Wirtschaftsinformatik

Fachhochschule Bielefeld
In Bielefeld

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49521... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Bielefeld
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Als Wirtschaftsinformatiker bzw. Wirtschaftsinformatikerin gehören Sie zu den gefragten Spezialisten in allen Bereichen der Wirtschaft. Für Sie gibt es kein starres Berufsbild, das Sie auf wenige Tätigkeitsfelder einschränkt. Ihre Ausbildung bietet Ihnen eine berufliche Perspektive in praktisch allen Industrie- und Handelsunternehmen, aber auch bei Unternehmen im Dienstleistungsbereich oder in der Verwaltung.
Gerichtet an: Abiturierten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bielefeld
Kurt-Schumacher-Straße 6, 33615, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife.

Themenkreis

Zu Ihren zentralen Aufgaben gehört die Planung, Entwicklung und der Betrieb von Informations- und Kommunikationssystemen. Diese Systeme sind heutzutage aus Unternehmen nicht mehr weg zu denken und bilden die Basis für ein effizientes und profitables Arbeiten praktisch aller Mitarbeiter. Somit kommt Ihnen eine Schlüsselstellung für den wirtschaftlichen Erfolg in vielen Unternehmen zu.

Sie arbeiten an der Schnittstelle zwischen Informatik und Betriebswirtschaftslehre. Dabei gehört die Projektarbeit zu Ihren häufigsten Arbeitsformen. Hierbei treffen Sie auf Menschen mit unterschiedlichen fachlichen Qualifikationen und müssen sich eventuell sogar in einem internationalen Kontext bewegen.

Mit dem Studium der Wirtschaftsinformatik an der FH Bielefeld legen Sie den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere mit interessanten beruflichen und persönlichen Perspektiven.

Studienziele

Im Studiengang B.Sc. Wirtschaftsinformatik lernen Sie, komplexe organisatorische Probleme der Wirtschafts- und
Verwaltungspraxis zu analysieren und mit Hilfe der Informationstechnik zu lösen. Im Detail bedeutet dies, dass Sie

- umfangreiche betriebliche Informationssysteme gestalten und realisieren können,
- Unternehmen in informationstechnischen Fragestellungen beraten und unterstützen können,
- als Projektmitarbeiter erfolgreich und leistungsorientiert Problemstellungen lösen können,
- darauf vorbereitet sind, in Projekten Leitungs- und Führungsaufgaben zu übernehmen.

Studienverlauf

Das Studium beginnt jeweils mit dem Wintersemester. Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester. Im Rahmen einer wissenschaftlich fundierten Ausbildung werden dabei die praxisrelevanten Studieninhalte vermittelt.

In den ersten fünf Semestern umfasst das Studium 27 Lehrveranstaltungen (Module) und ein Projektmodul. Das sechste Semester ist für eine Praxisphase und die Abschlussarbeit (Bachelor-Thesis) reserviert. In den ersten vier Semestern besuchen Sie Lehrveranstaltungen im Umfang von jeweils 24 Wochenstunden, das fünfte Semester hat 12 und das sechste Semester
noch einmal vier Wochenstunden.

Die Studieninhalte verteilen sich dabei über verschiedene Fachgebiete und Themenkomplexe: In fünf Pflichtmodulen zur Betriebswirtschaftslehre werden Ihnen die betriebswirtschaftlichen Grundlagen und die Prinzipien des Rechnungswesen vermittelt. Neben diesen Pflichtmodulen sind zwei weitere Module zur Betriebwirtschaftslehre zu belegen, die Sie frei aus einem Angebot von mehr als 30 Modulen verschiedener Fachrichtungen wie Marketing, Personal/Organisation, Produktion/Logistik, Rechnungswesen, etc. wählen können. Die strategische Bedeutung der Wirtschaftsinformatik für Unternehmen ist Gegenstand eines Moduls zum Information-Management.

