Mitmenschlichkeit – Weil Das Sterben Zum Leben Gehört

Seminar

In Willebadessen

Preis auf Anfrage

Beschreibung

  • Kursart

    Seminar

  • Niveau

    Anfänger

  • Ort

    Willebadessen

In Ihrer Hospizarbeit setzen Sie sich dafür ein, den Wert menschlichen Lebens bis zuletzt zu achten, indem Sie Sterbenden beistehen, in Würde Abschied nehmen zu können. Ihr Engagement wirkt über den sozialen Dienst hinaus.

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Willebadessen (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Strasse, 34439

Beginn

auf Anfrage

Hinweise zu diesem Kurs

z.B.“Grundkenntnisse in Photoshop”

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Dozenten

Frau Ida Lamp

Frau Ida Lamp

Referentin

Myriam Steinmetz

Myriam Steinmetz

Referent

Professor Dr. Reinhard Köster

Professor Dr. Reinhard Köster

Referent

Inhalte

Die Themenschwerpunkte unseres Seminars laden dazu ein, die Rahmenbedingungen für ein menschenwürdiges Sterben und das eigene Engagement zu reflektieren. So wollen wir in unserem Seminar neben Wissensvermittlung auch praktische Orientierungshilfen für Ihren Einsatz vorstellen und den Blick weiten für den größeren gesellschaftlichen Kontext, in dem Sie Ihren Dienst leisten. Das Gespräch mit Ehrenamtlichen aus verschiedenen Hospizgruppen ermöglicht einen Erfahrungsaustausch, um sich gegenseitig zu bestärken und von einander zu lernen.  

Montag, 23. März 2009
Begrüßung durch Myriam Steinmetz, Die Hegge, danach:
Vorstellungsrunde und Berichte aus der ehrenamtlichen sozialen Arbeit   

Dienstag, 24. März 2009
Myriam Steinmetz:
„MEIN LEBEN OHNE MICH“ 
Ein Film von Isabel Coixet (2003) über ein Abschiednehmen im „Alleingang“
- Einführung zu ausgewählten Filmsequenzen und Filmgespräch

Myriam Steinmetz:
IM ANGESICHT DES TODES 
Zum Selbstverständnis sozialer Dienste 
Handlungsorientierungen für solidarisches Engagement in der Begleitung von Sterbenden

Mittwoch, 25. März 2009
Ida Lamp, Düsseldorf: 
STERBEKULTUR – ABSCHIEDSKULTUR
Der Wandel im Umgang mit Sterben und Tod:
Alte und neue Bestattungsformen
Konsequenzen und Chancen für die Hospizarbeit
- Impulsreferate und Kleingruppenarbeit
Ausdrucksformen des Abschiednehmens
Rituale und Symbole in der Sterbebegleitung
- Kurzreferate und Arbeit anhand von Fallbeispielen

Donnerstag, 26. März 2009
Prof. Dr. Reinhard Kösters, Die Hegge:
WARUM DEN SCHWACHEN BEISTEHEN?
Christliche Begründung sozialen Handelns

 

Zusätzliche Informationen

Kontaktperson: Wird auf der Kursseite veröffentlicht

Mitmenschlichkeit – Weil Das Sterben Zum Leben Gehört

Preis auf Anfrage