Künstliche Mineralfasern (KMF) - Fachkundelehrgang nach TRGS 521

Seminar

In Oberhausen

215 € inkl. MwSt.

Beschreibung

  • Kursart

    Seminar berufsbegleitend

  • Niveau

    Fortgeschritten

  • Ort

    Oberhausen

  • Unterrichtsstunden

    7h

  • Dauer

    1 Tag

  • Beginn

    16.11.2022

In den gesamten Bau- und Ausbaugewerken, im Maler- und Lackierer-, Dachdecker- oder Zimmererhandwerk ist der Umgang mit Mineralwolle-Dämmstoffen nicht zu vermeiden. Bei Mineralwolle-Produkten, die vor 1996 eingebaut worden sind, muss von einem Krebsverdacht ausgegangen werden. Daher ist
der Umgang mit den sogenannten „alten“ Mineralwolle- Dämmstoffen nur noch im Zuge von Abbruch-, Sanierungs-, Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten möglich bzw. zulässig. Für solche Arbeiten gilt die Technische Regel für Gefahrstoffe 521 „Faserstäube“ (TRGS 521).
Seit Inkrafttreten der TRGS 521 zum Oktober 1996 werden beim
Umgang mit diesen Produkten zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen bei der Planung, Arbeitsvorbereitung und Sanierung erforderlich. Dieser Tageslehrgang vermittelt allen fachlich Beteiligten den aktuellen Stand der TRGS 521, die daraus resultierenden notwendigen Maßnahmen beim Umgang mit Mineralwolle-Dämmstoffen und gibt praxisnahe Handlungsempfehlungen für die Sanierung.

Wichtige Informationen

Dokumente

  • 614-KMF 2022.pdf

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Oberhausen (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Vestische Straße 46, 46117

Beginn

auf Anfrage
Oberhausen (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Vestische Straße 46, 46117
Uhrzeiten: eintägig, 09:00 - 16:30 Uhr

Beginn

16.Nov. 2022Anmeldung möglich

Hinweise zu diesem Kurs

INHALTE • Herstellung und Eigenschaften von künstlichen Mineralfasern, Herstellungsverfahren, Faserarten • Gesundheitsgefahren durch Faserstäube, Atemwegserkrankungen (Biobeständigkeit), Hauterkrankungen • Vorschriften, Grundvorschriften, Gefahrstoffverordnung etc. • TRGS 521: Expositionskategorien; Schutzmaßnahmen • Beispiele aus der Praxis (Gruppenarbeit)

Das Seminar richtet sich an Meister/innen und erfahrene Führungskräfte der Bau- und Ausbaugewerke. Lehrgangsentgelt: 215,00€ für Handwerksbetriebe 260,00€ für andere Berufsgruppen

Die erfolgreiche Teilnahme an diesem Seminar wird mit einem Fachkunde-Zertifikat bescheinigt.

Sobald wir die Kontaktdaten des Nutzers, der sich für den Weiterbildungslehrgang interessiert, erhalten haben, setzen wir uns umgehend mit dem Interessenten per Telefon oder per E-Mail in Verbindung.

Fragen & Antworten

Ihre Frage hinzufügen

Unsere Berater und andere Nutzer werden Ihnen antworten können

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Geben Sie Ihre Kontaktdaten ein, um eine Antwort zu erhalten

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Meinungen

Themen

  • Künstliche Mineralfasern
  • KMF
  • TRGS 521
  • Gefahrstoffe
  • Planung
  • Sanierung
  • Gesundheitsgefahren
  • Gefahrstoffverordnung
  • Schutzmaßnahmen
  • Biobeständigkeit

Dozenten

Wechselnde Dozenten

Wechselnde Dozenten

Werden zu Beginn des Kurses bekanntgegeben.

Inhalte

INFORMATIONEN ZUM LEHRGANG

In den gesamten Bau- und Ausbaugewerken, im Maler- und Lackierer-, Dachdecker- oder Zimmererhandwerk ist der Umgang mit Mineralwolle-Dämmstoffen nicht zu vermeiden. Bei Mineralwolle-Produkten, die vor 1996 eingebaut worden sind, muss von einem Krebsverdacht ausgegangen werden. Daher ist der Umgang mit den sogenannten „alten“ Mineralwolle-Dämmstoffen nur noch im Zuge von Abbruch-, Sanierungs-, Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten möglich bzw. zulässig. Für solche Arbeiten gilt die Technische Regel für Gefahrstoffe 521 „Faserstäube“ (TRGS 521). Seit Inkrafttreten der TRGS 521 zum Oktober 1996 werden beim Umgang mit diesen Produkten zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen bei der Planung, Arbeitsvorbereitung und Sanierung erforderlich. Dieser Tageslehrgang vermittelt allen fachlich Beteiligten den aktuellen Stand der TRGS 521, die daraus resultierenden notwendigen Maßnahmen beim Umgang mit Mineralwolle-Dämmstoffen und gibt praxisnahe Handlungsempfehlungen für die Sanierung.

INHALTE

• Herstellung und Eigenschaften von künstlichen Mineralfasern, Herstellungsverfahren, Faserarten

• Gesundheitsgefahren durch Faserstäube, Atemwegserkrankungen (Biobeständigkeit), Hauterkrankungen

• Vorschriften, Grundvorschriften, Gefahrstoffverordnung etc.

• TRGS 521: Expositionskategorien; Schutzmaßnahmen

• Beispiele aus der Praxis (Gruppenarbeit)

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 24
Kontaktperson: Dipl.-Ing. Dirk Schön
Tel: 0208 82055–76
dirk.schoen@hwk-duesseldorf.de
Fax: 0208 82055–99

Zur Anmeldung per Fax oder Post nutzen Sie bitte das angehängte pdf-Dokument.

Künstliche Mineralfasern (KMF) - Fachkundelehrgang nach TRGS 521

215 € inkl. MwSt.