Konstruieren sicherheitsgerechter Maschinen

In Stuttgart

590 € zzgl. MwSt.
  • Tipologie

    Intensivseminar

  • Niveau

    Anfänger

  • Ort

    Stuttgart

  • Unterrichtsstunden

    8h

  • Dauer

    1 Tag

Beschreibung

Gerichtet an: Teilnehmerkreis: Projektleiter von Geräte-, Maschinen- und Anlagenherstellern sowie von Unternehmen, die Maschinen und Betriebsmittel für den Eigenbedarf herstellen; Führungskräfte und Mitarbeiter aus Entwicklung/Konstruktion, Führungskräfte und Mitarbeiter der Instandhaltung, Qualitätsmanagement/-sicherung, Sicherheitsingenieure, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Mitarbeiter von Marktüberwachungsbehörden sowie Lehrkräfte in der Aus- und Weiterbildung von Konstrukteuren.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Stuttgart (Baden-Württemberg)
Auf Anfrage, 70173

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

  • Grudnlagen des Konstuierens
  • Rechtliche Grundlagen
  • Beitrag des Konstrukteurs

Dozenten

Externer Trainer ...

Externer Trainer ...

...

Themenkreis

So konstruieren Sie im Sinne der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und nach DIN EN ISO 12100! Die Umsetzung der neuen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG wirft nach wie vor Fragen auf – inzwischen weniger zur Risikobeurteilung als vielmehr dazu, wie die notwendige Sicherheit rechtssicher realisiert werden kann. Das ist verständlich und auch nachvollziehbar: Konstrukteure und Entwickler wollen einfach sichergehen, dass sie die neuen Anforderungen wirklich korrekt erfüllen, und suchen deshalb nach dem „richtigen“ Verfahren.

Mit seiner langjährigen praktischen Erfahrung auf dem Gebiet der Maschinensicherheit zeigt Ihnen Dr. Neudörfer, mit welchen in der Praxis bewährten Konstruktionsmaßnahmen sich die jeweiligen Gefährdungen bzw. Risiken an Maschinen beherrschen lassen und welche Rückschlüsse Konstrukteure aus dem vernünftigerweise vorhersehbaren Fehlverhalten auf die Bedienungs- und Sicherheitskonzepte der Maschinen ziehen müssen. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf dem Gebiet der sicheren mechanischen Konstruktion.

Ihr Nutzen:

  • Mit den Kenntnissen über die aktuellen rechtlichen Grundlagen und anhand von Fallbeispielen erwerben Sie die Fähigkeit, systematisch Gefährdungen zu suchen.
  • Sie werden in die Lage versetzt, die während der obligatorischen Risikobeurteilung festgestellten Gefährdungen durch sicherheitsgerechtes Konstruieren zu minimieren.
  • Sie lernen, geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen und Warnhinweise zu gestalten.

Die Schwerpunkte:

  • Rechtliche Verantwortung der Führungskräfte und Konstrukteure für die Sicherheit von Maschinen
  • Konstruktionsmethoden zur Ausschaltung/Minderung der während der Risikobeurteilung identifizierten Gefährdungen
  • Anwendung der Konstruktionsmethoden zur Beherrschung zufälliger Gefährdungen durch Bauteilversagen
    • Methoden des sicheren Bestehens (safe life)
    • Methoden des beschränkten Versagens (fail safe)
    • Methoden der Mehrkanaligkeit (Redundanz)
    • Zuverlässigkeit von Steuerungen
  • Anwendung der Konstruktionsmethoden zur Beherrschung von Gefährdungen an Gefahrstellen
    • Inhärent sichere Konstruktionen
    • Technische Schutzmaßnahmen
    • Gestaltung und Auslegung von Schutzeinrichtungen
    • Unverlierbare Befestigungselemente
    • Gestaltung von Warn- und Gefahrenhinweisen
  • Beitrag des Konstrukteurs zum sicheren Verhalten
    • Einfluss des Konstrukteurs auf das vernünftigerweise vorhersehbare Fehlverhalten
    • Konstruktionsmaßnahmen gegen Manipulation von Schutzeinrichtungen

Dauer:

1 Tag (09:00-17:00 Uhr)

Ihr Referent:

Dr. Alfred Neudörfer

Herr Neudörfer war akademischer Direktor des Fachbereichs Druckmaschinen und Druckverfahren an der TU Darmstadt und hat eine Gastprofessur für Sicherheitstechnik an der Nagaoka University of Technology, Nagaoka, Japan. Er ist als Referent für renommierte Ausbildungsträger tätig.

Teilnehmerkreis:

Projektleiter von Geräte-, Maschinen- und Anlagenherstellern sowie von Unternehmen, die Maschinen und Betriebsmittel für den Eigenbedarf herstellen; Führungskräfte und Mitarbeiter aus Entwicklung/Konstruktion, Führungskräfte und Mitarbeiter der Instandhaltung, Qualitätsmanagement/-sicherung, Sicherheitsingenieure, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Mitarbeiter von Marktüberwachungsbehörden sowie Lehrkräfte in der Aus- und Weiterbildung von Konstrukteuren.

Ihr Leistungspaket:

  • 1x Mittagessen inkl. Getränk
  • Seminarunterlagen
  • Teilnahmebescheinigung

Kosten:

€ 590,- je Teilnehmer zzgl. 19% MwSt.

590 € zzgl. MwSt.