Weiterbildung für den Betriebsbeauftragten für Gewässerschutz

Umweltinstitut Bruckmann, UIB
In Dortmund

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
01782... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Für arbeitnehmer
  • Dortmund
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Bei Abschluss unseres Lehrgangs kennen Sie die Auswirkungen der Anforderungen an Ihre Funktion als Betriebsbeauftragter für Gewässerschutz mit besonderem Augenmerk auf Ihre Innovations-, Beratungs- und Berichtspflichten und können weiterhin unter Ausschluss von Haftungsrisiken auf Ihrem Arbeitsfeld agieren.
Gerichtet an: Betriebsbeauftragte für Gewässerschutz, interne und externe Umweltauditoren, Umweltmanager und -beauftragte, Fach- und Führungskräfte aus dem Umweltschutz, Ingenieure und Mitarbeiter aus Rechtsabteilungen, die wasserrechtliche Aufgaben wahrnehmen, Personen, die für wassergefährdende Stoffe verantwortlich sind, Betriebsleiter, Geschäftsführer

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Dortmund
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

erfahrene Experten aus den
erfahrene Experten aus den
relevanten Fachressorts

Themenkreis

Fortbildungslehrgang im Sinne des § 21 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

Interaktiver Vortrag, Fallbeispiele, Erfahrungsaustausch, Diskussion

Der Gesetzgeber empfiehlt dem Betriebsbeauftragten für Gewässerschutz die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen zur Aktualisierung seines vorhandenen Fachwissens, um seinen verantwortungsvollen Aufgaben unter Berücksichtigung geänderter Rahmenbedingungen regelkonform nachkommen zu können. Eine wesentliche Rolle spielen dabei die Kenntnisse über die derzeitigen gesetzlichen Anforderungen an technische Anlagen und die rechtssichere Anwendung der komplexen Vorschriften und Regeln im Betrieb sowie die fachkundige Verständigung mit den zuständigen Behörden.Unser Fortbildungslehrgang vermittelt Ihnen einen ausführlichen Überblick über die bedeutsamen Entwicklungen im Wasserrecht und gibt Ihnen anhand einer Reihe von Fallbeispielen praktische Hinweise zu deren betrieblicher Umsetzung.

Wegen der Vielzahl von Anlagenbetreibern, die mit wassergefährdenden Stoffen umgehen, werden den Anforderungen an entsprechende Anlagen hinsichtlich ihrer Ausführung, Überwachung und Sicherheit ausreichend Beachtung geschenkt.


Mit unserer Anmeldebestätigung erhalten Sie von uns die Möglichkeit, Ihre persönlichen Themenwünsche vorzuschlagen. Wir berücksichtigen diese bei der Lehrgangsplanung.


- Wasserrecht in der betrieblichen Praxis - Überblick und Neues
- EU-Recht
IVU- Richtlinie
Die neue Wasser-Rahmen- Richtlinie
Bundesrecht
Landesrecht (Abwasser, Indirekteinleiter)
Kommunales Wasserrecht
Novelle zum Wasserhaushaltsgesetz (WHG), neue Struktur und neue Inhalte
Technische Regelwerke
Neue Anforderungen an die Betriebe, Aktuelle Problemstellungen - Fallbeispiele

- Betriebssicherheit im Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
Die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (VAwS/VUmwS)) und ihre Verwaltungsvorschriften (VV-VAwS), Aufbau, Anforderungen, Aktuelles
Definition wassergefährdender Stoffe
Wassergefährdungsklassen
Anlagenabgrenzung (LAU, HBV)
Anlagenbezogener Umgang mit Stoffen
Fallbeispiele zur Umsetzung der Vorgaben der VAwS
Behördliche Überwachung - Verfahren, Aufbau und Inhalte der Antragsdokumente
Prozesssicherheit und Eigenüberwachung
Technische Regeln wassergefährdender Stoffe (TRwS)
Die neue TRwS 779 - Allgemeine Technische Regelungen
Betreiberpflichten beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
Die Rolle des Betriebsbeauftragten für Gewässerschutz
Umweltauswirkungen wassergefährdender Stoffe
Lagerung wassergefährdender Stoffe unter Beachtung der relevanten Regelwerke

- Der Betriebsbeauftragte für Gewässerschutz im Unternehmen
Verantwortlichkeiten, Kontrolle, Überwachung, Anlagenprüfung, Einflussnahme auf betriebliche Entscheidungen, Berichtswesen etc.
Ordnungswidrigkeiten und Strafrecht, Haftung bei Überschreitung von Grenzwerten und bei Gewässerverunreinigungen, Verhalten in Schadensfällen
Innerbetriebliche Spannungen und Bewältigungsstrategien
Praktische Hinweise und Tipps

Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

698,00 EUR netto inklusive ausführlicher Schulungsdokumentation, auch elektronisch als CD-ROM, Gesetzestexten in Buchform, Mittagessen, Kaffeepausen, Tagungsgetränken und Einladung zu einem Imbiss und Getränken in informeller Atmosphäre am Ende des ersten Verantaltungstages. Bei Anmeldung mehrerer Teilnehmer eines Unternehmens zum selben Termin erhält jeweils der 2. Teilnehmer einen Rabatt von 10% und jeder 3. Teilnehmer einen Rabatt von 15%. Buchungscodes: 22.04. - 23.04.2010 BU-0060, 05.10. - 06.10.2010 BU-0061


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen