Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Elektrische Energietechnik

RWTH Aachen
In Aachen

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
241 8... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Aachen
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Als Generalisten mit Kenntnissen in Technik und Wirtschaft sind ausgebildete Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure für die Schnittstellen zwischen. Ökonomie und Technik in vielen unterschiedlichen Branchen gefragt. Nach einer Studie des Verbandes Deutscher Wirtschaftsingenieure kamen Stellenangebote vor allem aus den Bereichen Maschinenbau, Fahrzeugbau und der Elektroindustrie.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Aachen
Muffeter Weg 3, 52074, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Gefordert wird die allgemeine Hochschulreife. Technisches und wirtschaftliches Interesse sowie Spaß, interdisziplinär zu lernen, sollten vorhanden sein. Über die Hochschulreife hinausgehende Kenntnisse in speziellen Gebieten sind nicht erforderlich. Ein Vorpraktikum ist für das Studium des Wirtschaftsingenieurwesens mit Schwerpunkt Elektrischer Energietechnik nicht erforderlich.

Themenkreis

Kurze Beschreibung
Das Bachelor-Studium des Wirtschaftsingenieurwesens mit der Fachrichtung Elektrische Energietechnik soll den Studierenden die Fähigkeit vermitteln, mit problemlösungsorientierten Ansätzen wirtschaftliche und technische Fragestellungen zu bearbeiten. Die Vielseitigkeit der Tätigkeitsfelder eines Wirtschaftsingenieurs spiegelt sich dabei auch im Studium wider, in dem die Studenten als Generalisten mit Kenntnissen in Technik und Wirtschaft ausgebildet werden. Der Bachelor-Studiengang entspricht zwar einer berufsbefähigenden Ausbildung, soll allerdings im Wesentlichen auf den anschließenden Master-Studiengang vorbereiten, in dem die im Bachelor-Studium erworbenen Kenntnisse vertieft werden.

Aufbau des Studiums und Lerninhalte
Im Bachelor-Studium erfahren die Studierenden eine breit angelegte Grundlagenausbildung, die sie zur Aufnahme des weiterführenden Studiums zum Master of Science (M. Sc. RWTH) befähigt.

In verschiedenen Lehrformen wie Vorlesungen, Übungen und Praktika werden die Grundlagen für mathematisch-naturwissenschaftlich-tech­nisches sowie wirtschaftliches Verständnis gelegt und in weiterführenden Veranstaltungen vertieft. Das Studium umfasst 6 Semester. Es gliedert sich in einen Pflichtbereich, der fest vorgegeben ist, einen Wahlpflichtbereich und einen Integrationsbereich. Während der Pflichtbereich im Wesentlichen Grundlagenfächer der Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Elektrotechnik, Informatik und Betriebswirtschaftslehre umfasst, bietet der Wahlpflichtbereich den Studierenden die Möglichkeit, ihre ingenieurwissenschaftlichen Kenntnisse durch energietechnische Fachvorlesungen zu erweitern. Im Integrationsbereich werden fachübergreifende Inhalte aus dem Bereich der Wirtschaftsinformatik und –statistik vermittelt. In einem 12-wöchigen Industriepraktikum zum Ende des Studiums sammeln die Studierenden erste praktische Erfahrungen in der Wirtschaft. Abgeschlossen wird der Bachelor-Studiengang mit der Bachelor-Arbeit. In dieser ersten wissenschaftlichen Arbeit sollen die Studierenden nachweisen, dass sie in der Lage sind, ein Problem aus dem Bereich des Wirtschaftsingenieurwesens in einer vorgegebenen Frist selbständig in wissenschaftlichem Arbeitsstil zu bearbeiten.

Der Studiengang umfasst 180 Credits und wird mit dem Bachelor of Science RWTH Aachen University (B. Sc. RWTH) abgeschlossen. Durch ein Leistungspunktesystem (Credit Point System) wird erreicht, dass die Leistungsnachweise in den Fächern untereinander sowie zu anderen Universitäten vergleichbar sind. Die internationale Anerkennung wird durch dieses System erleichtert.

