Wirtschaftspädagogik

Johann Wolfgang Goethe-Universität
In Frankfurt Am Main

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
++49-... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Frankfurt am main
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Die Forderung an das Studium, Berufsfähigkeit bei erfolgreichem Abschluss erreicht zu haben, wird durch die Gestaltung des Curriculums sehr ernst genommen. Ein gut aufeinander abgestimmter Studienaufbau, ein anspruchsvolles Programm, die häufige Aufteilung in Kleingruppen und eine sehr gute Betreuung sollen die Effizienz des Studiums steigern.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Grüneburgplatz 1, 60323, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelor-Studiums hat die/der Studierende die Möglichkeit, ein Masterstudium der Wirtschaftspädagogik anzuschließen. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester (dabei sind 120 CP zu erwerben). Je nach eingeschlagener wirtschaftspädagogischer Studienrichtung erfolgt eine weitere Spezialisierung, entweder in einem wirtschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt oder in einem allgemeinen (Schul-)Fach

Themenkreis

Der Studiengang mit dem Abschluss "Bachelor of Science (B.Sc.) in Wirtschaftspädagogik" ist ein Vollzeitstudium über sechs Semester. Es werden im Laufe von drei Studienjahren i.d.R. 180 ECTS-Kreditpunkte (CP) erworben (ggf. können durch die Absolvierung von Zusatzmodulen mehr CP erworben werden). Im Rahmen des Studiengangs können die Studierenden eine von zwei Studienrichtungen wählen:

  • Die wirtschaftpädagogische Studienrichtung I vertieft wirtschaftswissenschaftliche Inhalte und ist eng an den B.Sc. in Wirtschaftswissenschaften angelehnt.
  • Die Studienrichtung II umfasst neben dem wirtschaftswissenschaftlichen Studium Inhalte eines „allgemeinen“ Faches.

Beide Studienrichtungen sind berufsqualifizierend und bilden die Grundlage für ein Masterstudium der Wirtschaftspädagogik.

Im Rahmen des Bachelorstudiums der Wirtschaftspädagogik werden neben wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen aus den Bereichen der Volkswirtschaftslehre und der Betriebswirtschaftslehre, wirtschaftspädagogische Grundlagen vermittelt. Eine breit angelegte Ausbildung in beiden wirtschaftswissenschaftlichen Bereichen, soll dazu beitragen, eine allzu frühe Einengung auf ein späteres Berufsfeld zu vermeiden, vielmehr soll den Studierenden durch die Vermittlung von methodischem und theoretischem Grundlagenwissen ein Basiswerkzeug an die Hand gegeben werden, das sie/ihn dazu befähigt, kompetent in vielfältigen und stets neuen Aufgabenbereichen zu arbeiten. Dabei setzen sich die Studierenden in den wirtschaftspädagogischen Modulen mit Fragen des Lehrens und Lernens in den Kontexten Schule und Betrieb auseinander und sie erwerben die methodischen und theoretischen Grundlagen für eine spätere Tätigkeit als Lehrer oder Ausbilder.

Die Forderung an das Studium, Berufsfähigkeit bei erfolgreichem Abschluss erreicht zu haben, wird durch die Gestaltung des Curriculums sehr ernst genommen. Ein gut aufeinander abgestimmter Studienaufbau, ein anspruchsvolles Programm, die häufige Aufteilung in Kleingruppen und eine sehr gute Betreuung sollen die Effizienz des Studiums steigern.

Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelor-Studiums hat die/der Studierende die Möglichkeit, ein Masterstudium der Wirtschaftspädagogik anzuschließen. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester (dabei sind 120 CP zu erwerben). Je nach eingeschlagener wirtschaftspädagogischer Studienrichtung erfolgt eine weitere Spezialisierung, entweder in einem wirtschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt oder in einem allgemeinen (Schul-)Fach. Der Master in Wirtschaftspädagogik ist Voraussetzung für die Übernahme in den Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Berufsbildenden Schulen.

