Weiterbildungskurs Sozialmedizin GK I

Akademie für Ärztliche Fort- und Weiterbildung der Landesärztekammer Hessen
In Bad Nauheim

650 
MwSt.-frei

Wichtige informationen

  • Workshop
  • Anfänger
  • Bad nauheim
  • 80 Lehrstunden
  • Dauer:
    10 Tage
Beschreibung

Kurs-Weiterbildung zum Erwerb der Zusatz-Bezeichnung Sozialmedizin.
Weitere Voraussetzungen zum Erwerb der Bezeichnung sind u.a. eine Anerkennung als Facharzt/Fachärztin sowie 12 Monate anerkennungsfähige Weiterbildungszeit "Sozialmedizin".
In vier (Kompakt-) Kursen mit je 80 Stunden, d.h. insgesamt 320 Stunden werden die Inhalte der Weiterbildungsordnung (Kursteile A-H) angeboten.
Der Gesamtkurs setzt sich zusammen aus den Grundkursen GK I und GK II (Kursteile A-D zu 2 x 80 Stunden) sowie aus den Aufbaukursen AK I und AK II (Kursteile E-H zu 2 x 80 Stunden).
Für den Erwerb der Zusatzbezeichnung müssen die Grundkurse vor den Aufbaukursen absolviert werden. Die zusätzliche Einhaltung der Reihenfolge (erst I dann II) innerhalb der Grund- bzw. Aufbaukurse wird empfohlen, aber nicht für den Erwerb der Zusatz-Weiterbildung "Sozialmedizin" vorausgesetzt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bad Nauheim
Carl-Oelemann-Weg, 5 - 7, 61231, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Sie benötigen unter anderem diesen Kurs, um die Zusatzbezeichnung Sozialmedizin bei Ihrer zuständigen Ärztekammer beantragen zu können.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Dieser Kurs setzt die Facharztanerkennung voraus und richtet sich an Ärzte und Ärztinnen, welche die Zusatzbezeichnung Sozialmedizin erwerben wollen.

· Voraussetzungen

Voraussetzung zum Erwerb der Bezeichnung sind die Anerkennung als Facharzt/Fachärztin sowie 12 Monate anerkennungsfähige Weiterbildungszeit Sozialmedizin.

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

Die Akademie der Landesärztekammer Hessen kann eine langjährige Erfahrung im Ausrichten von Fortbildungen für Ärzte nachweisen. Außerdem arbeiten wir mit hochrangigen Referenten zusammen.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

werden Sie von der zuständigen Sachbearbeiterin kontaktiert, die Ihnen die Formulare zur verbindlichen Anmeldung sowie das Programm und weitere organisatorische Informationen zukommen lässt.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Erwerb Bereich-/Zusatzweiterbildung
Kursteile A-D
80 Stunden

Dozenten

Dr. med. R. Diehl
Dr. med. R. Diehl
Frankfurt

Themenkreis

Inhalte:

Grundlagen der Sozialmedizin
Historische Entwicklung der Sozialmedizin

Begriffsbestimmung und Gegenstände der Sozialmedizin


Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Sozialmedizin und im Rehabilitationswesen

Die Approbationsordnung für Ärzte

Grundsätze der Rehabilitation

Grundzüge sozialmedizinischen Handelns

Grundlagen der Rehabilitation

Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen

Gesetzliche Rentenversicherung (SGB VI)

Epidemiologie sozialmedizinisch bedeutsamer Krankheitsbilder

Mammacarcinom

Rückenschmerzen

Psychische Störungen

Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen

Sozialmedizinische Aufgaben in der Arbeitsverwaltung

Medizinische Dokumentation, Klassifikation und Berichterstattung

Strukturen und Aufgaben privater Versicherungen

Grundlagen der Gesundheitsversorgung

Sozialmedizinische Beurteilung in der Versorgungsverwaltung

Einzelkasuistiken

Das gegliederte System der sozialen Sicherung in Deutschland

EDV-Einsatz in der Sozialmedizin als Hilfsmittel zur Information, Kommunikation und Dokumentation

Schnittstellenproblematik bei trägerübergreifender Versorgung aus klinischer Sicht

Medizinische Psychologie

Gesetzliche Unfallversicherung (SGB VII)

Organisation und Aufgaben des öffentlichen Gesundheitsdienstes (OGD)

Träger der Grundsicherung (SGB II) für Arbeitssuchende

Versorgungsverwaltung (BVB und SGB IX 2.Teil)

Gesetzliche Pflegeversicherung (SGB XI)

Träger der Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII), Träger der Sozialhilfe (SGB XII), Staat und öffentlicher Dienst als Leistungsträger

Berufsständische Versorgungseinrichtungen am Beispiel Ärztlicher Versorgungswerke

Ärztliches Berufsrecht

Versorgungsforschung
Ambulante und stationäre Krankenversorgung

Organisation und Aufgaben des öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD)

Gesetzliche Krankenversicherung (SGB V)

Strukturen und Aufgaben privater Versicherung zur sozialen Absicherung

Sozialmedizinisch relevante Grundlagen von Epidemiologie, Medizinsoziologie und Medizinpsychologie

Grundlagen der Gesundheitspolitik

Fragen zur Erfolgsbestätigung

Zusätzliche Informationen

Zahlungsinformation: Zahlung per Rechnung
Weitere Angaben: Für weitere Fragen steht Ihnen die zuständige Sachbearbeiterin gern zur Verfügung.
Praktikum: keines
Zulassung: keine
Weitere Informationen: Kinderbetreuung für Kinder von 3 bis 8 Jahren Freitag und Samstag ganztags möglich!



Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen