Interkulturelle Akademie: Der Islam in deutschen Medien

Augsburger Volkshochschule
In


MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0821 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie VHS
  • VHS
Beschreibung

Meinungen

0.0
Nicht bewertet
Kursbewertung
100%
Empfehlung der User
4.0
fantastisch
Anbieterbewertung

Meinungen über andere Kurse des Anbieters

Einkommensteuererklärung - selbst gemacht

C
Claudia Jansen-Fleig
4.0 01.05.2015
Das Beste: Der Dozent war gut vorbereitet und hatte viel Material dabei, dass er den Teilnehmern mitgegeben hat. Es war toll, dass wir nur vier Teilnehmer waren. Das Preis-Leistungs-Verhältnis fand ich vollkommen angemessen. Insgesamt fand ich den Kurs hilfreich und würde ihn weiterempfehlen.
Zu verbessern: Der Dozent hat manchmal doch etwas zu schnell referiert, es fiel mir nicht immer leicht, mitzukommen. Er muss bedenken, dass Themen, die für ihn selbstverständlich sind, eben komplett neu für die Teilnehmer sind. Dazu würde ich empfehlen, den Kurs einfach eine halbe Stunde länger zu machen und natürlich preislich auch entsprechend teurer anzubieten.
Würden Sie diesen Kurs weiterempfehlen?: Ja
Hat Ihnen diese Meinung geholfen? Ja (0)

Themenkreis

Obwohl in den letzten Jahren von Medienseite durchaus ein Bemühen um ein differenziertes Islambild feststellbar sind, haben sich einige Stereotype als Wissen bei vielen Menschen festgesetzt. Dazu gehören zumindest die Vorstellungen, dass Gewalt irgendwie zum Islam gehöre, muslimische Frauen grundsätzlich unterdrückt sind und Islam und Muslime sich noch in die Moderne entwickeln müssen. Diese vermeintlichen Wahrheiten und Angst machende Ereignisse sowie deren Einordnung als "islamische Taten" haben darüber hinaus ein regelrechtes Feindbild Islam geschaffen. Dieses ist nützlich und wird innen- wie außenpolitisch genutzt und weiter bedient. Dabei sind Medien als Vehikel des Anschürens eines sog. Kulturkampfes fest eingeplant. Aber im wesentlichen handelt es sich beim Islambild um ein großes Missverständnis, gespeist aus eingeübten und nicht reflektieren Darstellungstraditionen - die es bei anderen Themen in gleicher Weise gibt
Bestimmte Rituale der Darstellungen speisen sich sowohl aus äußeren Ereignissen, als auch aus den Erwartungen von Medienmachern und Mediennutzern, die wie ein Filter wirken und einige Fakten zur Kenntnis nehmen, andere nicht.
Anhand von Beispielen werden diese Mechanismen beleuchtet und dargestellt wie wir Mediennutzer bestimmte "Fallen" entlarven können. Denn Mediendarstellungen können unsere persönlichen Erfahrungen nicht ersetzen, aber doch fleißig mitstrukturieren. Darum ist ein Bewusstsein für bestimmte Abläufe immer hilfreich - nicht nur in Bezug auf das Islambild.


User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen