Die Harmonie in der Welt und in der Musik

Seminar

In Hannover

Preis auf Anfrage

Beschreibung

  • Kursart

    Seminar

  • Niveau

    Fortgeschritten

  • Ort

    Hannover

  • Dauer

    2 Tage

Beschreibung

Die Faszination der Musik auf den Menschen zeigt sich zunächst darin, dass sie Bestandteil zahlreicher Schöpfungsmythen ist. Dann erkannten die frühen Hochkulturen den Zusammenhang zwischen Musik und Natur. Konkret beschrieb im 6. Jh. v. Chr. der griechische Philosoph Pythagoras als Erster den grundlegenden Zusammenhang zwischen Musikintervallen und ihren Entsprechungen in einfachen Zahlenverhältnissen.

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Hannover (Niedersachsen)
Karte ansehen
Wedekindstr. 14, 30161

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Themen

  • Harmonie

Dozenten

Martin  Rembeck

Martin Rembeck

Leiter/in

(Klavierlehrer)

Inhalte

Die Faszination der Musik auf den Menschen zeigt sich zunächst darin, dass sie Bestandteil zahlreicher Schöpfungsmythen ist. Dann erkannten die frühen Hochkulturen den Zusammenhang zwischen Musik und Natur. Konkret beschrieb im 6. Jh. v. Chr. der griechische Philosoph Pythagoras als Erster den grundlegenden Zusammenhang zwischen Musikintervallen und ihren Entsprechungen in einfachen Zahlenverhältnissen. Er hat damit ein Naturgesetz entdeckt. Musik schlägt also eine Brücke zwischen Ton und Zahl wie zwischen Gefühl und Verstand. Mit ihrer Bedeutung und Wirkung ist die Musik Kultur gewordene Natur mit weitreichenden Konsequenzen für die Völker der Welt. Diese Zusammenhänge aufzuspüren soll Thema des Seminars sein.

Die Teilnehmer/innen werden die Erkenntnisse, wie sie Pythagoras vor 2500 Jahren in Griechenland gewonnen hat, selber am Monochord nachvollziehen können. Experimentell werden Sie mit Ihrer Stimme ausprobieren, was Obertöne sind. Mit diesen Zugängen stellt sich die Musik zwischen rechter und linker Gehirnhälfte ein. Sie erschließen sich grundlegend die Welt der Musik und die Musik der Welt als eine Einheit.

Die Elemente:

  • Die Töne der Natur oder die Natur der Töne - Versuch einer Definition von Musik
  • Harmonie - ein dehnbarer Begriff
  • Der Mensch, ein hörendes Wesen? - Die Sinne im Vergleich
  • Den Himmel auf die Erde holen - Musik zwischen Mythos und Logos
  • Das Zusammenfallen der Gegensätze -Einheit und Vielheit in der Musik
  • Ein Schmied macht Töne - Pythagoras und die Anfänge der Naturwissenschaft im Abendland
  • Vom Charakter der Zahlen und der einfachen musikalischen Intervalle
  • Die Obertonreihe als Spiegel musikgeschichtlicher Prozesse - eine klangliche Zeitreise
  • Die Proportion in der Musik und in der Architektur

Anmeldung:bis 01.04.10

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: € 48,-- / ermäßigt € 32,-- / € 24,-- bei Vorlage des Hannover-Aktiv-Passes € 20,--
Maximale Teilnehmerzahl: 15

Die Harmonie in der Welt und in der Musik

Preis auf Anfrage