Weiterbildung - Gesplitteter Gebührenmaßstab für Abwasser - Pflicht zur Einführung?

IWU - Institut für Wirtschaft und Umwelt
In Magdeburg

239 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03917... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Für arbeitnehmer
  • Magdeburg
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Dieses Seminar soll Ihnen das Wissen über Chancen und Risken bei der Umstellung vom Frischwassermaßstab auf den gesplitterten Gebührenmaßstab vermitteln. Hierbei werden nicht nur die rechtlichen Rahmenbedingungen und Möglichkeiten satzungsrechtlicher Gestaltung erläutert, sondern auch die betriebswirtschaftliche und die technische Umsetzung dargestellt. Weiterhin soll dieses Seminar dazu dienen,.
Gerichtet an: Das Seminar wendet sich an Sie als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommunaler Tiefbauämter, Abwasserbetriebe, Kämmereien, Wasserbehörden und Ingenieurbüros.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Magdeburg
Maxim-Gorki-Str. 13, 39108, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Viele Aufgabenträger der Abwasserbeseitigung in Deutschland legen die Kosten der Schmutz- und Niederschlagsentwässerung nach dem so genannten Frischwassermaßstab auf den Gebührenzahler um. Diese Berechnungsweise wird häufig kritisiert, weil sie dem Verursacherprinzip hinsichtlich der Niederschlagswasserkosten nicht ausreichend Rechnung trägt.

Themenkreis

09.30 Uhr 1. Rechtliche Grundlagen der Einführung eines gesplitteten Gebührenmaßstabs

  • Grundsätze des Kommunalabgabengesetzes
  • Frischwassermaßstab im Spiegel der Rechtsprechung
  • Pflicht zur Einführung eines gesplitteten Gebührenmaßstabs?
  • 10.30 Uhr Kaffeepause

2. Kaufmännische Grundlagen der Gebührenkalkulation

  • Grundlagen der Gebührenkalkulation
  • Kostenstrukturen in der Abwasserentsorgung
  • Kostenträgerrechnung nach Schmutz- und Niederschlagswasser

12.45 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr 3. Rechtliche Ausgestaltung der Einführung eines gesplitteten Gebührenmaßstabs

  • Zulässige Gebührenmaßstäbe für Niederschlagswassergebühren
  • Rechtliche Grundlagen der Flächenermittlung
  • Rechtssicherer Umgang mit Sonderfällen (Öko-Pflaster, Dachbegrünung, Zisternen)

4. Vorgehensweise bei der Einführung der gesplitteten Gebühr

  • Technische Möglichkeiten und Empfehlungen zur Flächenerhebung
  • Probleme und Lösungen
  • Kosten der Erhebung der Flächendaten
  • Weiterführung und Pflege der Daten

15.00 Uhr Kaffeepause

15.15 Uhr 5. Nutzung von Geodaten

  • Vorhandene Geodaten
  • Nutzungsmöglichkeiten
  • Analyse des Solarenergiepotenzials
  • 3dimensionale Projektvisualisierungen

16.30 Uhr Abschlussdiskussion und Auswertung

16.45 Uhr Ende der Veranstaltung

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: mehrwertsteuerfrei
Weitere Angaben: Bei Anreise mit dem PKW nutzen Sie den kostenlosen Parkplatz auf dem Hof der Maxim-Gorki-Str. 13.