Zertifizierte/r SAP Anwendungsentwickler/in ABAP inklusive SQL und Oracle

Bildung Koeln
In Köln

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49221... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Köln
Beschreibung

Zertifizierte/r SAP Anwendungsentwickler/in ABAP inklusive SQL und Oracle alfatraining Bildungszentrum



Anwendungsentwickler/in: Development Associate ABAP mit SAP Netweaver®7.02: SAPTEC Grundlagen des SAP Web AS (ca. 5 Tage) Kurze Einführung zu SAP NetWeaver Navigation in SAP-Systemen Logon und Aufbau der Bildschirmoberfläche Zugriff auf Funktionen des Systems Möglichkeiten der P...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Köln
Universitätsstr. 33 50931, 50441, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

alfatraining Bildungszentrum
Köln

Bildungsziel:
Sie erwerben die erforderlichen Qualifikationen, um als SAP-Development Associate mit Fokus ABAP Ihre Kunden umfassend und kompetent zu betreuen.Der Lehrgang befähigt Sie mit der SAP-eigenen Programmiersprache ABAP sowie der Technologieplattform SAP NetWeaver 7.02 kundenspezifische und flexible Anwendungen zu entwickeln, zu implementieren und anzupassen. Ihr berufliches Profil wird durch die SAP-Berater-Zertifizierung wertvoll ergänzt. Nach dem Lehrgangkönnen Sie zusätzlich auch relationale Datenbanken mit SQL aufbauen und verwalten. Sie können Views erstellen und komplexe Abfragen, auch unter Verwendung von SQL-Funktionen, ausführen. Der Unterricht erfolgt auf dem Microsoft SQL-Server unter Verwendung des Microsoft SQL Server Management Studios. Außerdem bekommen Sie einen Einblick in die Datenbankprogrammierung mit Microsoft Transact-SQL. Zusätzlich können Sie nach dem Seminar eine Oracle Installation durchführen und wissen, wie Sie die verschiedenen Strukturen erfolgreich und rationell verwalten, außerdem wissen Sie über die Methoden der Datensicherung und Wiederherstellung (Backup und Recovery) Bescheid. Sie lernen die wichtigsten Verwaltungsinstrumente kennen, die für die tägliche administrative Arbeit und in Problemfällen wichtig sind.
Abschluss: alfatraining-SAP-Bildungspartner-Zertifikatalfatraining-Zertifik

Beschreibung:

Anwendungsentwickler/in: Development Associate ABAP mit SAP Netweaver®7.02:

SAPTEC Grundlagen des SAP Web AS (ca. 5 Tage)
Kurze Einführung zu SAP NetWeaver
Navigation in SAP-Systemen
Logon und Aufbau der Bildschirmoberfläche
Zugriff auf Funktionen des Systems
Möglichkeiten der Personalisierung
Architektur des SAP Web Application Server
Verarbeitung einer Benutzeranfrage
Aufbau einer Instanz
Workprozesstypen, Serverprozesse und ihre Verwendung
Technologiekomponenten im Internetumfeld
Überblick über die SAP-Entwicklungsumgebung
Anlegen und Editieren vonRepositoryobjekten
Transporte zwischen SAP-Systemen
Kommunikations- und Integrationstechnologie
Einführung in die SAP-Systemadministration

BC400 ABAP Workbench Grundlagen (ca. 8 Tage)
Ablauf eines ABAP-Programms
Einführung in die ABAP-Workbench
Grundlegende ABAP-Sprachelemente
Modularisierung
Komplexe Datenobjekte
Datenmodellierung und Datenbeschaffung
Benutzerdialoge
Werkzeuge der Programmanalyse
Überblick über die Anpassung der SAP-Standardsoftware

BC430 ABAP Dictionary (ca. 5 Tage)
Einführung ins Dictionary
Datenobjekte im ABAP Dictionary
Performance beim Tabellenzugriff
Eingabeprüfungen
Abhängigkeiten bei Objekten
Änderungen an Tabellen
Views und Pflegedialoge
Suchhilfen
 
BC410 Entwicklung und Benutzerdialoge (ca. 6 Tage)
Einführung in die Dynpro-Programmierung
Oberfläche der Programms
Bildelemente für die Ausgabe
Bildelemente für die Ein-/Ausgabe
Bildelemente: Subscreen und Tabstrip
Bildelemente: Table Controls
Kontextmenü

BC401 ABAP Objects (ca. 8 Tage)
Einführung in die objektorientierte Programmierung
Objektorientierte Konzepte und Programmiertechniken
Objektorientierte Repository-Objekte
Ausnahmebehandlung und RTTS

BC402 Advanced ABAP (ca. 8 Tage)
ABAP-Laufzeitumgebung
ABAP-Typen und Datenobjekte
Analysewerkzeuge für Programme
Arbeit mit Internen Tabellen
Funktionsgruppen
ABAP Open SQL
Dynamische Programmierung mit Feldsymbolen und Referenzen
Programmaufrufe und Speicherverwaltung

BC405 ABAP Reporting (ca. 8 Tage)
Einführung in das ABAP Reporting
Selektionsbild
ALV: Bedienung
ALV Object Model: ALV Anlegen
ALV Object Model: ALV gestalten
ALV Object Model: Funktionen und Ereignisse
ALV Object Model: Sonstiges
Logische Datenbanken
Datenbeschaffung ohne Logische Datenbanken
Programme aufrufen mit Datenübergabe
ALV Grid Control zu Web Application Server 6.20 und kleiner
Hintergrundverarbeitung
Verzweigungslisten
Kundeneigender GUI-Status für interaktive Listen

BC414 Datenbankänderungen programmieren  (ca. 3 Tage)
Datenbankaktualisierung mit Open SQL
LUWs und Client-Server-Architektur
SAP-Sperrkonzept
Datenbankänderungen organisieren
Weitere Themenbereiche: Nummernvergabe, Änderungsbelegerstellung, SAP-Puffer, Native SQL, Cluster-Tabellen, SAP-Sperren, BAPI-Transaktionsmodell
 
BC425 Erweiterungen und Modifikationen (ca. 5 Tage)
Überblick über Möglichkeiten zur kundenindividuellen Anpassung des SAP-Standards
Personalisierung (Transaktionsvarianten)
Erweiterung zu:
Elementen des ABAP-Dictionary
SAP-Programmen
Menüs von SAP-Dynpros
SAP-Dynpros
Erweiterungstechniken:
Erweiterung an Elementen des Dictionary
Erweiterung über Customer Exits
Business Transaction Events (BTEs)
Business Add Ins (BAdIs)
User Exits
Modifikationen:
Vorgehensweise
Hilfsmittel (Modifikationsassistent, Modification Browser)
Modifikationsabgleich
SAP Note Assistant (Werkzeug zum Hinweiseinbau)

BC427 Enhancement Framework (ca. 3 Tage)
Enhancements im ABAP Dictionary
Enhancement Points
Enhancement Sections
Neue BAdIs
Switch Framework

NET310 ABAP Web Dynpro (ca. 8 Tage)
Architektur einer Web-Dynpro-Komponente
Aufbau und Verwendung von Web-Dynpro-Controllern
Datenhaltung in Web-Dynpro-Komponenten: der Kontext
Navigation und Datenübergabe
Definition des Web-Dynpro-UIs
Internationalisierung
Definieren und Senden von Nachrichten
Wertehilfen
Änderung an Kontext und UI zur Laufzeit
Kopplung von Komponenten
Einbinden des SAP List Viewers (ALV)
Portal-Integration
Konfigurieren und Personalisieren


Zertifizierungsvorbereitung mit Abschlussprojekt/Fallstudie (ca. 13 Tage)
Zertifizierungsprüfung C_TAW12_71 am letzten Schulungstag

Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

Relationale Datenbanken mit SQL:

Grundlagen relationale Datenbanken (ca. 3 Tage)
Datenmodellierung - Datenbankdesign
Entity-Relationship-Modell
Datenintegrität
Konkurrierender Datenzugriff
Datensicherheit - Datenschutz
Entitätsmengen und Relationen
Primär- und Fremdschlüssel
Referentielle Integrität
Normalisierungsprozess
Entity Integrity
Beziehungen zwischen Relationen
Relationale Operationen

SQL - structured query language (ca. 4 Tage)
Grundlagen, Terminologie, Syntax
DQL - Data Query Language - SELECT
Berechnungen ausführen/Vergleichsoperatoren
SQL-Funktionen - in Abhängigkeit zur Plattform
Datums-/Zeitarithmetik
Zeichenkettenfunktionen
Konvertierungsfunktionen
Mehrere Tabellen verknüpfen
Equi-/Non-Equijoins, Inner Join, Outer Join, Self Join
Gruppenfunktionen
Group By - Having
komplexe Abfragen / Subselects

DDL - Data Definition Language (ca. 3 Tage)
Tabellen erstellen, ändern, löschen
Sinnvoller Einsatz von Indizes
Schlüsselfelder, Gültigkeitsregeln, Standardwerte
Views/Sichten erstellen und anwenden

DML - Data Manipulation Language (ca. 1 Tag)
Datensätze eingeben
Datensätze ändern
Datensätze löschen
Transaktionssteuerung - Commit, Rollback

DCL - Data Control Language (ca. 1 Tag)
Objektprivilegien vergeben
Objektprivilegien zurücknehmen
Benutzer erstellen - Besonderheiten der unterschiedlichen DBMS z. B. Oracle zu MS

Einführung in die Datenbankprogrammierung mit Transact SQL (ca. 4 Tage)
Stored Procedures / Stored Functions
Variablendeklaration
IN / OUT Parameter
Cursor
Rückgabewert Stored Function
Ablaufkontrolle
DML-Trigger

Sonstiges (ca. 1 Tag)
ODBC-Anbindung mit Access
Demo Gestaltung einer Benutzeroberfläche mit Access

Projektarbeit (ca. 3 Tage)
Projektarbeit zur Vertiefung der erlernten Inhalte
Präsentation der Ergebnisse

Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

ORACLE Datenbankadministration:

Installation und Einrichtung (ca. 1 Tage)
Voraussetzungen für die Installation
Softwareinstallation mit Oracle Universal Installer
Oracle Software deinstallieren

Oracle-Architektur verstehen (ca. 2 Tage)
Oracle Instanz verwalten ? Datenbank hoch- und herunterfahren ? Zugriff einschränken
Kontrolldateien administrieren
Redologgruppen/-dateien verwalten und spiegeln
SQL*Plus für die Administration einsetzen
Enterprise Manager Database Console

Schemaobjekte und Datenverwaltung (ca. 2 Tage)
Tabellen verwalten, ändern und anzeigen
Constraints ab- und zuschalten um Ladevorgänge zu beschleunigen
Indizes möglichst performant einsetzen und analysieren

Benutzerverwaltung (ca. 3 Tage)
Datenbankbenutzer, Rollen und Profile anlegen, verwalten und entfernen
Rechteverwaltung mit Rollen und Privilegien
Profile erzeugen für die Einflussnahme auf den Ressourcenverbrauch von Benutzern

Backup und Recovery (ca. 2 Tage)
Grundlagen von Database Backup, Restore und Recovery
Techniken des Instance Recovery
Einsatzmöglichkeiten von Checkpoints, Redo Log Files und Archived Log Files und ARCHIVELOG-Modus
Offline- und Online-Backup der Datenbank
Inkrementelle Backups einrichten
Automatisierung von Datenbank-Backups
Überwachung der Flash Recovery Area
Wiederherstellung verlorener Control Files, Redo Log Files und Data Files

Oracle Net Services (ca. 1 Tag)
Darstellung der Technik von Oracle Net
Konfiguration des Listeners mit Oracle Net Manager
Steuerung des Oracle Net Listeners mit der Listener Control Utility
Konfiguration der Client- und Middle-Tier-Verbindung mit Oracle Net Manager
Test der Verbindung über Oracle Net mit TNSPING
Agent und Listener starten und stoppen

Speicherstrukturen (ca. 2 Tage)
Tablespaces und Datendateien anlegen und verwalten
Informationen von Tablespaces abfragen
Konfiguration von Tablespaces mit Oracle Managed Files

Recovery (ca. 2 Tage)
Konfiguration und Einsatz des Recovery Manager
Diagnosequellen
Recovery Katalog erzeugen
Benutzerverwaltete Recovery-Verfahren
RECOVER-Befehl
Point in Time Recovery mit RMAN
Flashback Database
Recovery bei Benutzerfehlern:
Gelöschte Tabellen durch Flashbacks mit Enterprise Manager wiederherstellen, Flashback Versions Query und Flashback Transaction Query, Flashback Table

Datenimport und ?export (ca. 2 Tage)
Import- und Exportutilities kennenlernen (DATAPUMP)
Datenbank aus Exportfile wiederherstellen
SQL-Loader ? fremde Datenformate laden

Globalization-Unterstützung (ca. 1 Tag)
Mehrsprachige Anwendungen einrichten

Projektarbeit (ca. 2 Tage)
Projektarbeit zur Vertiefung der erlernten Inhalte
Vorstellung der Ergebnisse

Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen