Arthur Schopenhauer - Genie und Kauz

Seminar

In Hannover

Preis auf Anfrage

Beschreibung

  • Kursart

    Seminar

  • Niveau

    Anfänger

  • Ort

    Hannover

  • Dauer

    1 Tag

Schopenhauers Philosophie gründet in einem metaphysischen Pessimismus, dessen Urgrund in einem dunklen und nie ganz zu erklärenden Willen bzw. Trieb besteht. Doch reflektierte sich diese Lehre nicht in einem vollkommenen Weltverdruss, wie man vorschnell meinen wollte, sondern in einer tätigen und sehr humanistischen Mitleidsethik, die Schopenhauer aus der indischen Religion entlehnte.

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Hannover (Niedersachsen)
Karte ansehen
Wedekindstr. 14, 30161

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Ihre Frage hinzufügen

Unsere Berater und andere Nutzer werden Ihnen antworten können

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Geben Sie Ihre Kontaktdaten ein, um eine Antwort zu erhalten

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Meinungen

Dozenten

Oliver  Kumpf-Wilke

Oliver Kumpf-Wilke

Dozent

(Philosoph; Lektor)

Inhalte

Ganz zeitgemäß und zum Schmunzeln lesen sich Schopenhauers viel gerühmte philosophische Splitter, wenn es etwa heißt, „Viele verlieren den Verstand deshalb nicht, weil sie keinen haben“ oder „Heiraten heißt, mit verbundenen Augen in einen Sack greifen, und hoffen, dass man einen Aal aus einen Haufen Schlangen herausfinde“.

Schopenhauer (geb. am 22. Februar 1788) war unter der intellektuellen Supernova seiner Zeit ein Sonderling schrulligster Art und zugleich ein Gelehrter hoher Bildung wie Begabung. Goethe bezeichnete ihn 1819 als „meist verkannten“ Mann. Nicht zu Unrecht, denn gleichwohl Schopenhauer an der berühmten Jenaer Fakultät Philosophie studierte, und sich philosophisch ganz auf Kant bezog, galt er doch nicht als Nachkantianer wie seine berühmte und von ihm mit sanguinischem Temperament verhöhnte Konkurrenz Fichte, Schelling, Hegel.

Schopenhauers Philosophie gründet in einem metaphysischen Pessimismus, dessen Urgrund in einem dunklen und nie ganz zu erklärenden Willen bzw. Trieb besteht. Doch reflektierte sich diese Lehre nicht in einem vollkommenen Weltverdruss, wie man vorschnell meinen wollte, sondern in einer tätigen und sehr humanistischen Mitleidsethik, die Schopenhauer aus der indischen Religion entlehnte. Sein Einfluss zieht sich über Darwin, Nietzsche, Freud, Beckett bis in die heutige Zeit. Zu seinem 150. Todestag (21.September 1860) stellt das Freitagsseminar ausgewählte Texte zu Schopenhauers Ethik vor.

Anmeldung: bis 04.11.10

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Kosten: € 22,-- / ermäßigt € 18,-- / € 11,-- bei Vorlage des Hannover-Aktiv-Passes € 20,--
Maximale Teilnehmerzahl: 15

Arthur Schopenhauer - Genie und Kauz

Preis auf Anfrage