Wirtschaftsinformatik

Technische Hochschule Köln
In Gummersbach

3.993 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
221 8... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Gummersbach
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Neben der Vertiefung der Grundelemente der Informatik, wie Algorithmen, Mensch-Computer-Interaktion und Software-Engineering, werden insbesondere die Themen behandelt, die für betriebliche Anwendungen relevant sind. Dazu zählen Systemsoftware, wie Betriebsysteme und Kommunikationsnetze, aber auch Datenbanken, Bürokommunikation sowie Projekt- und Informationsmanagement. Die Studierenden können beispielsweise ein Unternehmensplanspiel oder die. Einführung in das Gebiet Standardsoftware belegen. Seit einigen Jahren nimmt das Gebiet der Standardsoftware einen wichtigen Platz in der WI ein...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Gummersbach
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil) oder Abitur bzw. vergleichbarer Abschluss / ausländischer Abschluss

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

Wirtschaftsinformatik

Die Wirtschaftsinformatik (WI) beschäftigt sich mit der Analyse und der Gestaltung von betrieblichen Kommunikations- und Informationssystemen.

Neben der Durchführung von Ist-Analysen und der Erarbeitung von Soll-Konzepten ist es eine Hauptaufgabe der Wirtschaftsinformatik, das und administrativer Informations- und Kommunikationssystemegesamte Umfeld der betrieblichen Geschäftsprozesse integrativ zu behandeln und zu bewerten. Die Aufgaben von Wirtschaftsinformatikerinnen und Wirtschaftsinformatikern sind an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Informatik angesiedelt, bei denen betriebswirtschaftliche Probleme mit Hilfe der Informatik gelöst werden sollen. Ziel des Bachelorstudiengangs ist die Befähigung der Studierenden, eine große Zahl von Positionen und Funktionen in den Bereichen der Analyse, der Gestaltung und der Anwendung betrieblicher bekleiden zu können. Studierende der Wirtschaftsinformatik entwickeln dazu das Verständnis, neben den funktionalen Anforderungen an Systeme die betriebswirtschaftlichen, systemtechnischen, sozialen und organisatorischen Aspekte zu berücksichtigen. Hierbei stellen sie häufig Bindeglieder zwischen Fachabteilungen und der eigentlichen Informatik dar.Neben der Vermittlung von Wissen im Bereich von Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaft sind daher die so genannten Soft Skills Bestandteil der Ausbildung in der Wirtschaftsinformatik also die Förderung von sozialer und methodischer
Kompetenz.

Soziale Kompetenz beinhaltet sowohl die Fähigkeit,sich in einem Team zurechtzufinden, als auch Führungsqualitäten. Bedingt durch die anhaltende
Globalisierung der Märkte und die Internationalisierung der Unternehmen gewinnt der Aspekt,sich in anderen Kulturkreisen bewegen zu können, immer mehr an Bedeutung. Methodische Kompetenz zeichnet sich dadurch aus, dass die Wirtschaftsinformatikerinnen und Wirtschaftsinformatiker in der Lage sein sollten, komplexe Systemzusammenhänge zu erkennen und zu strukturieren und Problemlösungen zielorientiert und termingerecht zu erarbeiten. Einen immer höheren Stellenwert in der Ausbildung nehmen das Erlernen von Methoden zur professionellen Präsentation von Ergebnissen sowie Management-und Moderationstechniken ein.

Inhalte und Schwerpunkte
Auf der betriebswirtschaftlichen Seite werden
Grundlagen aus den Gebieten:
- Rechnungswesen
- Produktions- und Kostentheorie
- Personalmanagement
- Marketing
- Finanzen
- Controlling
- Recht
vermittelt.
Außerdem gibt es im Rahmen von Wahlpflichtfächern Veranstaltungen zu den Bereichen
- Moderation
- Rhetorik
- Präsentation

Studienfächer
Module
- Mathematik
- Theoretische Informatik
- Grundlagen BWL
- Algorithmen und Programmierung
- Einführung in die Betriebssysteme und Rechnerarchitektur
- Kommunikationstechnik
- Datenbanken
- Mensch-Computer Interaktion
- Rechnungswesen und Finanzierung
- Produktion und Logistik
- Vertrieb und Marketing
- Controlling und Management
- Finanzierung und Investition
- Marketing

- Softwareentwicklung und Projektmanagement
- Informationsmanagement
- Betriebliche Anwendungssysteme
- Informatik, Recht und Gesellschaft
- Einführung in die Wirtschaftsinformatik
- WI-Projekt
- Querschnittsqualifikationen
- Modellierung von Anwendungssystemen
- Projektmanagement
- Praxisprojekt

Hinzu kommen noch mehrere WahlpflichtfächerBerufsfelder Das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen der WI ist sehr breit. Wirtschaftsinformatikerinnen und Wirtschaftsinformatiker übernehmen als Generalisten häufig Führungsaufgaben und kümmern sich neben Systemanalyse und Softwareentwicklung um Projektkoordination, Schulung, Beratung und Vertrieb. Als konkrete Einsatzbereiche für Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Wirtschaftsinformatik kommen vielfältige zukunftsträchtige Berufsfelder in Betracht, z.B.: Management, Projektmanagement, Höheres und mittleres Management, Analyse/ Koordination/ Konzeption, Vermittlung zwischen IT-Entwicklung und IT-Anwendung, zwischen IT-Spezialisitinnen/IT-Spezialisten und
Fachabteilungsspezialistinnen/Fachabteilungsspezialisten

Hinweis:-

P = obligatorisches Praxissemester

...Studienziele

Lernziele sind hier die Anpassung von Standardsoftware an die betrieblichen Abläufe, Bewertung ihres Einsatzes, die Erarbeitung von Einführungskonzepten und das Kennenlernen des integrativen Charakters dieser Systeme. Mit der Standardsoftware SAP R/3 steht den Studierenden z.B. ein weltweit verbreitetes Softwareprodukt zur computergestützten Modellierung und Bearbeitung von Geschäftsprozessen auf einer leistungsfähigen Hardwareplattform zur Verfügung,dessen Kenntnis die Berufsaussichten der Absolventinnen und Absolventen in den entsprechenden Einsatzbereichen wesentlich verbessert

-Studienbeginn Wintersemester
Bewerbungstermin 15. Juli (Ausschlussfrist)

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Gem. unserer Beitragsatzung erhebt die Fachhochschule Köln Studienbeiträge in Höhe von 500, - €. * zusätzlich : Semesterbeiträge Wintersemester 2009/2010 165,50 €
Weitere Angaben: -Regelstudienzeit 6 Semester -Studienaufbau Studium: 1. – 5. Semester Bachelorarbeit und Kolloquium: 6. Semester Art des Bewerbungsverfahrens Örtliches Auswahlverfahren (Orts-NC)

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen