Wassertechnik-TRWI

Handwerkszentrum Ruhr
Fernunterricht

550 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
02088... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs berufsbegleitend
  • Mittelstufe
  • Fernunterricht
  • Dauer:
    5 Monate
  • Wann:
    17.05.2017
    weitere Termine
Beschreibung

Arbeiten am Wasserleitungsnetz erfordern ein hohes Maß an fachlichen Fertigkeiten und Kenntnissen Die Installateurausschüsse der Versorgungsunternehmen bzw. der Netzbetreiber verlangen daher für die Entscheidung zur Eintragung in das Installateurverzeichnis den Nachweis der fachlichen Befähigung, dem i.d.R. mit der Meisterprüfung im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk mit mind. 50 % im Prüfungsfach „Sicherheits- und Instandhaltungstechnik“ entsprochen wird. Wer diesen Weg im Rahmen der Meisterprüfung nicht gegangen ist (z.B. Techniker, Ingenieure, Gesellen/ Facharbeiter), dem bieten sich mit dem Fernlehrgang TRWI-Wassertechnik neue, sehr gute Perspektiven, den Nachweis der bislang fehlenden fachlichen Befähigung zu erlangen.

Teilnehmerentgelt

550,- EUR für Innungsmitglieder im Fachverband Sanitär Heizung Klima NRW ( bzw. deren Mitarbeiter)
640,- EUR für Mitglieder der Handwerkskammer Düsseldorf (bzw. deren Mitarbeiter)
720,- EUR für Handwerker anderer Handwerkskammern
880,- EUR für andere Berufsgruppen

Wichtige informationen

Dokumente

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
17.Mai 2017
18.Oktober 2017
Fernunterricht
Der Fernlehrgang ist auf eine Dauer von 5 Monaten ausgelegt und beinhaltet zwei Präsenzphasen mit insgesamt 28 Unterrichtseinheiten.

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

MIt dem Fernlehrgang TRWI-Wassertechnik bieten wir Ihnen, eine sehr gute Perspektive den Nachweis der bislang fehlenden fachlichen Befähigung zu erlangen. Der Lehrgang ist auf die Prüfung für die Eintragung in das Installateurverzeichnis abgestimmt.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Der Fernlehrgang TRWI-Wassertechnik richtet sich an Techniker, Ingenieure Gesellen und Facharbeiter.

· Voraussetzungen

Siehe Zielgruppe.

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

Die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hat den Fernlehrgang geprüft und unter der Nr. 7157005 zugelassen.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Sobald wir die Kontaktdaten des Nutzers, der sich für den Weiterbildungslehrgang interessiert, erhalten haben, setzen wir uns umgehend mit dem Interessenten per Telefon oder E-Mail in Verbindung.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Wasserwirtschaft
Installationen von automatischen Gebäudesystemen

Dozenten

Wechselnde Dozenten
Wechselnde Dozenten
Werden zu Beginn des Kurses bekanntgegeben.

Themenkreis

Arbeiten am Wasserleitungsnetz erfordern ein hohes Maß an fachlichen Fertigkeiten und Kenntnissen. Die Installateurausschüsse der Versorgungsunternehmen bzw. der Netzbetreiber verlangen daher für die Entscheidung zur Eintragung in das Installateurverzeichnis den Nachweis der fachlichen Befähigung, dem i.d.R. mit der Meisterprüfung im Installateurund Heizungsbauerhandwerk mit mind. 50 % im Prüfungsfach „Sicherheits- und Instandhaltungstechnik“ entsprochen wird. Wer diesen Weg im Rahmen der Meisterprüfung nicht gegangen ist (z.B. Techniker, Ingenieure, Gesellen/ Facharbeiter), dem bieten sich mit dem Fernlehrgang TRWI-Wassertechnik neue, sehr gute Perspektiven, den Nachweis der bislang fehlenden fachlichen Befähigung zu erlangen. Der Lehrgang mit vier Präsenztagen ist auf die Prüfung für die Eintragung in das Installateurverzeichnis abgestimmt. Der Lehrgang enthält elf Lehrbriefe, die vom Teilnehmer durchgearbeitet und über Lernkontrollaufgaben abgefragt werden.

1. Trinkwasserversorgung / Fachbegriffe

2. Materialien und Einsatzbereiche

3. Rohr-Nennweitenermittlung

4. Leitungsanlagen

5. Schutz des Trinkwassers

6. Trinkwassererwärmungsanlagen

7. Prüfung und Inbetriebnahme

8. Besondere Anlagen für die Wasserversorgung

9. Betrieb von Bewässerungsanlagen

10. Schutz der Entwässerungsanlagen


Am 4. Präsenztag legen die Teilnehmer einen schriftlichen Leistungsnachweis ab. Dieser dient zur Vorbereitung auf die Prüfung des Landesinstallateurausschusses und gilt lediglich als Nachweis des erfolgreichen Abschlusses des Fernlehrgangs. Erst die bestandene Prüfung des Landesinstallateurausschusses NRW berechtigt zur Eintragung in das Installateurverzeichnis. Sie ist nicht Bestandteil des Fernlehrgangs. Hierzu werden gesondert Termine vergeben und eine gesonderte Prüfungsgebühr erhoben. Die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hat den Fernlehrgang geprüft und unter der Nr. 7157005 zugelassen.

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 24
Kontaktperson: Dirk Schön

Die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hat den Fernlehrgang geprüft und unter der Nr. 7157005 zugelassen.