Wirtschaftsingenieurwesen Elektro- und Informationstechnik

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
In Kiel

612 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49 (0... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Kiel
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Wirtschaftsingenieure sind aufgrund ihrer interdisziplinären Ausbildung in einer Vielzahl von Wirtschaftszweigen und in nahezu allen technisch-wirtschaftlichen Funktionsbereichen und betrieblichen Führungspositionen anzutreffen. Wesentliche Aufgaben sind hierbei: Aufgaben lösen, Ziele setzen, planen, entscheiden, führen und kontrollieren.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Kiel
Christian-Albrechts-Platz 4, 24118, Schleswig-Holstein, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Grundsätzlich allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife. Abhängig von den Studiengängen sind unterschiedliche Sprachkenntnisse erforderlich. . Folgende Studienqualifikationen werden beispielsweise je nach Studiengang erwartet: * Deutschkenntnisse * gute Englischkenntnisse zum erfolgreichen Umgang mit der Forschungsliteratur * abgeleistetes Fachpraktikum * Lateinkenntnisse im Umfang des Latinums oder des KMK-Latinums. Ein Graecum ist in wenigen Fächern erforderlich.

Themenkreis

Das Studium des Wirtschaftsingenieurs bietet die Möglichkeit, ein technisches Fach und die Wirtschaftswissenschaften interdisziplinär zu kombinieren. Das Studium beinhaltet eine technische Fachrichtung, wobei dies in Kiel die Elektrotechnik und Informationstechnik ist, und die Wirtschaftswissenschaften, hierbei vorwiegend die Betriebswirtschaft. Die Ausbildung soll gewährleisten, dass die Studierenden in diesen Fächern methodische Fähigkeiten und Sachkenntnisse erwerben. Sie werden damit in die Lage versetzt, die in ihrem Tätigkeitsbereich auftretenden Aufgabenstellungen zu analysieren und selbstständig zu lösen. Darüber hinaus werden sie befähigt, durch die Entwicklung neuer Erkenntnisse und Methoden den Wissensstand in ihrem Fachbereich zu erweitern.

Die Elektrotechnik und Informationstechnik umfasst den gesamten Bereich der elektrischen und elektromagnetischen Erscheinungen und Gesetzmäßigkeiten und setzt sich deren technische Nutzung zum Ziel. Diese erfolgt auf verschiedensten Feldern wie z. B. der Informations- und Nachrichtentechnik, der Elektrotechnik und der Antriebs- und Regelungstechnik. Ihre Aufgaben sieht sie vor allem in der Entwicklung neuer Produkte und Verfahren, in Projektierung, Vertrieb, Betrieb und Instandhaltung, Fertigung, Service und Qualitätssicherung.
Die Betriebswirtschaftslehre ist wie die Volkswirtschaftslehre ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften. Sie untersucht und erklärt die Bedingungen und Funktionen von Betrieben und Unternehmen der Gütererzeugung, des Handels und der Kreditwirtschaft, des Verkehrs, der öffentlichen Wirtschaft und des Versicherungswesens. Dabei werden die für einen Betrieb wichtigen Größen (Produktionsverfahren, Betriebsmittel, Arbeitsabläufe, Rohstoffbeschaffung, Verkauf) erfasst und ihre wechselseitigen Abhängigkeiten unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit bestimmt. Der Unternehmensführung (Management) obliegt die Entwicklung und Durchsetzung aller wesentlichen Entscheidungen in einem Unternehmen, auch im internationalen Rahmen.
Besonderes Profil

Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Elektro- und Informationstechnik ist ein Studiengang in der Technischen Fakultät. Er enthält anteilig etwa 60% Elektrotechnik und Informationstechnik und 40% Wirtschaftswissenschaften und ermöglicht damit eine solide Ausbildung auf beiden Gebieten. Die Ausbildung soll den Absolventen durchaus auch in die Lage versetzen, auf einem einzelnen der beiden Studienfächer beruflich tätig zu sein, besonders gut natürlich dort, wo beide Gebiete zusammentreffen.
Wegen begrenzter Erstsemesterzahlen ergibt sich in Kiel ein Studium mit überschaubaren Semestergrößen und guter Betreuung durch Professorinnen und Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Um den oft schwierigen Einstieg in das Studium zu erleichtern, bietet die Technische Fakultät eine spezielle Betreuung für Erstsemester an. Je 2 erfolgreiche Studierende aus höheren Semestern betreuen je eine Gruppe von bis zu 20 Erstsemestern.
Nachbar- und Hilfswissenschaften
Mathematik, Physik, Mechanik, Werkstoffkunde, Maschinenbau, Feinwerktechnik, Informatik und Fächer der Wirtschaftswissenschaften: Statistik, Rechtswissenschaften, Politikwissenschaften und Soziologie.

Schulische Vorbildung
Grundsätzlich allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife.

Persönliche Neigungen und Fähigkeiten

Voraussetzungen für das Studium des Wirtschaftsingenieurwesens sind vor allem:

* gute Mathematik- und Physikkenntnisse;
* Fähigkeit zum analytischen Denken, zu konzentrierter Arbeit und zur raschen Durchdringung komplexer Zusammenhänge;
* Interesse für naturwissenschaftliche und technische Zusammenhänge und an der Funktion technischer Geräte;
* Interesse für ökonomische Zusammenhänge;
* gute Englischkenntnisse und Kenntnisse in einer höheren Programmiersprache werden empfohlen (kann auch während des Studiums nachgeholt werden).
Praktika
Ingenieurinnen und Ingenieure werden vorwiegend für die berufliche Praxis ausgebildet. Vor und während des Studiums sollen sie durch die Industriepraxis einen ersten Einblick in die Realitäten im Betrieb bekommen. Die Industriepraxis vermittelt fachrichtungsbezogene Kenntnisse und Erfahrungen aus der beruflichen Praxis, die dem besseren Verständnis des Lehrangebots dienen, die Motivation im Studium fördern, individuelle Schwerpunkte im Studium setzen helfen und den Berufsübergang erleichtern.

Das Studium beinhaltet ein Industriepraktikum von 15 Wochen Dauer, wobei auf die Grundpraxis mindestens 8 Wochen und auf die Fachpraxis mindestens 7 Wochen entfallen. Die gesamte Grundpraxis soll vor Studienbeginn abgeleistet werden. In Ausnahmefällen kann das Grundpraktikum auch während des Studiums erbracht werden, wobei dies zu Problemen im Studienablauf führen kann. Das Fachpraktikum ist als ingenieurnahes Praktikum zu absolvieren und sollte erst nach dem vierten Semester – nach Möglichkeit in der vorlesungsfreien Zeit – durchgeführt werden.
Mögliche Berufe und TätigkeitsfelderWirtschaftsingenieure sind aufgrund ihrer interdisziplinären Ausbildung in einer Vielzahl von Wirtschaftszweigen und in nahezu allen technisch-wirtschaftlichen Funktionsbereichen und betrieblichen Führungspositionen anzutreffen. Wesentliche Aufgaben sind hierbei: Aufgaben lösen, Ziele setzen, planen, entscheiden, führen und kontrollieren.

Die Tätigkeitsbereiche des Wirtschaftsingenieurs sind sehr vielfältig. Hier sollen einige typische Bereiche mit jeweils einer exemplarischen Arbeitsaufgabe genannt werden:
  • Forschung, Entwicklung: Definition zukünftiger Arbeitsfelder, Wirtschaftlichkeitsberechnungen, kostenoptimierte Entwicklung;
  • Organisation: Entwicklung von Organisationsformen;
  • Logistik, Materialwissenschaft, Einkauf: Planung und Realisierung von Beschaffungsprogrammen (Menge, Zeitpunkt, Preis);
  • Fertigung, Produktion: Ermittlung kostenoptimaler Fertigungskonzepte;
  • Marketing, Vertrieb: Marktforschung, Marktanalysen, Verkauf technisch anspruchsvoller (Investitions-) Güter, Entwicklung von Systemlösungen, Produktmanagement;
  • Rechnungswesen, Controlling: Analyse von Projekten auf Wirtschaftlichkeit.

Die zukünftigen Berufschancen werden mittel- bis langfristig als gut eingeschätzt. Neuere Veröffentlichungen besagen, dass sich die Nachfrage nach Wirtschaftsingenieuren weiter verstärkt hat.
In den folgenden Branchen werden Wirtschaftsingenieure derzeit gern eingestellt: Consulting, Wirtschaftsberatung, elektrotechnische Industrie, Maschinenbauindustrie, Chemie- und Kunststoffindustrie.
Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich. Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2009/10

Montag, 1. Juni 2009 bis
Mittwoch, 15. Juli 2009 (Ausschlussfrist)

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Zurzeit werden keine Studiengebühren an der CAU Kiel erhoben. Der Semesterbeitrag beträgt im Wintersemester 2009/10: 102,00 €.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen