Fit für die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG - Modul 2

In Bad Vilbel und Köln

590 € zzgl. MwSt.
  • Unterrichtsstunden

    8h

  • Dauer

    1 Tag

Beschreibung

Gerichtet an: Teilnehmerkreis: Fach- und Führungskräfte in Konstruktion, Entwicklung und Qualitätsmanagement; Projektingenieure, Maschinen- und Anlagenbauer, Steuerungsbauer, Sicherheitsfachkräfte; Mitarbeiter von Unternehmen, die Maschinen und Betriebsmittel im Eigenbau herstellen; Vertreter der Berufsgenossenschaften, Marktaufsichtsbehörden und technischen Überwachungsinstitutionen.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Bad Vilbel (Hessen)
Karte ansehen
61118

Beginn

auf Anfrage
Köln (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Köln, 50441

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

  • Risikobeurteilung
  • Vorgehensweise
  • Anforderungen

Dozenten

Externer Trainer ...

Externer Trainer ...

...

Themenkreis

Auch nach ihrem Inkrafttreten macht die neue Maschinenrichtlinie den Konstrukteuren und Entwicklern noch immer zu schaffen. Es besteht nach wie vor großer Informationsbedarf, was die korrekte Anwendung der Richtlinie und ihre Auswirkungen auf die CE-Kennzeichnung angeht. Deshalb haben wir unser erfolgreiches zweiteiliges Seminar "Fit für die neue Maschinenrichtlinie" Ihrem derzeitigen Handlungsbedarf angepasst: Es bietet Ihnen jetzt noch mehr praktische Unterstützung für die sichere Auslegung und Umsetzung der Maschinenrichtlinie.

Modul 2: Risikobeurteilung und technische Dokumentation

Mit Jörg Ertelt zeigt Ihnen ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der CE-Kennzeichnung und technischen Dokumentation, wie Sie Risikobeurteilungen korrekt durchführen und worauf Sie bei der Erstellung Ihrer Betriebs- und Montageanleitung achten müssen. Mit dem praxisgerecht und anhand von konkreten Beispielen aufbereiteten Wissen und den Profitipps dieses Seminars sind Sie ab sofort auch in Sachen Risikobeurteilung und technische Dokumentation auf der sicheren Seite.

Ihr Nutzen:

  • Auf Basis des Richtlinientextes im Original werden die neuen Anforderungen für Risikobeurteilungen, Betriebs- und Montageanleitungen Schritt für Schritt erschlossen.
  • Sie erfahren, welche zusätzlichen Anforderungen andere EU-Richtlinien und einschlägige Normen in Betriebs-, Montage- und Wartungsanleitungen zu berücksichtigen sind.
  • Sie lernen die grundlegende Vorgehensweise zur Durchführung von Risikobeurteilung an Maschinen, Anlagen und unvollständigen Maschinen kennen auf Basis der MRL und den Normen EN ISO 12100:2010, ISO/TR 14121-2 sowie EN ISO 13849.1.
  • Sie wissen, wie Maschinenrichtlinie und C-Normen die Risikobeurteilung beeinflussen.
  • Sie verstehen den Zusammenhang zwischen Risikobeurteilung und Betriebs-/Montageanleitung.
  • Sie trainieren die rechts- und normkonforme Erstellung von Warnhinweisen für Betriebs-, Montage- und Wartungsanleitungen.

Die Schwerpunkte:

  • Die Risikobeurteilung als unverzichtbare Maßnahme für die Konstruktion und den Bau von sicheren Maschinen, Anlagen und unvollständigen Maschinen
  • Erprobte Vorgehensweise zur Erfüllung der neuen Anforderungen
  • Die Risikobeurteilung in Geschäftsbeziehungen
    Muss/Soll die Risikobeurteilung an den Kunden/vom Lieferanten ausgehändigt werden?
  • Anforderungen an Betriebs-, Montage- und Wartungsanleitungen
    • DIN EN ISO 12100 "Sicherheit von Maschinen – Allgemeine Gestaltungsleitsätze – Risikobeurteilung und Risikominderung"
    • ISO/TR 14121-2 "Safety of machinery – Risk assessment – Part 2: Practical guidance and examples of methods"
    • DIN EN ISO 13849-1 "Sicherheit von Maschinen – Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen"
  • Anforderungen an Anleitungen aus dem neuen Produktsicherheitsgesetz (ProdSG)
  • Übersetzung von Anleitungen in andere Sprachen
    Sind vertragliche Regelungen zur Befreiung von der Übersetzungspflicht vereinbar?
  • Aufbau und Strukturierung von Anleitungen
    Das "Sicherheitskapitel", Inhalt und Umfang, bestimmungsgemäße Verwendung und Fehlgebrauch
  • Erstellung rechts- und normenkonformer Warnhinweise

Dauer:

1 Tag (09:00-17:00 Uhr)

Ihr Referent:

Jörg Ertelt

Herr Ertelt ist Experte für technische und elektronische Dokumentation. Seine Tätigkeitsschwerpunkte: Beratung und Coaching bei der CE-Kennzeichnung und das Erstellen technischer Dokumentationen.

Ihr Leistungspaket:

  • 1x Mittagessen inkl. Getränk
  • Seminarunterlagen
  • Teilnahmebescheinigung

Kosten:

€ 590,- je Teilnehmer zzgl. 19% MwSt.

590 € zzgl. MwSt.