Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland - Service GmbH

Crashkurs Rechnung, Buchführung, Steuern

Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland - Service GmbH
In Berlin, Leverkusen, München und an 2 weiteren Standorten

279 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Praktisches Seminar
Niveau Anfänger
Ort An 5 Standorten
Unterrichtsstunden 8h
Dauer 1 Tag
Beginn 24.04.2020
weitere Termine
Beschreibung

Sie haben einen Steuerberater, verstehen aber nicht, was der eigentlich macht? Sie wollen einen Teil ihrer Buchhaltung selbst erledigen, um Kosten zu sparen und einen besseren Überblick über Ihre Zahlen zu gewinnen? – Dann sollten Sie unbedingt an unserem Crashkurs teilnehmen.
Wir beantworten Ihre Fragen zu Rechnungen, Buchhaltung und Steuern:
* Was kann ich alles absetzen?
* Welches Ablagesystem funktioniert für mich am besten?
* Wie erledige ich mit einem Programm die Buchhaltung?
* Welche häufigen Fehler kann man leicht vermeiden?
Alles, was Sie wissen müssen, erfahren Sie in zwölf leicht verständlichen Schritten.

Einrichtungen (5)
Wo und wann

Lage

Beginn

Berlin
Karte ansehen
Franz-Jacob-Str. 2c, 10369

Beginn

09.Juni 2020Anmeldung möglich
Frankfurt am Main (Hessen)
Karte ansehen
Eschenheimer Anlage 21, 60318

Beginn

24.Apr. 2020Anmeldung möglich
23.Okt. 2020Anmeldung möglich
Leverkusen (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Mülheimer Straße 14, 51375

Beginn

14.Mai 2020Anmeldung möglich
03.Sep. 2020Anmeldung möglich
München (Bayern)
Karte ansehen
Pasinger Bahnhofsplatz 4, 81241

Beginn

07.Mai 2020Anmeldung möglich
Stuttgart (Baden-Württemberg)
Karte ansehen
Hamletstraße 11, 70563

Beginn

25.Sep. 2020Anmeldung möglich

Zu berücksichtigen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Sie lernen Buchhaltung in zwölf leicht verständlichen Schritten - anhand von 25 realistischen Beispielrechnungen und -belegen, wie Sie sie aus der eigenen Buchhaltung kennen, gehen wir gemeinsam den Weg vom Rechnungseingang bis zur Gewinnermittlung. Jeder Schritt ist einfach nachvollziehbar und vermittelt wichtiges, geldwertes Wissen. So durchschauen Sie die Zusammenhänge und verstehen, was Steuerberater und Finanzamt eigentlich von Ihnen erwarten! * Schluss mit dem Schuhkarton: So funktioniert Ihr künftiges Ablagesystem. * Warum Sie unbedingt ein getrenntes Geschäftskonto einrichten sollten. * Wann gelten welche Umsatzsteuer-Sätze? * Was darf auf keiner (Eingangs-)Rechnung fehlen? * Gar nicht so einfach: So schreiben Sie korrekte Rechnungen, die ohne Rückfragen bezahlt werden können. * Betriebsausgaben unter der Lupe: Das können Sie von der Steuer absetzen! * Wann darf ich abschreiben? - AfA, GWG & Co. * Buchen ist ganz einfach: Zahlungen von der Bank "holen" und dem richtigen Konto zuordnen. Aber: Welche Konten sind die Richtigen? * Umsatzsteuervoranmeldung: Wann und wie? * So funktioniert die Einnahme-Überschuss-Rechnung (EÜR) * Welche Steuern muss ich zahlen und wie vermeide ich Überraschungen? * Brauche ich einen Steuerberater? – Modelle für eine gute Zusammenarbeit

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Das Seminar richtet sich an Selbstständige, Mitarbeiter in KMU, Existenzgründer und generell alle die den optimalen Einstieg in die Buchführung wollen.

· Voraussetzungen

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

· Worum geht es inhaltlich?

Ziel ist, dass Sie das Gerlernte direkt in die Praxis umsetzen können, und so einen nachhaltigen Lernerfolg erreichen. Am Beispiel von rund 25 Belegen spielen wir gemeinsam ganz konkret den Weg vom Rechnungseingang bis zur fertigen Umsatzsteuererklärung und Einnahme-Überschuss-Rechnung durch. Wie Sie dabei ein Buchhaltungsprogramm optimal einsetzen, erfahren Sie am Beispiel von WISO Mein Büro. Sie erfahren aber auch, was Sie ohne Computerhilfe erledigen müssen: Zum Beispiel die Prüfung der Eingangsrechnungen oder die systematische Ablage der Belege.

· Erklären wir im Seminar auch Abschlussbuchungen und das Erstellen von Bilanzen?

