PROKODA Gmbh

IREB RE@Agile Primer (CPRE)

PROKODA Gmbh
In Seeheim-Jugenheim

Zu überprüfen
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0221/... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Ort Seeheim-jugenheim
  • Seminar
  • Seeheim-jugenheim
Beschreibung

Sie benötigen keine Vorkenntnisse um am RE@Agile Primer Seminar teilzunehmen. Wir empfehlen jedoch die IREB Foundation vorher absolviert zu haben. Alle notwendigen Inhalte werden Ihnen im Training vermittelt.

Einrichtungen (1)
Wo und wann
Beginn Lage
auf Anfrage
Seeheim-Jugenheim
Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Seeheim-Jugenheim
Hessen, Deutschland
Karte ansehen

Zu berücksichtigen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

In kompakter Form werden wir Ihnen die, auf dem aktuellen Lehrplan des IREB e. V. basierenden Inhalte aus den Bereichen „Motivation und Werte von Agilität und Requirements-Engineering“, „Grundlagen von Requirements-Engineering in einem agilen Kontext“, „Artefakte und Techniken in RE@Agile“ und „Organisatorische Aspekte von RE@Agile“ vermitteln. Sie erwerben alle Kenntnisse, welche Sie benötigen, um die RE@Agile Primer Prüfung zu bestehen. Folgende Lernziele werden dabei verfolgt: Synergie von traditionellen Requirements-Engineering Vorgehensweisen und Agilität erkennen Requirements-Engineering Methoden und Techniken in agilen Projekten anpassen und benutzen könnenHerausforderungen von Agilität in Organisationen erkennen und mögliche Lösungen aus Sicht des Requirements-Engineerings identifizieren Intensive Vorbereitung für die IREB CPRE Prüfung RE@Agile PrimerIm Vorfeld des Trainings empfehlen wir Ihnen, den RE@Agile Primer Lehrplan für Ihr persönliches Selbststudium herunterzuladen. Vorkenntnisse im Requirements-Engineering (z.B. CPRE FL) und in Scrum (z.B. PSM, CSM) sind von Vorteil aber keine Voraussetzung.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Ziel der RE@Agile Zertifizierungen von IREB ist die Unterstützung der folgenden Personengruppen: Requirements Engineers, die sich mit agiler Entwicklung befassen und ihre Techniken in dieser Umgebung erfolgreich anwenden möchten. Requirements Engineers, die etablierten Konzepte und Techniken agiler Ansätze anwenden und ihre Requirements-Engineering-Prozesse verbessern möchten. Product Owner oder Scrum Master in Scrum Produktentwicklungen Fachkräfte für agile Entwicklungsprozesse, die die Werte und Vorteile des Requirements Engineering in agilen Projekten verstehen möchten. Fachkräfte für agile Entwicklungsprozesse, welche die agile Entwicklung durch bewährte Requirements-Engineering-Techniken und -Methoden verbessern möchten. Personen aus verwandten Disziplinen – IT-Manager, Tester, Entwickler, Architekten und andere Vertreter im Bereich der Entwicklung (überwiegend, aber nicht ausschließlich Softwareentwicklung), die verstehen möchten, wie sie Requirements-Engineering- und agile Ansätze in Entwicklungsprozessen erfolgreich kombinieren können.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Engineering
Entwicklung
Techniken

Themenkreis


Das Training RE@Agile Primer besteht aus unterschiedlichen Inhalten und Aspekten, welche fließend ineinander übergehen. Die Basisstufe spricht alle Personen an, die sich mit den Themen Requirements Engineering und agile Entwicklung befassen. Dies schließt Personen aus dem Projekt- oder IT-Management, Fachexperten, Systemanalytiker und Softwareentwickler sowie Scrum-Teams mit ein.

Die Inspiration zu RE@Agile kommt durch die Sicht von IREB auf agile Werte sowie durch eine agile Sicht auf die Werte des Requirements Engineering. Zum Inhalt gehören Klassifizierung und Beurteilung von Requirements-Engineering-Artefakten und -Techniken im Zusammenhang mit Agilität, agilen Artefakten und Techniken, Requirements Engineering und wesentlichen Prozesselementen in der agilen Produktentwicklung. RE@Agile zeigt die Motivation für die Verwendung agiler Methoden in Entwicklungsprozessen auf.

  • Motivation und Mindset
    • Warum agiles Requirements Engineering?
    • Werte und Prinzipien
    • Vor- und Nachteile von agilem RE
    • Typische Fehler und Fallen
  • System und Systemkontext abgrenzen
    • System- und Kontextgrenze bestimmen
    • Systemkontext dokumentieren
  • Grundlagen RE@Agile
    • Agile Methoden im Überblick
    • Scrum als Beispiel agiler Entwicklung
    • Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Rollen Requirements Engineer und Product Owner
    • Nutzenorientierte Entwicklung
    • Überprüfung und Anpassung von Lösungen
  • Artefakte und Techniken in RE@Agile
    • Product Backlog
    • Vision und Ziele
    • Kontextmodellierung
    • Graphische Modellierung von Anforderungen
    • Definition of Done and Ready
    • Akzeptanzkriterien
    • Prototypen und Inkremente
    • Anforderungsdokumentation
    • Anforderungsmanagement
  • Organisationale Aspekte von RE@Agile
    • Einfluss auf die Organisation
    • Agile Entwicklung in nicht-agilen Organisationen
    • Produkt- vs. Projektgetriebene Organisationen
    • Rollen des Managements in agilen Organisationen
    • Skalierungsmodelle


User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen