Windows Server 2012 R2 - Migration von Windows Server 2003/2008

it innnovations GmbH
In Nürnberg

1.255 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0911 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Praktisches Seminar
  • Mittelstufe
  • Nürnberg
  • 21 Lehrstunden
  • Dauer:
    3 Tage
Beschreibung

Dieses Windows Server 2012 R2-Seminar richtet sich speziell an Unternehmen, die den Umstieg auf die derzeit aktuelle Version des Windows Servers planen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Nürnberg
Bayern, Deutschland

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Windows 1st/2nd Level Support-Kenntnisse

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Windows
Server

Dozenten

it innovations GmbH
it innovations GmbH
Projektmanagement

Themenkreis

Das Windows Betriebssystem und Funktionen im Überblick

  • Was Sie über die Windows-Plattform-Familie wissen sollten
  • Upgrade- bzw. Migrationsmöglichkeiten
  • Die Installationsarten und Bereitstellungstechniken
  • Architektur und Kompatibilität (x86/x64/ARM)
  • Volume Licensing / Enterprise Agreement
  • Verwenden von „KMS“ oder „ADBA“ zur zentralen Aktivierung
  • Die Benefits des neuen „Active Directory“ und „System Center“

Bereitstellung und Verfügbarkeit von Windows
  • Legacy- / Next Gen1- / Next Gen2 Hardware
  • UEFI (Unified Extensible Firmware Interface)
  • Server Vollinstallation (mit GUI) / Core-Installation (ohne GUI)
  • Die Startoptionen (Analyse/Anpassung/Wiederherstellung)
  • Spezielle Microsoft- und Windows-Tools zur Migration

Hardware verwalten
  • Voraussetzungen zur Migration
  • Lokale, zentrale, cloudbasierte Verwaltung
  • Hardware-Management, Treiber, Treibermodelle
  • Windows Hardware- / Software-Zertifizierung und -Vorgaben
  • Hardware-Treiber automatisch und manuell installieren
  • Steuerungs- und Kontrollmöglichkeiten von Hardware
  • Verwenden von Domänenbasierten Einstellungsmöglichkeiten
  • Problembehandlung

Backup- / Recovery und Fallback-Szenarien
  • Einführung in Wiederherstellungsfunktionen
  • Sichern und Wiederherstellen von System und Daten
  • Verwenden von Wiederherstellungstools für Notfälle
  • Überblick zu möglichen Hochverfügbarkeitstechniken

Die Server-Verwaltungsumgebung
  • Der Server Manager
  • Verwaltungsprogramme und -mechanismen
  • Nutzen und Funktionen der neuen „PowerShell“
  • Server Rollen und Funktionen
  • Statusüberwachung (Monitoring)

Aufbau einer virtualisierten Migrationsumgebung
  • Überblick und Voraussetzungen einer leistungsfähigen Virtualisierung
  • Typische Virtualisierungsarten im Unternehmen
  • Vergleich der „VMware“ und „Microsoft“ Virtualisierungstechniken
  • „Hyper-V“ als Rolle unter „Windows Server 2012 R2“
  • Unterschiede zum „Hyper-V Server 2012 R2)
  • Bereitstellen der „Hyper-V“ basierten Virtualisierung
  • Konfiguration und Verwalten der virtuellen Systemumgebung
  • Bereitstellen von virtualisierten Maschinen (Server, Clients, Infrastrukturdienste)

Aufbau eines strukturierten Netzwerkes

  • Überblick zu aktuellen Netzwerk-Infrastrukturen
  • Typische Netzwerkkomponenten und Namensauflösungstechniken
  • Das Netzwerk- und Sicherheitsdesign
  • Die Konfigurationsumgebung
  • Verwenden von IPv4 und IPv6
  • Die Serverrolle / -Funktion „DNS“ und „WINS“
  • Bereitstellen der zentralen Namensauflösungsdienste
  • Verwenden neuer Techniken

Nutzen einer Domänen-/ Cloud-Infrastruktur
  • Domänen- und Cloudkonzepte
  • Cloud-Computing (IaaS, PaaS, SaaS)
  • Die wichtigsten Cloud-Dienste
  • Die Kombination aus Cloud und lokalem Netzwerk
  • Notwendige Sicherheitsmechanismen
  • Unterschiede zwischen „Legacy“ und „NextGen“ Netzwerk-Umgebungen
  • Anlegen und Nutzen einer zentralen Verwaltungsinfrastruktur
  • Tools, Dienste und Features des zentralen Managements

Benutzerverwaltung
  • Die Benutzerumgebung
  • Konzept der Benutzerverwaltung
  • Benutzerkontensteuerung (UAC)
  • Anmeldearten und -techniken
  • Kennwort- und Zertifikatsverwaltung
  • Benutzerprofile anpassen / migrieren / optimieren

Die Serverrolle ADDS und Active Directory
  • Einführung in „ADDS“ und „Active Directory“
  • Neuerungen im Überblick
  • Bereitstellen der Rolle „ADDS“
  • Migrieren einer Domänen-Infrastruktur
  • Anpassen der Domänen- und Gesamtstruktur-Funktionsebene
  • Überblick zu cloudbasierten „Active Directory“ - Strukturen

Migration von Gruppenrichtlinien
  • Einführung in Gruppenrichtlinienarten
  • Neue Features in der Gruppenrichtlinien-Verwaltung
  • Neue Richtlinien einsetzen und verwalten
  • Verwenden der Remote Server Verwaltungstools (RSAT)
  • Die Computerkonfiguration
  • Die Benutzerkonfiguration
  • Anwendungsbeispiele
  • Sicherheitskonfigurationen

Die Rolle Dateidienste

  • Überblick zu Festplattentypen und Dateisysteme
  • Das neue „ReFS“-Dateisystem (Resilient FileSystem)
  • „Next-Generation“ 6.x Storage-Features
  • Datenträger / Volumes / Speicherpools einrichten und verwalten
  • Ausführen von Wartungsaufgaben
  • Optimale Methoden für Migrationen

Netzwerkzugriff auf Dateiressourcen
  • Erstellen freigegebener Ordner im „NextGen“-Management
  • Verwenden von SMB 2.x / 3.x / NFS
  • Übersicht zu „Cloud-Drives“ und „Cloud-Storages“
  • Verwenden von Datei-Synchronisationsmechanismen
  • Schützen von Netzwerkressourcen über neue Sicherheitsstrategien
  • Die Vorteile des „Distributed File System“
  • Verwenden des Rollendienstes „Ressourcen Manager“

Verwenden der Remote-Verwaltungsdienste

  • Einführung in die Remoteverwaltung / Tools
  • Planen der Bereitstellung / Voraussetzungen
  • Einrichten einer Remote-Verwaltungsumgebung
  • Alternativ-Lösungen in heterogenen Umgebungen

Spezielle Tools für Windows
  • Tools für die Migration
  • Tools für die Systemkonfiguration
  • Tools zur Domänen- und Cloudverwaltung
  • Backup / Recovery Tools
  • Tools von Drittanbietern

Zusätzliche Informationen

Im Workshop wird konkret auf die Anforderungen und Knackpunkte eingegangen, die es bei einer Migration von den Vorgängerversionen Windows Server 2003/2008 auf Windows Server 2012 R2 zu beachten gilt. Nach diesem Seminar sind Sie in der Lage den Umstieg effizient zu planen und umzusetzen.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen