Die Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 Beiblatt 3

In Oberhausen

300 € inkl. MwSt.

Beschreibung

  • Tipologie

    Seminar

  • Niveau

    Mittelstufe

  • Ort

    Oberhausen

  • Unterrichtsstunden

    16h

  • Dauer

    2 Tage

Beschreibung

INFORMATIONEN ZUM LEHRGANG
Die DIN EN 12831 Beiblatt 3 "Heizungsanlagen in Gebäuden - Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast; Beiblatt 3: Vereinfachtes Verfahren zur Ermittlung der Raum-Heizlast" beschreibt Vereinfachungen der Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 zur näherungsweisen Ermittlung der Raum-Heizlast. Die Norm gilt für Räume im Gebäudebestand. Die Berechnungsverfahren dienen zur Ermittlung der Wärmezufuhr, die benötigt wird - unter Normbedingungen -, um für ein Gebäude die erforderliche Norm-Innentemperatur zu erreichen. Die Heizlastberechnung ist eine zwingende Voraussetzung zum hydraulischen Abgleich.
Ziel dieses Seminares ist es, alles Wissenswerte zur Heizlastberechnung zu erfahren und Wissen aufzufrischen, um damit die Gebäudehülle besser beurteilen zu können. Energieberater/innen erhalten im Seminar das Rüstzeug, um den hydraulischen Abgleich für KfW-Gebäude prüfen zu können.
Am 2. Tag wird eine Beispielberechnung mittels Software durchgeführt. Bitte bringen Sie ein eigenes Laptop mit.

INHALTE
- Bedeutung der Heizlastberechnung
- Grundlagen des Berechnungsverfahren
- Refreshing/U-Wertberechnung
- Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 Beiblatt 3
- Berechnung mittels Software
- Praxisbeispiele und Tipps

ZIELGRUPPE
Der Lehrgang richtet sich an Energieberater/innen, Handwerker/innen sowie Architekten/innen, Ingenieure/innen und Planer/innen.

ABSCHLUSS
Die Teilnahme an diesem Seminar wird mit einem Zertifikat bescheinigt.
Die Anerkennung als Veranstaltung für die Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes wird beantragt.

Wichtige informationen

Dokumente

  • 699-Heizlast-2020.pdf

Einrichtungen

Lage

Beginn

Oberhausen (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Mülheimer Straße 6, 46049

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

Ziel dieses Seminares ist es, alles Wissenswerte zur Heizlastberechnung zu erfahren und Wissen aufzufrischen, um damit die Gebäudehülle besser beurteilen zu können. Energieberater/innen erhalten im Seminar das Rüstzeug, um den hydraulischen Abgleich für KfW-Gebäude prüfen zu können.

Der Lehrgang richtet sich an Energieberater/innen, Handwerker/innen sowie Architekten/innen, Ingenieure/innen und Planer/innen.

Am 2. Tag wird eine Beispielberechnung mittels Software durchgeführt. Bitte bringen Sie einen eigenen Laptop mit.

Die Veranstaltung wird für die Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 16 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 16 Unterrichtseinheiten (Energieberatung Mittelstand), 16 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Sobald wir die Kontaktdaten des Nutzers, der sich für den Weiterbildungslehrgang interessiert, erhalten haben, setzen wir uns umgehend mit dem/der Interessenten/in per Telefon oder per Email in Verbindung.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themen

  • Software
  • Veranstaltung
  • Heizungsanlagen
  • Heizlastberechung
  • Raum-Heizlast
  • Norm-Heizlast
  • Wärmezufuhr
  • Norm-Innentemperatur
  • Gebäudehülle
  • Hydraulische Abgleich

Dozenten

Gottfried Baumgarten

Gottfried Baumgarten

Energietechnik

Inhalte

INFORMATIONEN ZUM LEHRGANG
Die DIN EN 12831 Beiblatt 3 „Heizungsanlagen in Gebäuden - Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast; Beiblatt 3: Vereinfachtes Verfahren zur Ermittlung der Raum-Heizlast“ beschreibt Vereinfachungen der Heizlastberechnung nach DIN EN 12 831 zur näherungsweisen Ermittlung der Raum-Heizlast. Die Norm gilt für Räume im Gebäudebestand. Die Berechnungsverfahren dienen zur Ermittlung der Wärmezufuhr, die benötigt wird - unter Normbedingungen -, um für ein Gebäude die erforderliche Norm-Innentemperatur zu erreichen. Die Heizlastberechnung ist eine zwingende Voraussetzung zum hydraulischen Abgleich.

Ziel des Seminares ist es, alles Wissenswerte zur Heizlastberechnung zu erfahren und Wissen aufzufrischen, um damit die Gebäudehülle besser beurteilen zu können. Energieberater/innen erhalten im Seminar das Rüstzeug, um den hydraulischen Abgleich für KfW-Gebäude prüfen zu können.
Am 2. Tag wird eine Beispielberechnung mittels Software durchgeführt. Bitte bringen Sie ein eigenes Laptop mit.

INHALTE
• Bedeutung der Heizlastberechnung
• Grundlagen des Berechnungsverfahren
• Refreshing/U-Wertberechnung
• Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 Beiblatt 3
• Berechnung mittels Software• Praxisbeispiele und Tipps

ZIELGRUPPE
Der Lehrgang richtet sich an Energieberater/innen, Handwerker/innen sowie Architekten/innen, Ingenieure/innen und Planer/innen.

ABSCHLUSS
Die Teilnahme an diesem Seminar wird mit einem Zertifi kat bescheinigt.

Die Veranstaltung wird für die Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 16 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 16 Unterrichtseinheiten (Energieberatung Mittelstand), 16 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Zusätzliche Informationen

300,- EUR für Handwerksbetriebe360,- EUR für andere Berufsgruppen
Am 2. Tag wird eine Beispielberechnung mittels Software durchgeführt. 
Bitte bringen Sie ein eigenes Laptop mit.

Die Veranstaltung wird für die Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 16 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 16 Unterrichtseinheiten (Energieberatung Mittelstand), 16 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Die Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 Beiblatt 3

300 € inkl. MwSt.