Zusatzqualifikation Internationale Rechnungslegung für Bilanzbuchhalter

Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar, Weiterbildung
In Mannheim

1.080 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06211... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Mannheim
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zusatzqualifikation für Geprüfte Bilanzbuchhalter/innen (IHK). "Erstellen von Abschlüssen nach Internationalen Standards". Die Lehrgangsteilnehmer werden befähigt, den Jahresabschluss nach US-GAAP und IAS/IFRS zu erstellen und den internationalen Zahlungsverkehr selbstständig abzuwickeln. Sie erkennen und berücksichtigen die steuerlichen Auswirkungen internationaler Geschäftstätigkeit und können die Ergebnisse einer internationalen Geschäftstätigkeit auswerten und interpretieren.
Gerichtet an: Geprüfte Bilanzbuchhalter

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Mannheim
Baden-Württemberg, Deutschland

Themenkreis

Inhalt:
Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards

Grundlagenteil (50 Unterrichtseinheiten)
  • Kenntnis der Ziele und Funktionen der internationalen Rechnungslegung
  • Abschlüsse nach internationalen Standards beurteilen können und die Unterschiede zu Jahresabschlüssen nach deutschem Handelsrecht (HGB/DRS-Deutsche Rechnungslegungs-Standards) erkennen
  • Kenntnis der Bestandteile eines internationalen Abschlusses und die Gliederung der Bilanz nach den International Financial Reporting Standards (IFRS)
  • Kenntnis der Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden sowie deren Auswirkungen auf die verschiedenen Aktiv- und Passivposten der Bilanz nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) im Vergleich zum deutschen Handelsrecht (HGB/DRS)
  • Kenntnis über Aufbau und Inhalt der gewinn- und Verlustrechnung nach dem Gesamtkosten- und dem Umsatzkostenverfahren
  • Kenntnis der Funktion des Anhangs und die wesentlichen Angaben
  • Kenntnis von Aufbau und Inhalt der Eigenkapitalveränderungsrechnung sowie der Kapitalflussrechnung nach der direkten und der indirekten Methode erkennen und ihren Informationsgehalt beurteilen.
  • Kenntnis der Inhalte der Segmentberichterstattung
  • Ziel der Konzernrechnungslegung verstehen und Kenntnis über die verschiedenen Konsolidierungsarten


    Hauptteil (130 Unterrichtseinheiten)
  • Kenntnis der Inhalte der Rechnungslegungsstandards nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) und International Accounting Standards (IAS)
  • Die Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden beherrschen und sie auf die Posten der Vermögenswerte sowie auf die Posten des Eigenkapitals, der Rückstellungen und Verbindlichkeiten anwenden.
  • Aktive und passive latente Steuern ermitteln und im Abschluss ausweisen
  • Fähigkeit zur Erstellung der Bilanz nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) unter Berücksichtigung der bestehenden Ansatz- und Bewertungswahlrechte
  • Die Gewinn- und Verlustrechnung nach den verschiedenen Verfahren aufstellen und das Jahresergebnis bezüglich der Ertragskraft des Unternehmens beurteilen
  • Die Eigenkapitalveränderungsrechnung aufstellen
  • Die Kapitalflussrechnung nach der direkten und indirekten Methode erstellen können und die Entwicklung der Liquidität des Unternehmens beurteilen
  • Die Auswahl der Segmente treffen und den Segmentbericht erstellen
  • Die im Rahmen der Konzernrechnungslegung notwendigen Konsolidierungen durchführen und einen Konzernabschluss nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) erstellen
  • Die wesentlichen Unterschiede in der Rechnungslegung zwischen den International Financial Reportings Standards (IFRS) und den United States Generally Accepted Accounting Principles (US-GAAP) kennen und auf den Abschluss anwenden
  • Eine Analyse internationaler Abschlüsse durchführen sowie Kennzahlen und Vergleichswerte im Hinblick auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Unternehmens interpretieren.



Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen