Vorschul- und Primarstufe

Fachhochschule Nordwestschweiz
In Liestal, Brugg und Solothurn (Schweiz)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 41... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Der Studiengang Vorschul- und Primarstufe führt zum Lehrdiplom «Bachelor of Arts in Pre-Primary and Primary education» und qualifiziert zum Unterrichten an der Eingangsstufe sowie in Kindergärten und den ersten Jahren der Primarstufe.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Brugg
Baslerstrasse 45, 5201, Zürich, Schweiz
Plan ansehen
auf Anfrage
Liestal
Kasernenstrasse 31, 4410, Basel Land, Schweiz
Plan ansehen
auf Anfrage
Solothurn
Obere Sternengasse 7, 4502, Zürich, Schweiz
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

* einen anerkannten Fachmittelschulausweis (FMS/DMS) oder ein Diplom einer Handelsmittelschule (HMS) * einen Abschluss einer mindestens dreijährigen anerkannten Berufsausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung

Themenkreis

Der Studiengang Vorschul- und Primarstufe an den Standorten des Instituts Vorschul- und Unterstufe in Brugg, Liestal und Solothurn

Kinder wachsen heute in kulturell und sozial sehr unterschiedlichen Lebenswelten auf, neue Familienformen und Migration sind zwei Stichworte dazu. Die Vorschul- und Primarstufe – mit einer gegenüber der bisherigen Struktur flexibleren Einschulung – eröffnet den Kindern mehr Chancen, in eine Gesellschaft hineinzuwachsen, in der vielfältige Kulturen gleichwertig nebeneinander bestehen.
Spiel-Lernumgebungen und eine fördernde Lernbegleitung geben Kindern die Möglichkeit, gemeinsam und individuell ihr Potenzial optimal zu entwickeln. Die Neugier an der Welt, Lust am Lernen und die Freude am Handeln können in der neuen Eingangsstufe gezielt geweckt werden. Kinder entwickeln Eigenständigkeit und Mitverantwortung für das eigene Lernen und für die Gemeinschaft. Die neue Eingangsstufe kennt den integrierten Unterricht: Die Unterstützung durch Lehrpersonen der schulischen Heilpädagogik und sprachliche Förderprogramme finden in der Stammklasse statt.

Berufsbild der Lehrperson für 4- bis 8jährige Kinder

Als Lehrperson für vier- bis achtjährige Kinder orientieren Sie sich zum einen an den Lebenssituationen der Kinder. Zum anderen haben Sie die Bildungsaufgaben und Ziele der Eingangsstufe, respektive der Kindergarten- und Primarunterstufe im Blick.

Lehrpersonen dieser Schulstufen sind in der Lage, Bildung und Erziehung für eine Kindergruppe zu planen und konkrete Bildungsziele festzulegen sowie den Entwicklungsstand und das Lernverhalten jedes einzelnen Kindes zu diagnostizieren. Diese komplexe Aufgabe verlangt von einer Lehrperson hohe Professionalität.

  • Lehrpersonen der Eingangsstufe unterrichten zumeist in einer Gruppe, die neben der übli-chen Heterogenität in Bezug auf Geschlecht, soziokulturellen Hintergrund, kognitive und so-ziale Kompetenzen zusätzlich die Jahrgangsmischung als charakteristisches Merkmal mit sich bringt.
  • Sie arbeiten im Team mit einer zweiten Kindergarten-, Eingangsstufen- oder Unterstufen-Lehrperson sowie weiteren Lehrpersonen mit speziellen Aufträgen (schulische Heilpädago-gik, Deutsch als Zweitsprache).
  • Sie setzen sich mit Kindern auseinander, die sich einerseits die Welt erschliessen wollen, andererseits aber einer Medien- und Konsumgesellschaft ausgesetzt sind, die Neugier und Interesse der Kinder lenken, teilweise auch hemmen und einengen.
  • Sie begleiten und unterstützen die Kinder entsprechend ihrer Persönlichkeit in ihrem Leistungsvermögen und fördern so eine lebenslange Lernbereitschaft.
  • Sie gestalten Spiel-Lern-Umgebungen, die Kinder unterschiedlichen Alters und mit verschie-denen Fähigkeiten in diversen Kompetenzen fördern.
  • Sie unterstützen und begleiten die Eltern in ihrer Erziehungsverantwortung durch intensive Elternarbeit.
  • Sie arbeiten mit Institutionen und Fachstellen ausserhalb der Schule zusammen, um jedes Kind optimal zu fördern.
  • Sie sind Generalisten bzw. Generalistinnen in Bezug auf die verschiedenen schulisch rele-vanten Disziplinen in der Weise, dass ihnen wesentliche fachwissenschaftliche Kernanliegen bewusst sind und sie stufenbezogen relevante fachdidaktisch-methodische Kenntnisse prak-tisch umsetzen können.
  • Sie ermöglichen den Kindern besonders über Angebote im künstlerisch-musischen Bereich eine Förderung von Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeiten.

Studieninhalte

Der Studiengang gliedert sich in die vier Fachbereiche Erziehungswissenschaften, Fachwissenschaften und Fachdidaktiken sowie Berufspraktische Studien.

Studienziel

Der Studiengang Vorschul- und Primarstufe führt zum Lehrdiplom «Bachelor of Arts in Pre-Primary and Primary education» und qualifiziert zum Unterrichten an der Eingangsstufe sowie in Kindergärten und den ersten Jahren der Primarstufe.

Sie werden zur Spezialistin respektive zum Spezialisten für die individuelle Förderung von vier- bis achtjährigen Kindern ausgebildet.

Gleichzeitig werden Sie zur Expertin respektive zum Experten für den Unterricht in altersgemischten, kulturell und sozial heterogenen Klassen.

Der Studiengang Vorschul- und Primarstufe bildet Lehrpersonen mit einer doppelten Zielsetzung aus:

Einerseits sind Sie in der Lage, zusammen mit einer Teampartnerin eine Klasse der Eingangsstufe zu führen. Dort, wo die Eingangsstufe noch nicht eingeführt ist, unterrichten Sie in Kindergärten oder in den ersten beiden Klassen der Primarstufe.

Andererseits sind Sie mit dem Abschluss des Bachelor of Arts in der Lage, das Studium fortzusetzen und an der Pädagogischen Hochschule ein weiteres Lehrdiplom zu erwerben oder an einer anderen Hochschule ein Master-Studium zu beginnen.

Anmeldefenster: 1. Januar 2009 bis 30. April 2009

Semesterbeginn: 14. September 2009

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Anmeldegebühren CHF 200.00 Semestergebühren CHF 700.00 Materialgebühren im Masterstudium CHF 400.00 Materialgebühren im Bachelorstudium CHF 600.00 Diplomgebühren CHF 300.00