Das Studium gliedert sich in drei Phasen, die den drei Studienjahren entsprechen. Das erste Studienjahr dient der Orientierung. Es hat zwei definierte Ausbildungsziele: Erstens sollen die methodischen Grundlagen des Studiums erworben werden und zweitens soll ein erster Überblick über die drei Hauptfächer Volkswirtschaftslehre (VWL), Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Wirtschaftspädagogik gegeben werden. Der/dem Studierenden wird einerseits die Gelegenheit geboten zu erfahren, ob der gewählte Studiengang das hält, was sie/er sich davon versprach. Andererseits kann das Studium nur fortsetzen, wer nach Ablauf von höchstens drei Semestern die geforderten Leistungen des Orientierungsjahrs erfolgreich absolviert hat.

Die eigentliche Bachelorprüfung ist studienbegleitend und beginnt im zweiten Studienjahr, das der Vertiefung der zentralen Teilgebiete der VWL, BWL und Wirtschaftspädagogik dient. Es ist geprägt durch ein international übliches Pflichtcurriculum in den Wirtschaftswissenschaften und ein von der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft empfohlenes Basiscurriculum für Wirtschaftspädagogen. Die in dieser Phase angesiedelten „Basiskurse“ werden in Form von Vorlesungen, Übungen und Mentorien angeboten, wobei letztere in kleinen Gruppen von wissenschaftlichen Mitarbeitern durchgeführt werden.

Im dritten Jahr erfolgt eine Spezialisierung, wobei sowohl in Studienrichtung I als auch in Studienrichtung II einer von drei wirtschaftswissenschaftlichen Studienschwerpunkten gewählt werden muss. Ein Studienschwerpunkt beinhaltet Pflicht- und Wahlpflichtmodule, die aus einem Spektrum zusammengestellt werden können.

1. Studienschwerpunkt Economics, mit volkswirtschaftlichen und konometrischen Modulen.

2. Studienschwerpunkt Finance & Accounting, in dem Module aus dem Finanzbereich, dem Rechnungswesen und der Wirtschaftsprüfung studiert werden.

3. Studienschwerpunkt Management, der Organisation, Personal, Marketing,Operations Management und Wirtschaftsinformatik anbietet.

In der Studienrichtung II sind ab dem fünften Semester Module aus dem gewählten allgemeinen Fach (im Umfang von 20 CP) zu absolvieren.

Folgende Fächer können gewählt werden:

1.Deutsch
2.Englisch
3.Ev. Religion
4.Französisch
5.Kath. Religion
6.Mathematik
7.Spanisch

Im fünften Semester ist die Teilnahme an einem wirtschaftspädagogischen Blockseminar verpflichtend vorgesehen. Die Bachelorarbeit kann grundsätzlich in Wirtschaftspädagogik, in den Wirtschaftwissenschaften oder im allgemeinen Fach geschrieben werden.

Die Bachelorprüfung wird in der Regel nach 6 Semestern abgeschlossen; nach spätestens 9 Semestern muss sie jedoch erfolgreich absolviert sein.

Bewerbung

Die Bewerbungs- und Zulassungsmodalitäten, z.B. ob es eine Zulassungsbeschränkung gibt; ob zum Wintersemester und Sommersemester aufgenommen wird; ob es eine Bewerbung direkt bei der Universität oder über die Zentrale Vergabe für Studienplätze in Dortmund (ZVS) gibt, sind den Bewerbungsunterlagen zu entnehmen, die ab Dezember (für ein Sommersemester) und Mai (für ein Wintersemester)

Am 15.07.2009 bzw. 31.08.2009 ist die Bewerbungsfrist für zulassungsbeschränkte bzw. zulassungsfreie Studiengänge zum WS 2009/10 abgelaufen.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Semesterbeitrag 264 Euro.