Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Kurs

In Köln

Kostenlos

Beschreibung

  • Kursart

    Kurs

  • Niveau

    Anfänger

  • Ort

    Köln

  • Unterrichtsstunden

    1832h

  • Dauer

    24 Monate

  • Unternehmenspraktikum

    Ja

Erfolgreich abgelegte Prüfung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit (IHK). Die Ausbildung / Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit ist aktuell der einzige anerkannte Ausbildungsberuf in der Sicherheitsbranche und wird langfristig gesehen die Unterrichtungsverfahren, wie auch die Sachkundeprüfungen ablösen. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit der Weiterbildung zum Meister für Schutz und Sicherheit oder (als Studiengang) zum Sicherheitsfachwirt.
Gerichtet an: Berufserfahrene, Quereinsteiger, Anfänger

Wichtige Informationen

Mit Bildungsgutschein

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Köln (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Hansestr. 79, 51149

Beginn

auf Anfrage

Hinweise zu diesem Kurs

Berufserfahrene,Quereinsteiger,Anfänger

Mindestalter 18 Jahre Einwandfreies, polizeiliches Führungszeugnis im Original ohne Eintragung, Körperliche und geistige Eignung, deutsche Sprache fließend in Wort und Schrift, Teamfähigkeit

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Themen

  • Schutz von Gebäuden
  • Personenschutz
  • Werkschutz
  • Hausdetektiv
  • Sicherheitskonzept
  • Sicherheitstechnik
  • Sicherheit
  • Schutz von Einrichtungen
  • Schutz von Vermögen
  • Sachkunde
  • Bewachung

Dozenten

Lothar  Engels

Lothar Engels

Rechtskunde

Manuel Grubenbecher

Manuel Grubenbecher

Wirtschafts und Sozialkunde

Oliver  Schoenenberg

Oliver Schoenenberg

Sicherheitstechnik

Inhalte

Als Dienstleister für den Objekt-, Werte- und Personenschutz übernehmen Fachkräfte für Schutz und Sicherheit die unterschiedlichsten Aufgaben im Rahmen der öffentlichen und privaten Ordnung und Sicherheit.

Im Werkschutz führen sie z.B. Kontrollgänge und Ordnungsaufgaben beim Tor-, Wach- und Verkehrsdienst auf dem Betriebsgelände durch. Sie prüfen und überwachen Sicherheits- und Schutzeinrichtungen wie auch die Einhaltung einschlägiger Vorschriften z.B. in den Bereichen Arbeits-, Brandschutz, Umweltschutz und Datenschutz.

In Kaufhäusern tragen sie als Hausdetektive und -detektivinnen zur Vermeidung und Aufklärung von Ladendiebstählen bei. Sie schützen und betreuen Geld-, Wert- und Sicherheitstransporte.

Im Verkehrsdienst sorgen sie für Ordnung und Sicherheit auf U-Bahnhöfen, in U-Bahnen, Zügen, Straßenbahnen und Bussen.

Bei großen Sportveranstaltungen oder Konzerten führen sie Einlasskontrollen durch, sorgen für Ordnung auf dem Gelände, geben Auskünfte, schlichten Streit, erteilen Betrunkenen Platzverweise und schützen die Bühne vor allzu enthusiastischen Fans. Ein wichtiger weiterer Tätigkeitsbereich ist die Durchführung von Personenschutzmaßnahmen als Bodyguard.

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit ermitteln Ursachen und Abläufe bei Schadensereignissen und dokumentieren sicherheitsrelevante Sachverhalte.

Auch kaufmännische Aufgaben fallen in ihren Verantwortungsbereich, so wirken sie z.B. bei der Kundenorientierten Gestaltung des betrieblichen Dienstleistungsangebots mit.

Beschäftigungsmöglichkeiten finden Fachkräfte für Schutz und Sicherheit bei Sicherheitsdiensten, -firmen oder in Sicherheits-/Werkschutzabteilungen sowie an den Pforten von Betrieben fast aller Wirtschaftsbereiche und des Öffentlichen Dienstes. Darüber hinaus können sie im Geld- und Werttransportgewerbe arbeiten, im Bereich Personenschutz z.T. auch als Angestellte der zu schützenden Personen.

Sie sind in Alarmzentralen tätig, in Gebäudeleitwarten und in Büros. Bei Streifengängen sind sie z. T. im Freien unterwegs, im Personenschutz und im Bereich Geld- und Sicherheitstransporte auch in Fahrzeugen. Für die Angebotserstellung bzw. die Installation von Sicherheitsanlagen können sie auch beim Kunden tätig sein.

Zusätzliche Informationen

Praktikum: Das Praktikum findet bei einem angesehenen und großen Sicherheitsunternehmen in allen Bereichen statt, die für den Abschluss relevant sind. Während des Praktikums werden die Teilnehmer vor den Teilprüfungen zur Prüfungsvorbereitung zurück in die Schulungsstätte geholt und dort gezielt vorbereitet.
Zulassung: gem. § 178 SGB III/AZAV anerkannter Weiterbildungsträger
Maximale Teilnehmerzahl: 20

Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Kostenlos