Profil des Aachener Studiengangs
Das Bachelor-Studium des Wirtschaftsingenieurwesens mit der Fachrichtung Elektrische Energietechnik der RWTH Aachen vermittelt alle relevanten Grundlagen, die den Studierenden ein breites Spektrum möglicher anschließender Vertiefungen eröffnen. Dabei ist eine frühzeitige, zumindest grobe Vertiefung in den Bereich der

Elektrischen Energietechnik sinnvoll. So konzentriert sich die Ausbildung auf die Vermittlung des für eine spätere Tätigkeit in der Energiewirtschaft relevanten Wissens, wobei gleichzeitig gewährleistet ist, dass keine zu starke Fokussierung in diesem frühen Ausbildungsstadium erfolgt. Insbesondere in den ersten Semestern wird daher besonderes Augenmerk auf Grundlagen (Mathematik, Elektrotechnik, Informatik, Betriebswirtschaftslehre), die beispielsweise auch in den Studiengängen Elektrotechnik, Maschinenbau oder Betriebswirtschaftslehre notwendig sind, gerichtet. Die eigentliche Spezialisierung in den Bereich der Elektrischen Energietechnik erfolgt erst in höheren Semestern des Bachelor-Studiums. Erste fachspezifische Kenntnisse dienen dabei der Vorbereitung auf eine weitere Vertiefung, die dann in einem dem Bachelor-Studium nachfolgenden Master-Studium erfolgt.

Berufliche Perspektiven
Als Generalisten mit Kenntnissen in Technik und Wirtschaft sind ausgebildete Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure für die Schnittstellen zwischen

Ökonomie und Technik in vielen unterschiedlichen Branchen gefragt. Nach einer Studie des Verbandes Deutscher Wirtschaftsingenieure kamen Stellenangebote vor allem aus den Bereichen Maschinenbau, Fahrzeugbau und der Elektroindustrie. Daneben gibt es ein steigendes Interesse in den Unternehmensbereichen Energieversorgung und -beratung, das die Fachrichtung Elektrische Energietechnik besonders bedeutend für die Zukunft macht. Als mögliche Einsatzfelder sind zu nennen: Vertrieb, Handel, Logistik, Materialwirtschaft, Qualitätswesen, Projektmanagement, Finanz- und Rechnungswesen, Revision, Controlling und Beratung. Beispiele für den vielseitigen Einsatz sind die Berechnung der Wirtschaftlichkeit eines technischen Vorhabens, Klärung der Finanzierung, Planung und Sicherung einer reibungslosen und kostengünstigen Produktion, Planung und Betrieb von Energieversorgungssystemen, Optimierung der Nutzung von Anlagen und von Arbeitsabläufen, Bewertung von laufenden Projekten sowie Produktplanung und Marketing hochwertiger technischer Güter und Systeme. In den letzten Jahren ist die Zahl der eingeschriebenen Studenten im Wirtschaftsingenieurwesen stark gestiegen. Allerdings konnte trotz der erhöhten Anzahl an fertigen Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieuren der Bedarf der Unternehmen nicht gedeckt werden. Dies wird auch in der Zukunft erwartet. Daher werden die Berufsaussichten für Absolventen weiterhin sehr gut sein.

Studierendenzahlen
Mit dem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Elektrische Energietechnik wird den Studierenden der RWTH seit dem Wintersemester 2003/04 die Möglichkeit gegeben, ein Studium an der Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft zu absolvieren. Das Interesse an dem Studiengang steigt in den letzten Jahren stetig, so dass im WS 07/08 die Zahl der Neueinschreibungen bei ca. 200 liegt. Damit haben sich mehr als ein Drittel der Erstsemester des Fachbereiches Elektrotechnik und Informationstechnik der RWTH als Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens eingeschrieben.

Regelstudienzeit
6 Semester

Studienbeginn
Wintersemester

Bewerbungsfrist für Wintersemester 16.09. - 24.09.2009 und 01.10. - 09.10.2009

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studienbeiträge EUR 500,00 pro Semester Semesterbeitrag 190 Euro

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen