Nervenarzt und Sozialrichter im kritischen Dialog

In Bad Nauheim

75 € MwSt.-frei

Beschreibung

  • Tipologie

    Intensivkurs

  • Ort

    Bad nauheim

  • Unterrichtsstunden

    4h

  • Dauer

    1 Tag

  • Beginn

    November

Beschreibung

Aktuelle Fragen der sozialrechtlichen neurologisch-psychiatrischen Begutachtung anhand von Fallbeispielen aus der sozialgerichtlichen Rechtsprechung.
In Deutschland wird die Hälfte der Streitfälle in der Sozialgerichtsbarkeit nach Einholung eines medizinischen Sachverständigengutachtens entschieden. In die Bewertung des Sachverständigen fließen nicht nur Ergebnisse aus gesicherten Kenntnissen ein. Das gilt besonders, wenn beim Vorliegen psychischer Störungen eine Beurteilung des Leistungsvermögens für Erwerbsarbeit zu erfolgen hat oder im Hinblick auf die Kausalität von Unfallereignissen traumatische Erlebnisse zu beurteilen sind.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Bad Nauheim (Hessen)
Karte ansehen
Carl-Oelemann-Weg, 5, 61231

Beginn

NovemberAnmeldung möglich

Zu berücksichtigen

In dieser Fortbildung werden anonymisierte, sozialgerichtliche Urteile und die dazugehörigen Sachverständigengutachten analysiert. Es wird aufgezeigt, welche Vorgehensweisen notwendig sind, damit eine Beurteilung nicht als subjektiv, sondern als überzeugend und fachlich fundiert aufgenommen wird. Die in der gerichtlichen Praxis etablierten Qualitätskriterien werden vorgestellt und diskutiert. Checklisten zur Umsetzung in der Gutachtenerstellung werden besprochen.

Die Fortbildung wendet sich vor allem an gutachterlich tätige Nervenärzte und Psychotherapeuten sowie an Juristen mit sozialrechtlichem Arbeitsschwerpunkt. Die Teilnahme gutachterlich tätiger Mediziner aus anderen Fachrichtungen ist selbstverständlich möglich und willkommen.

Erfahrung in der Gutachtenerstellung

Die Akademie der Landesärztekammer Hessen kann eine langjährige Erfahrung im Ausrichten von Fortbildungen für Ärzte nachweisen. Außerdem arbeiten wir mit hochrangigen Referenten zusammen.

Sie werden von der zuständigen Sachbearbeiterin kontaktiert, die Ihnen die Formulare zur verbindlichen Anmeldung sowie das Programm und weitere organisatorische Informationen zukommen lässt.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themen

  • Nervenärztliche Gutachten
  • Begutachtung schwieriger Syndrome
  • Sozialgerichtliche Urteile
  • Qualitätskriterien
  • Checklisten
  • Medizinische Gutachten
  • Sozialgerichtliche Rechtsprechung
  • Fallbeispiele
  • Aktuelle Fragen
  • Interkollegialer Austausch

Dozenten

Dr. jur. G. Offczors

Dr. jur. G. Offczors

Richter am LSG

Prof. Dr. med. F.-L. Welter

Prof. Dr. med. F.-L. Welter

Nervenheilkunde, Rehabilitationsmedizin

Inhalte

Inhalte:

Die Strukturierung nervenärztlicher Gutachten

Richterliche Beweisfragen und andere Vorgaben aus den Bereichen gesetzliche Rentenversicherung, Krankenversicherung, Unfallversicherung, Versorgungsrecht

Medizinische Grundlagen für die Begutachtung schwieriger Syndrome
Affektive Störungen, Belastungs- und somatoforme Störungen, chronisches Schmerzsyndrom, Fibromyalgie, Burn-out-Syndrom, posttraumatische Belastungsstörung

Vorstellung und Diskussion sozialgerichtlicher Urteile
Basis sind anonymisierte, medizinische Sachverständigengutachten zu den vorgestellten Syndromen. Fallbeispiele aus eigener Gutachtertätigkeit sind erwünscht

Qualitätskriterien und Checklisten für die Beurteilung medizinischer Gutachten
Juristische Verfahrensfragen: z.B. Delegation von Untersuchungen, Pflicht zur mündlichen Erläuterung vor Gericht, § 109 Sozialgerichtsgesetz - Gutachten auf Antrag des Klägers, Urheberrecht

Zusätzliche Informationen

Zahlungsinformation: Zahlung per Rechnung
Weitere Angaben: Für weitere Fragen steht Ihnen die zuständige Sachbearbeiterin gern zur Verfügung
Praktikum: keines
Zulassung: keine

Rufen Sie das Bildungszentrum an

Nervenarzt und Sozialrichter im kritischen Dialog

75 € MwSt.-frei