Als ERP-Systeme (Enterprise Recource Planing) bezeichnet man Standardsoftwaresysteme, die alle betriebswirtschaftlichen
Funktionsbereiche eines Unternehmens abdecken und somit eine ganzheitliche Sicht auf die verschiedenen betriebswirtschaftlichen Aufgabenstellungen ermöglichen. In zwei Veranstaltungen zu dem Thema ERP-Systemen erhalten Sie die Möglichkeit, Geschäftsprozesse mit solchen Systemen zu gestalten und durchzuspielen.

In den beiden Modulen zum Thema eCommerce lernen Sie, welche neuen Geschäftsmodelle sich aus der Anwendung der Internet Technologie ergeben und wie sich mit ihrer Hilfe Geschäftsprozesse unternehmensübergreifend realisieren lassen.

Einen breiten Raum nimmt die Informatik ein. In insgesamt 9 Modulen beschäftigen Sie sich mit Programmiersprachen, Prinzipien und Verfahren des Software Engineering, dem Themenkomplex der Datenbanken und den Aspekten von Betriebssystemen und Netzwerken. Dies geschieht vor dem Hintergrund der Anwendung in der Wirtschaftsinformatik.

Die Fremdsprache Englisch als Arbeitssprache einsetzen zu können, lernen Sie in zwei Lehrveranstaltungen und das Thema Management- und Kommunikationskompetenz ist Gegenstand einer speziellen Veranstaltung zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen. Notwendige Grundlagen der Mathematik werden Ihnen am Anfang des Studiums in zwei Modulen vermittelt. In einem Seminar zur Wirtschaftsinformatik setzen Sie sich mit aktuellen Entwicklungen Ihres Studienfachs auseinander. Eine besondere Stellung nimmt das Projekt des fünften Semesters ein. Hier erarbeiten Sie in einer kleinen Gruppe eine Lösung für eine aktuelle Problemstellung aus der Praxis. In dem letzten Semester des Studiums müssen Sie im Rahmen der Praxis- und Bachelorarbeit zeigen, dass Sie den erlernten Stoff im Rahmen komplexer Problemstellungen anwenden können.

Studienabschluss Bachelor of Science (B.Sc.) in Business Computing Der Studiengang B.Sc. Wirtschaftsinformatik wurde im Februar 2006 durch die FIBAA akkreditiert.

Berufsfelder Mit dem Studium der Wirtschaftsinformatik qualifizieren Sie sich für ein breites Aufgabenspektrum. Der Einsatzbereich von Wirtschaftsinformatikern ist prinzipiell branchenunabhängig. Sie sind als Spezialisten in nahezu allen Unternehmen und der Verwaltung gefragt.
Als

- Softwareentwickler arbeiten Sie in großen Projektteams an der Realisierung umfangreicher Informationssysteme mit.
- Projekt-Manager sind Sie für die Planung, Überwachung und Steuerung von IT-Projekten verantwortlich.
- Berater oder Consultant beraten und unterstützen Sie Unternehmen bei den vielfältigen Problemstellungen der Informationsverarbeitung.
- Security-Engineer sind Sie für die Sicherheitsaspekte der Datenverarbeitung zuständig.
- Leiter IT- und Organisation sind Sie für die informationsverarbeitenden Systeme eines Unternehmens verantwortlich. Administrator organisieren und überwachen Sie den Betrieb der Informationsinfrastruktur.
- Trainer schulen Sie Mitarbeiter im Umgang mit IT-Systemen.

Die möglichen Tätigkeitsfelder sind so vielfältig, dass man sie hier gar nicht alle aufzählen kann. Aus aktuellen technologischen Entwicklungen resultieren immer wieder neue Einsatzmöglichkeiten und Berufsbilder für qualifizierte Wirtschaftsinformatiker.

Bewerbungsfristen:

Die Bewerbung muss jeweils bis zum 15.07. für das folgende Wintersemester erfolgen!


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen