

Schon während des Studiums an der Leuphana stellt eine Vortragsreihe mit Volkswirtinnen und Volkswirten aus Wirtschaftsforschungs- und Beratungsinstituten eine erste Verbindung zur Berufspraxis her. Studierende des Majors VWL nehmen deshalb den Praxisbezug ihres Fachs bereits von Anfang an in den Blick und haben Gelegenheit, Kontakte zu Fachleuten zu knüpfen.

Für Absolventinnen und Absolventen mit einem Abschluss in Volkswirtschaftslehre bieten sich nach dem Studium vielseitige Tätigkeitsfelder an. Sie können zum Beispiel in der Finanz- oder Außenwirtschaftspolitik arbeiten, im Bereich Umwelt und Ressourcen als ökonomische Berater fungieren oder auch im Rechnungs- und Bilanzwesen, in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, in öffentlichen Institutionen und in Banken arbeiten. Weil die Studierenden an der Leuphana insbesondere vernetztes Denken und vielseitigen Wissenstransfer lernen, können Absolventinnen und Absolventen des Majors Volkswirtschaftslehre auch Stellen im betriebswirtschaftlichen Bereich oder in einer Reihe von verwandten Tätigkeitsfeldern finden.

Empfohlene Studienkombinationen:

Sie können diesen Major mit verschiedenen Minor kombinieren.

* Bildungswissenschaften:
* Digitale Medien/Kulturinformatik
* Politikwissenschaft
* Betriebswirtschaftslehre
* Wirtschaftswissenschaften
* Wirtschaftsrecht
* Wirtschaftspsychologie
* Nachhaltige Entwicklung
* Informatik
* E-Business
* Industrietechnik