Weiterbildung - Informationsfreiheit und Auskunftsansprüche - Rechtssichere Behandlung von Anfragen

IWU - Institut für Wirtschaft und Umwelt
In Magdeburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03917... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Magdeburg
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Das Verwaltungshandeln wird immer mehr von den europäischen Gedanken der Bürgerbeteiligung, Offenlegung und Informationsverbreitung geprägt. Bürger und Verbände stellen vermehrt direkte Anfragen an Kommunen und Behörden.
Gerichtet an: Das Seminar wendet sich an Sie als Verwaltungsangehörige kommunaler Ämter, Aufsichtsbehörden, Mitarbeiter in Planungs- und Umweltämtern, Mitarbeiter von Planungs- und Ingenieurbüros, Umweltverbänden, Umweltbeauftragte, Führungskräfte in gewerblichen Unternehmen, etc.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Magdeburg
Maxim-Gorki-Str. 13, 39108, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

keine, nur fachliches Interesse

Themenkreis

09.30 Uhr Begrüßung und Einführung

09.35 Uhr

Grundlagen

- Europäische Informationsansprüche

- Regelungszweck(e)

11.00 Uhr Kaffeepause

11.15 Uhr

Ansprüche auf Informationen

- Verwaltungsverfahren und Akteneinsicht

- Gerichtliche Verfahren, § 99 VwGO

- Umweltinformationsgesetze des Bundes und der Länder

12.45 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr

Ansprüche auf Information

- Informationsfreiheitsgesetze des Bundes und der Länder

- Pressegesetze

- Spezialgesetze

- Praktischer Nutzen von Informationsansprüchen

15.00 Uhr Kaffeepause

15.15 Uhr

Schutz bei Informationsbegehren

- Willensbildung der Behörde

- Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse

- Datenschutz

- Gebührenfragen

- Prüfungsraster

16.30 Uhr Abschlussdiskussion und Auswertung

16.45 Uhr Ende der Veranstaltung

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: mehrwertsteuerfrei
Weitere Angaben: Bei Anreise mit dem PKW nutzen Sie den kostenlosen Parkplatz auf dem Hof der Maxim-Gorki-Str. 13.