Schwerpunkt des Seminars sind Rechnungstellung, Buchführung und Steuern. Sie werden erstaunt sein, wie viel unmittelbar umsetzbare neue Erkenntnisse Sie zu diesen Themen an nur einem Tag erfahren. Die Erklärung von Abschlussbuchungen (z.B. zeitliche Abgrenzung bei Bilanzierung, Bildung von Rückstellungen etc.) und die Erstellung von Bilanzen würde den zeitlichen Rahmen des Seminars sprengen.

· Soll ich meinen Laptop mitbringen?

Nein, das brauchen Sie nicht. Die Referent/innen zeigen die Abläufe mithilfe eines Beamers. Es ist erfahrungsgemäß viel effektiver, sich Funktionen zeigen zu lassen und zu notieren und diese dann zuhause in Ruhe nachzuvollziehen. Wir haben für Sie in den Seminarunterlagen häufig benötigte Arbeitsschritte zusammengestellt, so dass Sie nur das Wichtigste mitzuschreiben brauchen. So können die Referent/innen in der kurzen Zeit deutlich mehr Wissen vermitteln und Ihnen mehr Tipps geben.

· Was, wenn ich lieber ein anderes Buchhaltungsprogramm nutzen möchte?

Mit den Grundlagen und Zusammenhängen, die Sie im Seminar erlernen, werden Sie sich sehr viel schneller als zuvor in jedes moderne und benutzerfreundliche Buchhaltungsprogramm einarbeiten können.

· Kann ich mit WISO Mein Büro meinen Jahresabschluss selbst erstellen?

Die meisten Teilnehmer sind zur Abgabe einer Einnnahme-Überschuss-Rechnung verpflichtet, die sich mit dem Programm unmittelbar erstellen lässt. Sie können bei Bedarf die Buchhaltungsdaten anschließend per Datev-Schnittstelle an einen Steuerberater übergeben, der per Knopfdruck neben der EÜR auch Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung erstellen kann, wie sie von bilanzierungspflichtigen Unternehmen (z.B. GmbH, UG) benötigt wird. Der Steuerberater prüft in diesem Zusammenhang die Buchhaltung und nimmt die Abschlussbuchungen vor.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Buchführung
Buchhaltung
Rechnungswesen
Einnahmenüberschussrechnung
EÜR
Jahresabschluss
AfA
GwG
Umsatzsteuervoranmeldung
Ablagesystem

Dozenten

VGSD Referenten Team
VGSD Referenten Team
Buchführung, Buchhaltung, Rechungswesen, Steuern

Themenkreis

Sie haben einen Steuerberater, verstehen aber nicht, was der eigentlich macht? Sie wollen einen Teil ihrer Buchhaltung selbst erledigen, um Kosten zu sparen und einen besseren Überblick über Ihre Zahlen zu gewinnen? – Dann sollten Sie unbedingt an unserem Crashkurs teilnehmen.

Wir beantworten Ihre Fragen zu Rechnungen, Buchhaltung und Steuern:
  • Was kann ich alles absetzen?
  • Welches Ablagesystem funktioniert für mich am besten?
  • Wie erledige ich mit einem Programm die Buchhaltung?
  • Welche häufigen Fehler kann man leicht vermeiden?
Alles, was Sie wissen müssen, erfahren Sie in zwölf leicht verständlichen Schritten.

Sie lernen Buchhaltung in zwölf leicht verständlichen Schritten - anhand von 25 realistischen Beispielrechnungen und -belegen, wie Sie sie aus der eigenen Buchhaltung kennen, gehen wir gemeinsam den Weg vom Rechnungseingang bis zur Gewinnermittlung.Jeder Schritt ist einfach nachvollziehbar und vermittelt wichtiges, geldwertes Wissen. So durchschauen Sie die Zusammenhänge und verstehen, was Steuerberater und Finanzamt eigentlich von Ihnen erwarten!
  • Schluss mit dem Schuhkarton: So funktioniert Ihr künftiges Ablagesystem.
  • Warum Sie unbedingt ein getrenntes Geschäftskonto einrichten sollten.
  • Wann gelten welche Umsatzsteuer-Sätze?
  • Was darf auf keiner (Eingangs-)Rechnung fehlen?
  • Gar nicht so einfach: So schreiben Sie korrekte Rechnungen, die ohne Rückfragen bezahlt werden können.
  • Betriebsausgaben unter der Lupe: Das können Sie von der Steuer absetzen!
  • Wann darf ich abschreiben? - AfA, GWG & Co.
  • Buchen ist ganz einfach: Zahlungen von der Bank "holen" und dem richtigen Konto zuordnen. Aber: Welche Konten sind die Richtigen?
  • Umsatzsteuervoranmeldung: Wann und wie?
  • So funktioniert die Einnahme-Überschuss-Rechnung (EÜR)
  • Welche Steuern muss ich zahlen und wie vermeide ich Überraschungen?
  • Brauche ich einen Steuerberater? – Modelle für eine gute Zusammenarbeit

Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
Mehr ansehen