Kurs derzeit nicht verfügbar
MANAGER INSTITUT Bildung für die Wirtschaft GmbH

Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten (DSGVO)

MANAGER INSTITUT Bildung für die Wirtschaft GmbH
In Bremen ()

1.290 
zzgl. MwSt.

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
  • Seminar
Beschreibung

Der Datenschutzbeauftragte muss nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) bestellt werden, wenn öffentliche Stellen und Unternehmen personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten. Die Ernennung eines internen Mitarbeiters oder eines Externen ist zulässig, solange die erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit nachgewiesen werden kann. In diesem Seminar werden Ihnen Fachkenntnisse im Sinne des europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) vermittelt und mit Hilfe von praxisbezogenen Fällen vertieft

Zu berücksichtigen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

(angehende) betriebliche Datenschutzbeauftragte, Führungskräfte in datenschutzrelevanten Bereichen, Geschäftsführer, Vorstände.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Datenschutz
Management

Themenkreis

Schulungsinhalt Datenschutz - Allgemein - Strafrecht - Arbeitsrecht - Personalakte - Technische Überwachungseinrichtung Datenschutzmanagement - Vom Datenschutz zum Datenschutz-Management - Unterschiede zwischen Datenschutz und Datenschutz-Management - Voraussetzungen für ein Datenschutz-Management - Anforderungen und Pflichten - Grundsätzliche Anforderungen der DS-GVO - Wesentliche Datenschutzvorschriften der DS-GVO - Wesentliche Datenschutzstrukturen: Was ist erforderlich? - Wesentliche Datenschutzprozesse: Wie erfolgt die Steuerung? - Grundsätze für Managementsysteme - Prozessorganisation - PDCA-Zyklus als grundsätzliches Managementinstrument - ZAK-Systems als Zielerreichungsinstrument - Audits zur Wirksamkeitskontrolle - Anforderungen der DS-GVO - Anforderungen an die Datenschutzkonforme Datenverarbeitung - Anforderung an die Sicherstellung der Betroffenenrechte - Anforderungen an die Handhabung von Datenschutzverletzungen - Risiko-Analyse - Ergänzung 1: Audits - Ergänzung 2: Management-Review - Schritte zur Erfüllung der Rechenschaftspflicht Datenschutz in einem Musterunternehmen - Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung - Vertrag - Einwilligung - Informationspflichten - Dienstleister zur Auftragsdatenverarbeitung6 - Lieferanten - Mitarbeiter - Allgemeine Anforderungen - Technisch-organisatorische Maßnahmen - Vertraulichkeit (Art. 32 Abs. 1 lit. b DS-GVO) - Integrität (Art. 32 Abs. 1 lit. b DS-GVO) - Verfügbarkeitskontrolle - Belastbarkeit (Widerstandsfähigkeit/ Resilienz von Systemen/ Diensten) Bestellung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten - Bestellung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten - Anforderungen an die Bestellung, Stellung und Aufgaben - Bestellpflicht - Stellung - Aufgaben - Haftung - Folgen bei Nichtbestellung Beschäftigtendatenschutz - Rechtsgrundlagen - Wer ist Beschäftigter? - Einwilligung - Kollektivvereinbarungen - Datentransfer im Konzern - Datenschutz-Folgenabschätzung - Prüfschema für neue Betriebsvereinbarungen - Prüfschema für bestehende Betriebsvereinbarungen - Werden auf Grundlage der Betriebsvereinbarung personenbezogene Daten verarbeitet? - Enthält die Betriebsvereinbarung Angaben zu den Grundprinzipien nach Art. 5 DS-GVO? - Werden besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet? - Sind Maßnahmen getroffen worden, um die Informationspflichten zu erfüllen? - Sind Maßnahmen getroffen worden, um die Betroffenenrechte zu berücksichtigen?

Zusätzliche Informationen

Es sind keine speziellen Vorkenntnisse notwendig

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen