Widerstandsbestimmung (4 oder 5 Ringe)

ELektronik-KOmpendium.de
Online

Preis auf Anfrage
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Online
Beschreibung

Widerstandsfarbcode-Tabelle (Widerstandscode / Farbcode) Widerstände gibt es in verschiedenen Bauformen und Größen. Die häufigste Bauform ist ein Widerstandskörper, der mit einer Lackfarbe überzogen ist, auf der mehrere Farbringe aufgetragen sind. Die Farbringe (Widerstandscode/Farbcode) kennzeichnen (Widerstandskennzeichnung) einen bestimmten Widerstandswert und die Toleranz, mit der der Widerstandswert abweichen darf.

Wichtige informationen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Farbe

Themenkreis

Widerstandsbestimmung mit der Widerstandsfarbcode-Tabelle
  1. Bevor man mit der Widerstandsbestimmung anfängt, muss man zählen, wieviele Farbringe auf dem Widerstand aufgebracht sind. Kohleschichtwiderstände haben üblicherweise 4 Ringe. Metallschichtwiderstände haben 5 Ringe. Bei Widerständen mit 5 Ringen ist der Widerstandswert etwas genauer angegeben.
  2. Dann muss man feststellen welcher Ring der erste ist. Üblicherweise versucht man herauszufinden, welcher Ring der letzte Ring ist. Es ist der Toleranzring, der angibt, wieviel Prozent der bestimmte Widerstandswert vom tatsächlichen Widerstandswert abweichen darf.
    Meistens hat der Toleranzring die Farbe Gold. Wenn es diese Farbe nicht gibt, dann muss man auf die beiden äußeren Ringe achten. In der Regel hat einer einen größeren Abstand zum Körperende.
  3. Dann beginnt man von vorne an den Widerstandswert zusammenzusetzen. Die Farben haben bestimmte Werte. Der erste und der zweite Ring bestimmen den Widerstandszähler (beim Kohleschichtwiderstand, 4 Ringe). Der dritte Ring dient als Multiplikator. Er bestimmt wie hoch der Widerstandswert ist.
  4. Der vierte Ring ist der Toleranzring, der die Abweichung des Widerstandswerts bestimmt (beim Kohleschichtwiderstand, 4 Ringe).
Widerstandsbestimmung (4 Ringe) bei Kohleschichtwiderständen Ringfarbe 1. Ring 2. Ring 3. Ring (Multiplikator) 4. Ring (Toleranz) schwarz 0 0 - - braun 1 1 × 10 1 % rot 2 2 × 100 2 % orange 3 3 × 1000 - gelb 4 4 × 10000 - grün 5 5 × 100000 0,5 % blau 6 6 × 1000000 0,25 % violett 7 7 × 10000000 0,1 % grau 8 8 - - weiß 9 9 - - gold - - × 0,1 5 % silber - - × 0,01 10 % 1. Ring 2. Ring 3. Ring 4. Ring Farbe schwarz braun rot orange gelb grün blau violett grau weiss Farbe schwarz braun rot orange gelb grün blau violett grau weiss Farbe silber gold schwarz braun rot orange gelb grün blau violett grau weiss Farbe silber gold braun rot grün blau violett keine Widerstandswert: Toleranzwert:± Widerstandsbestimmung (5 Ringe) bei Metallschichtwiderständen Ringfarbe 1. Ring 2. Ring 3. Ring 4. Ring (Multiplikator) 5. Ring (Toleranz) schwarz 0 0 0 - - braun 1 1 1 × 10 1 % rot 2 2 2 × 100 2 % orange 3 3 3 × 1000 - gelb 4 4 4 × 10000 - grün 5 5 5 × 100000 0,5 % blau 6 6 6 × 1000000 0,25 % violett 7 7 7 × 10000000 0,1 % grau 8 8 8 - - weiß 9 9 9 - - gold - - - × 0,1 5 % silber - - - × 0,01 10 % 1. Ring 2. Ring 3. Ring 4. Ring 5. Ring Farbe schwarz braun rot orange gelb grün blau violett grau weiss Farbe schwarz braun rot orange gelb grün blau violett grau weiss Farbe schwarz braun rot orange gelb grün blau violett grau weiss Farbe silber gold schwarz braun rot orange gelb grün blau violett grau weiss Farbe silber gold braun rot grün blau violett keine Widerstandswert: Toleranzwert:± Weitere verwandte Themen:
  • LED-Vorwiderstandsrechner
  • Widerstandsreihen E3 bis E96
  • Kennzeichnung von Halbleitern
  • Farbcodes von Dioden
  • Kennzeichnung von Kondensatoren
  • Fehlersuche in elektronischen Schaltungen
  • Schaltung lesen

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen