Workshop: Mediation als Alternative im IP- und Wirtschaftsrecht

AH Akademie für Fortbildung Heidelberg
In München

195 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06221... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Praktisches Seminar
  • München
  • 1 Lehrstunde
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Abgrenzung, Vor- und Nachteile: Staatliches Gericht, Schiedsgericht, Mediation - Auswahl der "richtigen" Streitbeilegungsmittel und Streitbeilegungsmittler - Besprechung aktuell erfolgreich abgeschlossener Mediationsfälle - Beratungsverschulden gem. § 253 Abs. 3 Nr. 1 ZPO - Honorare des Mediators und der Parteianwälte

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
München
Moosacher Str. 90, 80809, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Mediation
Parteianwalt
Auswahl der "richtigen" Streitbeilegungsmittel und Streitbeilegungsmittler

Dozenten

Alexander Kierey
Alexander Kierey
Justiziar, TARGOBANK AG & Co. KG

Themenkreis

Seit dem 1. Januar 2015 müssen Fachanwälte mindestens 15 Zeitstunden Fortbildung pro Jahr nachweisen. Bis zu fünf Zeitstunden können im Wege des Selbststudiums absolviert werden, sofern eine Lernerfolgskontrolle erfolgt.

Der Abend-Workshop „Mediation als Alternative im IP- und Wirtschaftsrecht“ bietet Fachanwälten im Gewerblichen Rechtsschutz und Fachanwälten im Handels- und Gesellschaftsrecht die Möglichkeit, ihre jährliche Fortbildungsverpflichtung in vollem Umfang an zwei Präsenztagen zu erfüllen. Hierzu besuchen die Teilnehmer einen zweitägigen Lehrgang und zusätzlich am Abend des ersten Lehrgangstages den Vortrag „Mediation als Alternative im IP- und Wirtschaftsrecht“ von Dr. Michael Groß. Außerdem nehmen sie unmittelbar anschließend an einer schriftlichen Lernerfolgskontrolle in Form eines Wissenstests zum Selbststudium der Workshop-Dokumentation teil.


Schritt 1: Lehrgang
Im Rahmen der folgenden Lehrgänge bieten wir Ihnen die Möglichkeit, durch zwei Präsenztage Ihre Weiterbildungsverpflichtung nach § 15 FAO im Umfang von 15 Zeitstunden zu erfüllen:

Fachanwälte im Gewerblichen Rechtsschutz:
- Patentverletzungsstreit in der Praxis
- Patentrecht 2015
- Markenrecht 2015
- Arbeitnehmererfindungen 2015
- F&E-Verträge und Lizenzvertragsrecht

Fachanwälte im Handels- und Gesellschaftsrecht:
- Gesellschaftsrecht 2015


Schritt 2:Workshop

Dokumentation: Mediation als Alternative im IP- und Wirtschaftsrecht. 3 Wochen vor dem Termin des von Ihnen gebuchten Lehrgangs erhalten Sie die schriftliche Dokumentation „Mediation als Alternative im IP- und Wirtschaftsrecht“ von Dr. Michael Groß zugeschickt. Bis zum Lehrgangstermin arbeiten Sie diese Dokumentation im Selbststudium durch (Zeitaufwand: ca. 3-5 Stunden).

Vortrag: Mediation als Alternative im IP- und Wirtschaftsrecht. Am Abend des ersten Tages des von Ihnen besuchten Lehrgangs um 19.00h im selben Tagungshotel in München hören Sie den einstündigen Vortrag „Mediation als Alternative im IP- und Wirtschaftsrecht“ von Dr. Michael Groß.

Schriftliche Lernerfolgskontolle: Unmittelbar im Anschluss an den Vortrag von Dr. Groß nehmen Sie an einer schriftlichen Lernerfolgskontrolle zur Workshop-Dokumentation teil (Zeitaufwand: ca. 20-30 Minuten). Danach erhalten Sie eine schriftliche Auswertung Ihrer Lernerfolgskontrolle mit Hinweisen zur Behebung etwaiger Wissenslücken.


Zur Vorlage bei der für Sie zuständigen Rechtsanwaltskammer erhalten Sie anschließend:
- eine Bescheinigung über den Besuch des Lehrgangs "Patentverletzungsstreit in der Praxis" (Vortragszeit: 12 Zeitstunden)
- eine weiter Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme an dem Workshop "Mediation als Alternative im IP- und Wirtschaftsrecht".

Diese Workshop-Bescheinigung umfasst
- das Selbststudium der Workshop-Dokumentation (Zeitaufwand: ca. 3-5 Stunden)
- den Besuch des Vortrags "Mediation als Alternative im IP- und Wirtschaftsrecht" von Dr. Michael Groß am 29. Oktober 2015 in München (1 Stunde Vortragszeit)
- die Teilnahme an der schriftlichen Lernerfolgskontrolle am 29. Oktober 2015 in München.

Mit diesen beiden Bescheinigungen erfüllen Sie Ihre Fortbildungsverpflichtung nach § 15 FAO n.F. in vollem Umfang. Nähere Informationen unter www.15-fao-fortbildung.de.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen