Werkstoffwissenschaft

Technische Universität Ilmenau
In Ilmenau

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
36776... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Ilmenau
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Das Ziel des forschungsorientierten Masterstudienganges 'Werk-stoffwissenschaft' (WSW) ist die Ausbildung von Studierenden mit einer breiten ingenieurwissenschaftlichen Basis, methodi-scher Kompetenz und Verständnis für aktuelle werkstoffwissen-schaftliche Fragestellungen.
Gerichtet an: Der Studiengang ist konsekutiv angelegt und baut auf dem Bachelorstudiengang 'Werkstoffwissenschaft' auf. Er kann aber auch von Absolventen aus anderen ingenieurwis-senschaftlichen oder fachlich einschlägigen Studiengängen mit mindestens 50 Leistungspunkten in allgemeinen naturwissen-schaftlichen Grundlagen belegt werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Ilmenau
Ehrenbergstraße 29, 98693, Thüringen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Bachelor -Abschluss.

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

Beginn: jeweils zum Wintersemester

Bewerbung: 01.02. - 30.06. (Empfehlung)

Dauer: 4 Semester (3 Semester Lehrveranstaltungen, im 4. Semester Masterarbeit)

Studienvoraussetzungen

Der Masterstudiengang wird als Verbundstudiengang der Uni-versitäten Ilmenau und Jena fortgesetzt. Im Studium wird ver-tieftes Wissen zu Struktur, Eigenschaften, Herstellung und Ent-wicklung von allen Werkstoffen (Metalle, Gläser, Keramiken, Polymere und Verbunde) vermittelt.

Charakteristisch für die Ilmenauer Werkstoffwissenschaft sind folgende Merkmale:
- Das universitäre Studium baut auf breiten naturwissen-schaftlich-technischen Grundlagen auf.
- Es fordert und fördert eine intensive Forschungsorientierung in internationalem Kontext und Kooperationen.
- Es ist zugleich experimentell und praxisorientiert

Studieninhalt

Die Studieninhalte sind modular aufgebaut. Werkstoffwissen-schaftler schließen die Brücke zwischen den naturwissenschaftli-chen Grundlagen der Physik und Chemie und der Anwendung im Ingenieurwesen. Sie erforschen grundlegende Zusammen-hänge und Wirkmechanismen für neue Werkstoffe und Werk-stoffkonzepte. Basierend auf ihrer Kenntnis des Materialverhal-tens stellen sie komplexe, anforderungsgerechte Werkstoff-systeme für die Anwendung in allen Wirtschaftsfeldern bereit.
Das Studienprofil vertieft die Grundprinzipien der experimentel-len und theoretischen Werkstoffwissenschaft mit weiteren phy-sikalisch-chemischen Grundlagen sowie ingenieurwissenschaftli-chen Schwerpunkten aus dem Maschinenbau, der Elektrotechnik und der Mikro- und Nanotechnik zu einem vertiefenden und innovativen Studienangebot. Es weist eine ingenieurtechnische, technologische Ausrichtung aus und hat seinen Schwerpunkt in der Werkstofftechnik. Da heute entscheidende Innovationen überwiegend über die Werkstoffoptimierung führen, werden die Absolventen über die interdisziplinäre Ausbildung in die Lage versetzt, komplexe Aufgabenstellungen sowohl aus der For-schung als auch der Praxis erfolgreich zu lösen. Als Ausbildungs-ziele eines Masterstudiums der Werkstoffwissenschaft über die Fachkenntnis hinaus sind beispielartig zu nennen:
o Vertiefung und Erweiterung physikalischer und chemischer Kenntnisse,
- Ausprägung eines sicheren wissenschaftlichen Arbeitsstils,
- Methodenkompetenz, Flexibilität, transferierbare Erkennt- nisse, Abstraktionsvermögen,
- Training von konzeptionellem, analytischem und logischem
Denken,

Tätigkeitsfelder

- Kommunikationsfertigkeiten, Befähigung zur Teamarbeit,
Sozialkompetenz, souveräner Umgang mit elektronischen
Medien,
- Vertiefung und selbstständige Anwendung von Lernstrate-gien, um ein lebenslanges Lernen zu praktizieren,
- Erarbeitung von Kenntnissen auf gewählten Spezialgebie-ten.

Mit ihren praxisnahen Kenntnissen sind sie kompetente Partner in der werkstoffwissenschaftlichen Forschung und industriellen Praxis, bei Entwicklung und Auswahl geeigneter Werkstoffe und in vielfältigen weiteren Aufgabenfeldern der Industrie und öf-fentlichen Verwaltung. Der Master für Werkstoffwissenschaft ist nach erfolgreichem Abschluss seiner universitären Ausbildung qualifiziert für eine weltweite Karriere in zahlreichen Berufsfel-dern und findet eine Beschäftigung beispielsweise in:
- Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Industrie und staatlichen Einrichtungen
- Werkstoff erzeugenden und verarbeitenden Betrieben
- Werkstoffprüfung und Materialanalyse
- Unternehmen des Fahrzeugbaus, der Luft- und Raumfahrt, der Elektrotechnik/Elektronik und der chemischen Industrie
- der Umwelttechnik, der Mikroelektronik, der Mikrosystem-technik, der Medizin- und der Biomedizintechnik
- in einem eigenen Ingenieurbüro.

An das Masterstudium kann sich auch unmittelbar eine Promo-tion in Ilmenau oder weltweit anschließen.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen