Vorbereitung auf die Meisterprüfung im Landmaschinenmechaniker-Handwerk

Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade
In Lüneburg

5.250 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
04131... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Berufsausbildung
  • Lüneburg
  • 970 Lehrstunden
Beschreibung

Vorbereitung auf die Meisterprüfung im Landmaschinenmechanikerhandwerk.
Gerichtet an: Gesellen des Land- und Baumaschinenmechanikerhandwerks Voraussetzung: Eine einschlägige Berufsabschlussprüfung oder eine zweijährige einschlägige Berufspraxis.

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Lüneburg
21339, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Eine einschlägige Berufsabschlussprüfung oder eine zweijährige einschlägige Berufspraxis.

Dozenten

Günter Erfmann
Günter Erfmann
Teile I + II

Vadim Heidelin
Vadim Heidelin
Teile I + II

Themenkreis

Die Meistervorbereitung umfasst vier Teile:

Teile I und II
Teil 1 (Fachpraxis) und Teil 2 (Fachtheorie) stellen das Grundgerüst der Ausbildung zum Meister dar. Unsere Fachleute bereiten sie nach modernsten
Standards projektorientiert und praxisnah auf zukünftige Aufgaben vor.

Teile III und IV
Teil III (Betriebswirtschaft und Recht) und Teil IV (Berufs- und Arbeitspädagogik) machen einen angehenden Meister zur Führungskraft. Neben handwerklichen Fertigkeiten ist eine gute betriebswirtschaftliche und pädagogische Qualifikation von entscheidender Bedeutung, um ein Unternehmen erfolgreich leiten zu können.

Wichtig
Meisterschüler/innen, die den Lehrgang Ausbildung der Ausbilder (AdA) erfolgreich abgeschlossen haben, können sich mit diesem Abschluss von
Teil IV der Meisterprüfung befreien lassen.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

Lehrgangsgebühren gesamt: 4.990,00 Euro Fachbücher: ca. 600,00 Euro Prüfungsgebühren: 900,00 Euro (zzgl. Material für das Meisterstück und die Arbeitsprobe)


Weitere Angaben:

Förderung Bei der Teilnahme an der Maßnahme kann eine Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz möglich sein. Im Rahmen des Meister-BAföG werden die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren zu 30,5 Prozent als Zuschuss und zu 69,5 Prozent als zinsgünstiges Darlehen gefördert. Außerdem könnte für über das Landesprogramm "Individuelle Weiterbildung in Niedersachsen (IWin)" eine Förderung bis zu 90 Prozent der Lehrgangsgebühren möglich sein.


Maximale Teilnehmerzahl: 26
Kontaktperson: Bettina Erdmann