Wirtschaftswissenschaft

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
In Hannover

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0511 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Hannover
  • Dauer:
    4 Jahre
Beschreibung

Die Arbeit von Wirtschaftswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern ist äußerst vielseitig. Sie beschäftigen sich mit Herausforderungen, vor die sich Unternehmen, Verwaltungen und Organisationen aus betriebs- und volkswirtschaftlicher Sicht heute und in der Zukunft gestellt sehen. Dabei geht es um öffentliche Finanzen, Unternehmensführung und -organisation, Personal und Arbeit, Produktionswirtschaft, Marketing und Controlling. Wegen der vielfältigen Vernetzung werden ökologische, psychologische, politische, psychologische, rechtliche und technologische Perspektiven mit berücksichtigt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hannover
Welfengarten 1, 30167, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

*Allgemeine Hochschulreife

Themenkreis

Die Arbeit von Wirtschaftswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern ist äußerst vielseitig. Sie beschäftigen sich mit Herausforderungen, vor die sich Unternehmen, Verwaltungen und Organisationen aus betriebs- und volkswirtschaftlicher Sicht heute und in der Zukunft gestellt sehen. Dabei geht es um öffentliche Finanzen, Unternehmensführung und -organisation, Personal und Arbeit, Produktionswirtschaft, Marketing und Controlling. Wegen der vielfältigen Vernetzung werden ökologische, psychologische, politische, psychologische, rechtliche und technologische Perspektiven mit berücksichtigt.

Welche Auswirkungen haben Entscheidungen der Europäischen Zentralbank? Mit welchen Methoden kann Arbeitslosigkeit bekämpft werden? Wie sind Bilanzen internationaler Konzerne zu lesen? Mit diesen und anderen Fragestellungen beschäftigt sich die Wirtschaftswissenschaft. Wirtschaft - das ist die Versorgung der Menschen mit gewünschten Gütern und Dienstleistungen vor dem Hintergrund knapper Ressourcen, die Organisation von Arbeit, die Gestaltung der sozialen Sicherung, die Verteilung von Steuerlasten, die Steuerung nationaler Konjunkturen oder internationaler Wachstumsprozesse.

Wirtschaftswissenschaftler leisten einen Beitrag zur Bewältigung aktueller und zukünftiger Herausforderungen, vor die sich Unternehmen, öffentliche Verwaltungen und Organisationen aus betriebs- und volkswirtschaftlicher Sicht gestellt sehen. Wegen der vielfältigen Vernetzung ökonomischer Prozesse sind dabei ökologische, soziale, psychologische, politische, rechtliche und technologische Perspektiven mit zu berücksichtigen. Die Wirtschaftswissenschaft eröffnet mit dieser Vielfalt ein außerordentlich differenziertes und spannendes Forschungs- und Berufsfeld.

Berufsmöglichkeiten

Das Studium der Wirtschaftswissenschaft qualifiziert Absolventinnen und Absolventen zu vielseitigen und eigenständigen Problemlösern. Es ist eine Grundlage für alle Arten von Managementkarrieren, sei es in Industrie- oder Handelsunternehmen, bei Banken oder Versicherungen, in der Steuerberatung oder in der Wirtschaftsprüfung. Auch in der staatlichen Verwaltung, in Verbänden und Medienunternehmen gibt es zahlreiche Aufgaben für Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler.

Studienprofil

Um die traditionelle und oft kritisierte Trennung zwischen Betriebs- und Volkswirtschaftslehre zu überwinden, bietet die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Leibniz Universität Hannover seit 2006 den neu konzipierten Bachelorstudiengang an, der einzel- und gesamtwirtschaftliche Perspektiven integriert. Studierende erhalten eine theorieorientierte, wissenschaftliche Ausbildung, die es ihnen ermöglicht, unmittelbar nach dem Studienabschluss eine praktische Tätigkeit in der Berufswelt auszuüben. Aus diesem Grunde weist die theoriebasierte wissenschaftliche Ausbildung einen hohen Praxisbezug auf.

Studieninhalt

Absolventinnen und Absolventen sollen nach ihrem achtsemestrigen Bachelorstudium in der Lage sein, komplexe ökonomische Zusammenhänge zu analysieren und zu verbinden. In den ersten Semestern wird ein fundiertes Basiswissen vermittelt. Die Module umfassen Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sowie Mathematik, Statistik, Rechtswissenschaft und Empirische Wirtschaftsforschung. Darauf aufbauend kann in den Semestern 6 bis 8 eine Fächerauswahl getroffen werden, die den eigenen Interessen am besten entspricht. Betriebs- und volkswirtschaftliche Fächer können kombiniert werden, es ist aber auch eine Spezialisierung möglich. Es werden drei aus 19 Vertiefungsfächern gewählt, zum Beispiel Öffentliche Finanzen, Unternehmensführung und Organisation, Personal und Arbeit, Produktionswirtschaft, Rechnungslegung oder Wirtschaftsprüfung.
Das Fächerangebot und die Spezialisierungsmöglichkeiten werden entsprechend den Anforderungen des Arbeitsmarktes ständig weiterentwickelt. Der Bachelorabschluss nach acht Semestern bietet eine deutlich gründlichere und wissenschaftlichere Ausbildung als ein sechssemestriger Kurzstudiengang. Der ab 2010 startende zweisemestrige Masterstudiengang ist den Anforderungen des Arbeitsmarktes angepasst, bietet aber auch die Möglichkeit einer stärkeren Forschungsorientierung. Dies wird durch die Wahl eines von sechs Studienschwerpunkten (Major) ermöglicht. Die verschiedenen Majors greifen bestimmte Spezialisierungsbereiche im Hinblick auf mögliche Berufsfelder auf und garantieren eine bestmögliche Vermittelbarkeit in den Arbeitsmarkt. Derzeitige Major-Bereiche sind: Accounting and Taxation, economics, Finance, Health Economics, International Management sowie Operations Management and Research.

Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.

Bewerbungsfirst ;- 15.07.2009

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studienbeitrag 500 Euro pro semester. Studiebeitrag für das Wintersemester 2009 274,06 Euro.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen