Zeitbasierte und Interaktive Medien

Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung
In Linz Am Rhein

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Linz am rhein
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Ziel des Studiums ist durch eine breite und umfassende technische, künstlerische und theoretische Basisausbildung im Bereich der zeitbasierte und interaktiven digitalen Medien die AbsolventInnen zu befähigen,. -sich auf dem komplexen Gebiet der digitalen Medien zu orientieren,. -dort eine eigene Position herauszuarbeiten und. (künstlerische) Projektideen präzise auszuformulieren und zu präsentieren,. -sich nach dem Studium auf ein Teilgebiet zu spezialisieren, Projekte selbstständig oder in Teamarbeit technisch sowie organisatorisch zu realisieren.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Linz Am Rhein
Hauptplatz 8, 4010, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Voraussetzung für das Studium ist die Bestätigung über die positiv beurteilte Zulassungsprüfung.

Themenkreis

Aufbau des Studiums

Das Bachelorstudium Zeitbasierte und Interaktive Medien an der Kunstuniversität Linz umfasst im Regelstudium 6 Semester und hat ein Gesamtausmaß von 180 ECTS-Punkten (Credits).

Das Studium ist in Module gegliedert und bis auf ein Einführungs- und zwei Projektmodule sind dei Module mit 6 Credits bewertet. Durch ein Modul wird ein inhaltlicher Schwerpunkt festgelegt. Die Inhalte eines Moduls können durch eine oder mehrere Lehrveranstaltungen abgedeckt werden. Bei mehreren Lehrveranstaltungen in einem Modul können diese im Semester parallel oder hintereinander geblockt oder in Kombination abgehalten werden.

Innerhalb eines Moduls werden die Inhalte unter den Aspekten Gestaltung, Technik und Theorie/Reflexion aufeinander bezogen behandelt. Aber auch modulübergreifend wird eine inhaltliche und thematische Verknüpfung angestrebt.

Im ersten Studienjahr, in dem keine Wahlmöglichkeiten vorgesehen sind, erhalten die Studierenden einen Überblick und eine Einführung in alle relevanten Bereiche des Studiums. Die Einführungsmodule bilden die Studieneingangsphase.

Ab dem dritten Semester gibt es Projektmodule, deren zeitlicher Umfang bis zum sechsten Semester zunimmt: 6 Credits im dritten und vierten, 12 Credits im fünften und 18 Credits im sechsten Semester. Projektmodule führen auf ein gemeinsames Werk/Produkt oder/und einen Event hin. Ziel ist, den Studierenden die künstlerisch-praktische, sowie theoretische und technische Arbeit in größeren und auf Teamwork basierenden Arbeitssituationen zu ermöglichen. Das Projekt im sechsten Semester ist zugleich Teil der Bachelorprüfung.

über das Studium

Im Oktober 2006 startete am Institut für Medien das Bachelorstudium Zeitbasierte und Interaktive Medien (Timebased and Interaktive MEdia - kurz TIME).
Das künstlerische Bachelorstudium bietet eine umfassende Ausbildung in Theorie, Technik und Gestaltung der digitalen Medien und konzentriert sich auf folgende zwei Schwerpunkte:

  • Zeitbasierte Medien (time-based media) umfassen die Bereiche Bewegtbild (Video, Animation), Audio, Performance und deren vielfältige Kombinationen. Der Faktor Zeit spielt in diesen Medien eine zentrale gestalterische Dimension.
  • Interaktive Medien (interactive media) erweitern die zeitbasierten Medien um die Bereiche Interface und Interaktion. Die Einflussnahme der BenutzerInnen auf den zeitlichen Ablauf in den Arbeiten und die dadurch ausgelöste Wechselwirkung zwischen den BenutzerInnen und den Arbeiten (= Interaktion), sowie die Gestaltung der Mensch-Maschine-Schnittstellen (= Interfaces) spielen in diesem Schwerpunkt eine zentrale Rolle.

Die Bachelorprüfung besteht aus folgenden Teilen:

  • einem Portfolio über die Arbeiten im Studium,
  • der Projektarbeit aus dem Modul Projekt aus Zeitbasierte Medien und/oder Interaktive Medien (18 Credits),
  • einem schriftlichen Teil zur Projektarbeit,
  • und einem mündlichen Teil.

Berufliche Perspektiven

Arbeitsfelder für AbsolventInnen des Bachelorstudiums liegen in der
Kreativwirtschaft (creative industries) und Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT). Zentrale Aufgabenfelder bilden Konzeption, Entwurf, Gestaltung und Produktion von Videos und Animationen sowie die Umsetzung von Multimedia- und Webanwendungen.
Ebenso bildet die persönliche Entwicklung einer eigenständigen
künstlerischen Position einen Schwerpunkt des Qualifikationsprofils.
Die Qualifikation für sowohl künstlerische als auch kommerzielle
Tätigkeitsfelder unterstützt und fördert die Fähigkeit zur Erschließung
neuer und selbstkonzipierter Berufsfelder.

Winter:

Semesterbeginn: 1 Oktober 2009

Allgemeine Zulassungsfrist: 21, September 2009 bis 23 Oktober 2009


Nachfrist: 30 November 2009

Sommer:


Semesterbeginn: 1 März 2010

Allgemeine Zulassungsfrist:22 Februar bis 26 März 2010

Nachfrist: bis 30 April 2010

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studierende aus Österreich, einem EU- oder EWR-Staat sowie Konventionsflüchtlinge sind für die Mindeststudiendauer ihres Studiums plus zwei Toleranzsemester vom Studienbeitrag befreit. Während der beitragsfreien Zeit ist für eine gültige Fortsetzungsmeldung nur der ÖH-Beitrag in Höhe von € 15,50 pro Semester zu entrichten. Wird die beitragsfreie Zeit überschritten, so sind der Studienbeitrag in Höhe von € 363,36 sowie der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86, also in Summe € 380,22 zu entrichten.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen