Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

In Essen

435 € zzgl. MwSt.
  • Tipologie

    Seminar

  • Niveau

    Anfänger

  • Ort

    Essen

  • Dauer

    3 Tage

Beschreibung

Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme am Seminar sind vertiefte Kenntnisse der VAwS und der zugehörigen Verwaltungsvorschriften.
Gerichtet an: Beschäftigte von unteren Wasserbehörden sowie Bezirksregierungen

Einrichtungen

Lage

Beginn

Essen (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Wimberstraße 1, 45239

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Inhalte

In diesem dreitägigen Vertiefungsseminar verdeutlichen Ihnen Fallbeispiele die Anforderungen an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und deren Abgrenzung zu Abwasserbehandlungsanlagen.

Die Behandlung der Fallbeispiele erfolgt in intensiver Gruppenarbeit. Die erarbeiteten Lösungsvorschläge stellen Sie am dritten Seminar-Tag gemeinsam vor und diskutieren anschließend die Ergebnisse und gewonnenen Erkenntnisse.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme am Seminar sind vertiefte Kenntnisse der VAwS und der zugehörigen Verwaltungsvorschriften.

  • Vollzug der wasserrechtlichen Vorschriften für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (WHG, VAwS, VV-VAwS, VwVwS, WasBauPVO u. a.)
  • Technische Anforderungen an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (LAU-, HBV-Anlagen) an Hand von Beispielen
  • Gruppenarbeit und Erarbeitung von Lösungsvorschlägen

435 € zzgl. MwSt.