Zeugnissprache aktuell - So schreiben und interpretieren Sie Arbeitszeugnisse heute

CompendiumPlus
In Bonn

690 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
541 4... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Bonn
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung


Gerichtet an: Dieses praxisorientierte Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Personalwesen und Fachvorgesetzte anderer Fachbereiche, die ihre Kenntnisse rund um das Thema Arbeitszeugnis auf den neuesten Stand bringen wollen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bonn
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Für dieses Seminar werden keine speziellen Fachkenntnisse vorausgesetzt. Bereits vorhandene Erfahrungen im Schreiben und Interpretieren von Arbeitszeugnissen sind aber wünschenswert.

Themenkreis

Sie kennen sicherlich das Problem: Einerseits muss das Zeugnis der Wahrheit entsprechen, andererseits soll der Arbeitnehmer durch „verständiges Wohlwollen“ nicht in seinem beruflichen Fortkommen behindert werden. Dieser häufige Zielkonflikt hat zur Herausbildung der sogenannten „Zeugnissprache“ geführt. Diese geht weit über ein paar codierte Phrasen hinaus und stellt heute ein sehr komplexes Instrument der Mitarbeiterbewertung dar. Nur wer die Zeugnissprache sicher beherrscht, ist in der Lage, sowohl guten als auch schlechten Mitarbeitern ein korrektes und angemessenes Zeugnis zu erstellen sowie vorliegende Zeugnisse treffsicher zu beurteilen.

Bringen Sie daher mit diesem Kompaktseminar Ihre Kenntnisse rund um das Thema Arbeitszeugnisse auf den neuesten Stand. Lernen Sie, wie Sie Arbeitszeugnisse künftig noch treffender und aussagekräftiger formulieren können, um den Stärken und Schwächen des jeweiligen Arbeitnehmers besser gerecht zu werden. Erfahren Sie, wie Sie durch klare, eindeutige Formulierungen langwierige Auseinandersetzungen mit dem Arbeitnehmer über die Auslegung und Bewertung eines Zeugnisses vermeiden und wie Sie durch eine systematische, ggf. EDV-gestützte Vorgehensweise den Zeitaufwand bei der Zeugniserstellung reduzieren können. Verbessern Sie darüber hinaus Ihre Sicherheit und Ihr Fingerspitzengefühl, wenn es darum geht, bei Bewerbungen das zwischen den Zeilen Geschriebene richtig zu deuten. Lassen Sie sich durch diese intensive Schulung fit machen, damit Sie zukünftig beim Erstellen und Interpretieren von Arbeitszeugnissen noch überzeugender und sicherer agieren!

Inhalte:

Zeugnisaufbau und -aufmachung, Optimierung von Erstellungsprozessen

  • Zeugniselemente und Gliederung:
    • Wie ist ein Zeugnis zu gliedern?
    • Was muss es enthalten?
    • Was gehört nicht hinein?
    • Wie lang müssen einzelne Passagen sein?
  • Umgang mit Spezialfällen unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung:
    • Tätigkeit mit verschieden Karriereschritten
    • Ausfallzeiten
    • Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung, etc.
  • Systematische Herangehensweise mittels Bewertungsbogen
  • Möglichkeiten und Grenzen von Zeugnissoftware

Lob und Tadel – Formulierungshilfen für die Praxis

  • Wie wird gelobt? Was zeichnet ein gutes Zeugnis aus?
    • Positivskala-Technik
    • Steigerungsform und Zeitfaktor
    • Schlüsselworte
    • Beendigungsformel, Zukunftswünsche, Unterschrift
  • Wie wird Kritik ‚wohlwollend’ formuliert?
    • K.O.-Phrasen
    • Reihenfolgetechnik, Negationstechnik, Passivierungstechnik, Einschränkungstechnik und andere Geheimzeichen
  • Praktische Formulierungsübungen
  • Musterzeugnisse
  • Typische Fehlerquellen: Anhand von Zeugnisbeispielen aus der Praxis – die gerne auch von den Teilnehmern vorab anonymisiert zur Verfügung gestellt werden können – werden Fehler und problematische Formulierungen aufgezeigt und Verbesserungsmöglichkeiten erörtert

Zeugnisinterpretation – Die Kunst, zwischen den Zeilen zu lesen

  • Systematische Herangehensweise mittels Analyseschema
  • Praxisbeispiele gut und schlecht gelungener Zeugnistexte
  • Praktische Interpretationsübungen

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen