Kurs derzeit nicht verfügbar

Künstliche Mineralfasern (KMF)

Seminar

In Oberhausen ()

215 € MwSt.-frei

Beschreibung

  • Kursart

    Seminar berufsbegleitend

  • Niveau

    Fortgeschritten

  • Unterrichtsstunden

    8h

  • Dauer

    1 Tag

In den gesamten Bau- und Ausbaugewerken, im Maler-
und Lackierer-, Dachdecker- oder Zimmererhandwerk
ist der Umgang mit Mineralwolle-Dämmstoffen
nicht zu vermeiden. Bei Mineralwolle-Produkten, die
vor 1996 eingebaut worden sind, muss von einem
Krebsverdacht ausgegangen werden. Daher ist der
Umgang mit den sogenannten „alten“ Mineralwolle-
Dämmstoffen nur noch im Zuge von Abbruch-, Sanierungs-,
Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten
möglich bzw. zulässig. Für solche Arbeiten gilt die
Technische Regel für Gefahrstoffe 521 „Faserstäube“
(TRGS 521). Seit Inkrafttreten der TRGS 521 zum Oktober 1996 werden beim Umgang mit diesen Produkten zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen bei der Planung, Arbeitsvorbereitung und Sanierung erforderlich.

Wichtige Informationen

Dokumente

  • 614-KMF 2016.pdf

Hinweise zu diesem Kurs

Dieser Tageslehrgang vermittelt allen fachlich Beteiligten den aktuellen Stand der TRGS 521, die daraus resultierenden notwendigen Maßnahmen beim Umgang mit Mineralwolle-Dämmstoffen und gibt praxisnahe Handlungsempfehlungen für die Sanierung.

Das Seminar richtet sich an Meister und erfahrene Führungskräfte der Bau- und Ausbaugewerke.

Das Seminar richtet sich an Meister und erfahrene Führungskräfte der Bau- und Ausbaugewerke.

Sobald wir die Kontaktdaten des Nutzers, der sich für den Weiterbildungslehrgang interessiert, erhalten haben, setzen wir uns umgehend mit dem Interessenten per Telefon oder per E-Mail in Verbindung.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Themen

  • Mineralfasern
  • Mineralwolle-Dämmstoffe

Dozenten

Wechselnde Dozenten

Wechselnde Dozenten

Werden zu Beginn des Kurses bekanntgegeben.

Inhalte

In den gesamten Bau- und Ausbaugewerken, im Maler- und Lackierer-, Dachdecker- oder Zimmererhandwerk ist der Umgang mit Mineralwolle-Dämmstoffen nicht zu vermeiden. Bei Mineralwolle-Produkten, die vor 1996 eingebaut worden sind, muss von einem Krebsverdacht ausgegangen werden. Daher ist der Umgang mit den sogenannten „alten“ Mineralwolle-Dämmstoffen nur noch im Zuge von Abbruch-, Sanierungs-, Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten möglich bzw. zulässig. Für solche Arbeiten gilt die Technische Regel für Gefahrstoffe 521 „Faserstäube“ (TRGS 521).

Seit Inkrafttreten der TRGS 521 zum Oktober 1996 werden beim Umgang mit diesen Produkten zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen bei der Planung, Arbeitsvorbereitung und Sanierung erforderlich.

Dieser Tageslehrgang vermittelt allen fachlich Beteiligten den aktuellen Stand der TRGS 521, die daraus resultierenden notwendigen Maßnahmen beim Umgang mit Mineralwolle-Dämmstoffen und gibt praxisnahe Handlungsempfehlungen für die Sanierung.

Inhalte

  • Herstellung und Eigenschaften von künstlichen Mineralfasern, Herstellungsverfahren, Faserarten
  • Gesundheitsgefahren durch Faserstäube, Atemwegserkrankungen (Biobeständigkeit), Hauterkrankungen
  • Vorschriften, Grundvorschriften, Gefahrstoffverordnung etc.
  • TRGS 521: Expositionskategorien; Schutzmaßnahmen
  • Beispiele aus der Praxis (Gruppenarbeit)

Zusätzliche Informationen

Inhalte Herstellung und Eigenschaften von künstlichen Mineralfasern, Herstellungsverfahren, Faserarten Gesundheitsgefahren durch Faserstäube, Atemwegserkrankungen  (Biobeständigkeit), Hauterkrankungen Vorschriften, Grundvorschriften, Gefahrstoffverordnung etc. TRGS 521: Expositionskategorien; Schutzmaßnahmen Beispiele aus der Praxis  (Gruppenarbeit)

Künstliche Mineralfasern (KMF)

215 € MwSt.-frei