Von der rechnerintegrierten zur digitalisierten Produktion

DIHK Service GmbH
In Berlin

890 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden.
Letzte Aktualisierung: 17/11//02/  

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Produktion

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung werden ausgehend von essentiellen Themengebiete der rechnerintegrierten Produktion, Migrationspfade und Potentiale der digitalisierten Produktion dargestellt. Die flexible Automatisierung der Fertigung, geeignete Fertigungskonzepte und Steuerungskomponenten auf Planungs-, Leit-, Steuer- und Prozessebene stellen beispielhafte Schwerpunkte des ersten Tages dar.

Darüber hinaus werden Themen der Prozessüberwachung und Prozesssicherheit behandelt, ebenso Handhabungssysteme. Der bereichsübergreifende Einsatz von Informationstechnologien in der Fertigung wird an gängigen Beispielen wie CNC-Steuerungen, SPS-Steuerungen, Zellenrechnern, DNC-Systemen und CAD/CAE/CAP/CAM-Systemen vermittelt.

Ein wichtiger Aspekt ist weiterhin der Datenaustausch über Schnittstellen. Weitere Themen sind Simulationsansätze, Rapid Prototyping, ERP- und PPS-Systeme, die Integration der rechnergestützten Teilsysteme (CIM), die Verfügbarkeit von komplexen Fertigungssystemen und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen. In diesen Themengebieten werden zukunftsweisende Forschungstätigkeiten vorgestellt, die heutzutage unter dem Begriff Industrie 4.0 zusammengefasst werden.

Diese Einsatzpotenziale sind jedoch insbesondere für mittelständische produzierende Unternehmen nicht unmittelbar zu heben und werden daher gezielt durch erlebbare Anwendungsbeispiele begreifbar gemacht.

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen