Wertstrom-Manager /-in (TAE)

TAE - Technische Akademie Esslingen
In Stuttgart und Ostfildern

1.980 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
711 3... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Kurs
Beginn An 2 Standorten
Unterrichtsstunden 24 Lehrstunden
Dauer 3 Tage
Beschreibung

Die Aufgaben des Wertstrom-Engineers umfassen: die Planung und Auslegung von Produktionsabläufen und -systemen die dispositive Einplanung und Bereitstellung der Ressourcen (Enterprise Ressource Planning). Dazu bauen Sie Gestaltungswissen für verschwendungsarme und flexible Produktionsabläufe auf lernen Sie neuartige Methoden der..
Gerichtet an: Mitarbeiter in Arbeitsvorbereitung/Industrial Engineering, deren Aufgabe es ist, Arbeitsabläufe und Produktionslogistik zu planen und zu gestalten (zum Beispiel Produktionsingenieure, Arbeitsvorbereiter, Prozessoptimierer, Materialwirtschaft u.ä. Funktionen)

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Ostfildern
An Der Akademie 5, 73760, Baden-Württemberg, Deutschland
Karte ansehen
auf Anfrage
Stuttgart
Baden-Württemberg, Deutschland
Beginn auf Anfrage
Lage
Ostfildern
An Der Akademie 5, 73760, Baden-Württemberg, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Stuttgart
Baden-Württemberg, Deutschland

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Fachkenntnisse
Berufserfahrung

Themenkreis

Wertstrom-Engineering ermöglicht es Ihnen, Produktionssysteme effizient und zugleich individuell zu gestalten. Alle Produktionsprozesse – vom Auftragseingang bis zur Auslieferung – können mit dieser Methodeoptimiert und verkettet werden. So verbessert sich nicht nur die Ablauforganisation, sondern auch die Liefertreue zum Kunden. Ausgereifte Planungshilfen und eine systematische Vorgehensweise garantieren eine schnelle und zuverlässige Umsetzung sowie die Einbindung von Mitarbeitern aus allen Ebenen des Unternehmens. Dieses Vorgehen steigert die Akzeptanz und Motivation zum Einsatz von Wertstrom-Engineering.

Das Seminar ist modular aufgebaut und behandelt die Themenblöcke:
> Paradigmen: Wertstromdesign, Lean Production und Toyota Produktionssystem
> der Fluss: Arbeitsabläufe, Prozessketten, Fließfertigung
> das Push-System: PPS und ERP-Systeme und ihr Einfluss auf den Wertstrom
> das Pull-System: Arten von Montagesystemen (Fliessband, U-Linie & Co.) Produktions- und Intralogistik (Material bereitstellen)
> Fertigen nach Kundenauftrag (Make-to-Order): belastungsorientierte Kapazitätsregelung
> Embedded Engineering: Entwicklungsprozesse und -bereiche im Wertstrom
> Kunden-Prozess-Klassen: Auswirkung auf die Arbeitsprozesse
> Fallbeispiele

Ziel des Lehrgangs:

ist es grundlegende Methoden zur Produktionsoptimierung und einen Überblick über den Veränderungsprozess als Projekt im Unternehmen zu vermitteln. Der Austausch mit den Referenten und Teilnehmern aus anderen Unternehmen hilft Ihnen, voneinander zu lernen und die Methodik des Wertstrom-Engineering an den Prozessen des eigenen Unternehmens zu spiegeln.

Angesprochener Teilnehmerkreis:
Verantwortliche für Produktion und Logistik sowie Mitarbeiter in Arbeitsvorbereitung/Industrial Engineering, die Arbeitsabläufe und Produktionslogistik planen und gestalten (Produktionsingenieure, Arbeitsvorbereiter, Prozessoptimierer, Mitarbeiter aus der Materialwirtschaft und ähnliche Funktionen).
Die Teilnehmer verantworten eine Kombination aus Betriebswirtschaft, Technik und Management. Im Vordergrund stehen die Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Produktionsabläufe.

Referenten:
Dipl.-Ing. P. Rally
Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und, Organisation, Stuttgart
Dr.-Ing. W. Schweizer
Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und, Organisation, Stuttgart

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen