Vom Haeuslbauen zum House-Shopping

archinoah.de
In Berlin

Preis auf Anfrage

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

Beschreibung: Thema der Arbeit ist der Wandel in der Anschaffung und Produktion von Eigenheimen in Österreich seit dem zweiten Weltkrieg. Nach einer kurzen Skizze der wirtschaftlichen, sozialen und wohnbaupolitischen Rahmenbedingungen wird, basierend auf der Annahme, dass sich der Prozess der Anschaffung eines Einfamilienhauses in den letzten 50 Jahren fundamental verändert hat, im Hauptteil der Arbeit der Hausbau mit hoher Eigenleistung, wie er in den 1950-er und 1960-er Jahren vorherrschend war, mit dem Kauf eines Fertigteilhauses verglichen, wie er heute gang und gäbe ist.1 Die Entwicklung vom „Häuslbau“ zum „House-Shopping“ wird anhand idealtypischer Fallbeispiele untersucht. Für den Vergleich der unterschiedlichen Anschaffungs- und Produktionsprozesse wurden Interviews durchgeführt. Im Fokus standen dabei vier Aspekte: der zeitliche Ablauf, die Finanzierung, die Entwurfs-modalitäten, und zuletzt die Baudurchführung und -organisation. Ziel der Arbeit ist es, die Unterschiede zwischen dem „alten“, von Eigenleistung und Nachbarschaftshilfe bestimmten Hausbau und der „heutigen“, von der Fertighausindustrie bestimmten Form der Hausanschaffung herauszuarbeiten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

Beschreibung: Thema der Arbeit ist der Wandel in der Anschaffung und Produktion von Eigenheimen in Österreich seit dem zweiten Weltkrieg. Nach einer kurzen Skizze der wirtschaftlichen, sozialen und wohnbaupolitischen Rahmenbedingungen wird, basierend auf der Annahme, dass sich der Prozess der Anschaffung eines Einfamilienhauses in den letzten 50 Jahren fundamental verändert hat, im Hauptteil der Arbeit der Hausbau mit hoher Eigenleistung, wie er in den 1950-er und 1960-er Jahren vorherrschend war, mit dem Kauf eines Fertigteilhauses verglichen, wie er heute gang und gäbe ist.1 Die Entwicklung vom „Häuslbau“ zum „House-Shopping“ wird anhand idealtypischer Fallbeispiele untersucht. Für den Vergleich der unterschiedlichen Anschaffungs- und Produktionsprozesse wurden Interviews durchgeführt. Im Fokus standen dabei vier Aspekte: der zeitliche Ablauf, die Finanzierung, die Entwurfs-modalitäten, und zuletzt die Baudurchführung und -organisation. Ziel der Arbeit ist es, die Unterschiede zwischen dem „alten“, von Eigenleistung und Nachbarschaftshilfe bestimmten Hausbau und der „heutigen“, von der Fertighausindustrie bestimmten Form der Hausanschaffung herauszuarbeiten.