ILK

Ich schaff's! mit Ben Furman 10.12.2018

ILK
In Bielefeld

120 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0521 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Intensiv-Workshop
Niveau Anfänger
Ort Bielefeld
Unterrichtsstunden 8h
Dauer 1 Tag
Beginn 10.12.2018
  • Intensiv-Workshop
  • Anfänger
  • Bielefeld
  • 8h
  • Dauer:
    1 Tag
  • Beginn:
    10.12.2018
Beschreibung

Das Ich schaff's Programm wurde zwar in erster Linie entwickelt, um Kindern und Jugendlichen zu helfen. Aber Eltern, Professionelle in Kindergärten, Schulen, Horten, therapeutischen und Jugendhilfeeinrichtungen und andere Betreuer werden dadurch Kreativität, Phantasie und Lust am Lernen entwickeln, also Fähigkeiten, nach denen im Umgang mit Kindern immer gefragt ist. .
Gerichtet an: SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, ErzieherInnen, HeilpädagogInnen, LehrerInnen, PsychologInnen

Wichtige informationen

Mit Bildungsgutschein

Einrichtungen (1)
Wo und wann
Beginn Lage
10.Dez 2018
Bielefeld
Friedenstr. 36, 33602, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 10.Dez 2018
Lage
Bielefeld
Friedenstr. 36, 33602, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Lösungsfokussiert
Lösungsfokussierte Beratung
Lösungsfokussierte Denkweise
Lösungsfokussierte Arbeit mit Kindern
Lösungsfokussierte Arbeit mit Jugendlichen
Lösungsfokussierte Denkweise in der Praxis
Lösungsfokussierte Kommunikation
Lösungsfokussierte Arbeit mit Systemen: Paare / Familien / Teams
Ressourcenaktivierende Arbeit
Ressourcenaktivierende Denkweise

Dozenten

Ben Furman
Ben Furman
lösungsfokussierte Therapie, Coaching und Organisationsberatung

finnischer Psychiater & Psychotherapeut

Themenkreis

An diesem eintägigen Workshop haben Sie Gelegenheit vom Erfinder des Ich schaff’s! – Modells zu lernen was es braucht Kinder und Jugendliche zur Veränderung zu motivieren.

Ben wird in seiner unnachahmlich humorvollen, charmanten und motivierenden Art vermitteln, wie man mit dem 15-Schritte Programm Kinder und Jugendliche unterstützen kann Probleme zu bewältigen, indem sie ihre Fähigkeiten entwickeln.
Ein Muss für alle, die lösungsorientiert-ressourcenaktivierend mit Kindern arbeiten wollen!

Kinder und Jugendliche haben viel zu lernen!
Lernen gelingt am besten

  • mit Zuversicht
  • mit Spaß
  • gemeinsam mit anderen


Ich schaff’s ist ein Problemlösungsprogramm für Kinder und Jugendliche, das auf einem lösungsorientierten Ansatz beruht. Das Ich schaff’s Programm hilft Kindern und Jugendlichen, Fähigkeiten zu erlernen, Probleme zu bewältigen und schwieriges Verhalten los zu werden.
Dieses psychologische Modell wurde in Finnland von dem Psychiater Ben Furman und dem Sozialpsychologen Tapani Ahola und den Sonderschullehrerinnen Sirpa Birn und Tuija Terävä im Kinderzentrum Keula entwickelt.
Kern des Ich schaff’s Programm ist die Erkenntnis, dass Probleme von Kindern und Jugendlichen als Fähigkeiten gesehen werden können, die erlernbar oder verbesserbar sind.

„Es bringt mehr, Neues zu lernen als Probleme los zu werden!“

Das Ich schaff’s Programm macht Spaß und fördert das Selbstvertrauen. Denn Lernen gelingt am besten mit Zuversicht und Spass und gemeinsam mit anderen! Ich schaff’s beschuldigt niemanden, weder Kinder und Jugendliche noch Eltern.
Stattdessen lädt es dazu ein, aktive Teilnehmer dieses Programms und des Lernprozesses zu werden. Erwachsene suchen gemeinsam mit ihren Kindern die zu erlernende Fähigkeit aus. Sie helfen dabei, den Nutzen des Lernens zu erkennen, und sie bieten Hilfe während des gesamten Lernprozesses an.

Ich schaff’s - Coach
Dieser Großgruppenworkshop mit Ben Furman ist der erste Tag für die dreitägige Veranstaltung zur Zertifizierung zum Ich schaff’s - Coach. Aufbauend auf Bens Workshop wird Christina Achner ins ILK kommen und den Ich schaffs Praxis-Workshop leiten (max. 21 TeilnehmerInnen). Hier können Sie Ihre Ich schaff's Kompetenzen in zahlreichen Übungen vertiefen. Am Supervisionstag wird Tom Hegemann Sie anleiten, die eigene Praxis mit Ich schaff’s zu reflektieren und Ihnen weitere Anregungen für die Arbeit mit Ich schaff’s geben (max. 16 TeilnehmerInnen).