Weiterbildung Systemische Traumapädagogik 2016

ILK
In Bielefeld

2.640 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0521 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Anfänger
  • Bielefeld
  • 250 Lehrstunden
  • Dauer:
    27 Monate
  • Wann:
    25.11.2016
Beschreibung

Das Angebot richtet sich an MitarbeiterInnen und Fachkräfte, die in Obhut genommene traumatisierte Kinder und Jugendliche betreuen....auch Psychologinnen, Pädagoginnen, Lehrkräfte...etc.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
25.November 2016
Bielefeld
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Traumapädagogik
Systemische Denkweise

Dozenten

Claus Roeske
Claus Roeske
Diplom Musiktherapeut

Lehrsupervisor (SG), Systemischer Therapeut und Berater (SG), Supervisor (DGSv), Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut (tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie), Lehrmusiktherapeut (DMTG), EMDR-Therapeut, Ausbildung in psychodynamischer imaginativer Traumatherapie, akkreditierter Supervisor und Selbsterfahrungsleiter der Psychotherapeutenkammer NRW.

Gisela Speckemeier
Gisela Speckemeier
Dipl.-Sozpäd., Systemische Familientherapeutin, Supervisorin (DGSv). L

Prof. Dr. Judith Daniels
Prof. Dr. Judith Daniels
Diplom-Psychologin mit Weiterbildungen in Traumatherapie und Hypnother

Regina Sänger
Regina Sänger
Diplom Psychologin

Themenkreis

Diese Weiterbildung bietet fundiertes Wissen über die Entstehung von Traumata und ihre Auswirkungen auf die kindliche Entwicklung sowie praxistaugliche Handlungsstrategien für die pädagogische Arbeit mit betroffenen Kindern, Jugendlichen und deren Familiensystemen.
Aktuelle Erkenntnisse der Psychotraumatologie, erprobte traumapädagogische und systemische Interventionsstrategien (z.B. Sicherer Ort, Stabilisierung, Ressourcen- und Zielarbeit) bilden die Grundlage für die Entstehung größerer Handlungsspielräume und mehr Sicherheit im Umgang mit posttraumatischen Symptomen und daraus resultierenden Beziehungsdynamiken.
Zur Unterstützung des persönlichen Lernprozesses erhalten professionelle Selbstreflexion, Supervision und Prävention von Berufsrisiken einen besonderen Stellenwert.
Die Weiterbildung lebt von einem multiprofessionellen TrainerInnenteam, das mit praktischen Erfahrungen aus den Bereichen ambulante und stationäre Kinder- und Jugendhilfe, Beratung, Psychotherapie und Traumatherapie mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sowie Forschung zum Thema Sekundäre Traumatisierung eine große Bandbreite an Wissen und praktischen Handlungskompetenzen abbildet.

Zusätzliche Informationen

Highlights
bewährtes Weiterbildungskonzept mit intensivem Praxisbezug erfahrene DozentInnen, renommierte GastreferentInnen Gruppen- und Einzelsupervision ILK-Zertifikat „Systemische TraumapädagogIn“  Anerkannt durch die DeGPT und BAG Traumapädagogik als Weiterbildung in "Traumapädagogik und Traumazentrierter Fachberatung".

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen