Prüfmittelmanagement und Prüfmittelbeauftragter

In Weinheim und Chemnitz

890 € zzgl. MwSt.
  • Unterrichtsstunden

    16h

  • Dauer

    2 Tage

Beschreibung

Die Qualität der Prüfungen an Produkten und Prozessen kann nur mit qualitätsfähiger, den Anforderungen entsprechender Mess- und Prüftechnik sichergestellt werden. Das Prüfmittelmanagement im Unternehmen ist deshalb eine Aufgabe, die hohe Anforderungen an die fachliche Kompetenz und Arbeitsweise der damit beauftragten Mitarbeiter stellt.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Chemnitz (Sachsen)
Karte ansehen
Chemnitz, 9005

Beginn

auf Anfrage
Weinheim (Baden-Württemberg)
69441

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

  • Einführung ins Unternehmen
  • Prüf- und Zertifizierungswesen
  • Aufbau

Dozenten

Trainer TQM

Trainer TQM

...

Inhalte


Zielgruppe:
Fachkräfte, die für die Verwaltung und Überwachung von Prüfmitteln zuständig sind sowie Mitarbeiter aus Prüf- und Kalibrierlaboratorien.

Zielsetzung:
Im Seminar werden den Teilnehmern fachliches Wissen und praktische Erfahrungen zur Auswahl und Beschaffung, zur Verwaltung und zum Einsatz sowie zur Kalibrierung der Mess- und Prüftechnik vermittelt und das bei ihnen vorhandene Wissen aktualisiert, um so Forderungen der relevanten Normen und Industrierichtlinien im Unternehmen umzusetzen und sicher die Anforderungen von Audits zu erfüllen. Die Teilnehmer werden befähigt, den fortgeschrittenen Stand der Technik umzusetzen und das Prüfmittelmanagement in ihrem Unternehmen zu organisieren und effektiv durchzuführen.

Inhalte:

1. Tag

  • Einführung
    - Messtechnische Grundlagen, Begriffe und Definitionen
    - Zweck des Prüfmittelmanagements und Bedeutung für das Unternehmen
  • Gesetzliche Vorschriften, Normen und Industrierichtlinien
    - Übersicht über Normen- und Richtlinienforderungen zur Prüfmittelüberwachung und -verwaltung (u. a. DIN 32937, ISO 10012)
  • Prüf- und Zertifizierungswesen
    - Kalibrierhierarchie in der Fertigungsmesstechnik
    - Kalibriernormale, normgerechtes Kalibrieren und Dokumentation der Ergebnisse
    - DKD-Kalibrierlaboratorien in Deutschland und in der Europäischen Union
    - Anforderungen an das Qualitätsmanagement in Prüf- und Kalibrierlaboratorien (ISO 17025)
  • Aufbau eines Prüfmittelüberwachungs- und -verwaltungssystems im Unternehmen
    - Erfassung, Einsatzüberwachung, Kalibrierintervalle, Wartung und Instandsetzung sowie Aussonderung und Verschrottung von Prüfmitteln
    - Hard- und Softwarekomponenten eines CAQ-Moduls zur Prüfmittelüberwachung

2. Tag

  • Aufbau eines Prüfmittelüberwachungs- und -verwaltungssystems im Unternehmen (Fortsetzung)

- Kalibrierung, messtechnische Rückführung und metrologische Bestätigung der Prüfmittel
- Planung der Kalibrierung, Dynamisierung der Kalibrierintervalle, Kalibrierumfang
- Messtechnische Rückführung mit Bezugsnormalen
- Inhalt von Prüf- und Kalibrieranweisungen
- Entscheidungskriterien für die Auswahl eines Kalibrierlabors als Dienstleister

  • Praktische Übungen zur Festlegung von Kalibrierintervallen und zur metrologischen Bestätigung von Prüfmitteln
  • Prüfung

Zertifikatsabschluss und Prüfung:
Am Ende des zweiten Tages erfolgt eine schriftliche Prüfung. Nach erfolgreicher Prüfung erhält der Teilnehmer das Zertifikat "Prüfmittelbeauftragter".

Dauer:
2 Tage, jeweils von 09:00-17:00 Uhr

Leistungsumfang:

  • Umfassende Schulungsunterlagen
  • Erfahrener praxisnaher Trainer
  • Eine angenehme Trainingsatmosphäre mit bestem Service
  • Mittagessen und Verpflegung in den Kaffee-/ Teepausen
  • Teilnahme- bzw. Qualifikationsbestätigung
  • Ausreichend Freiraum für Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer

Kosten:
€ 890,- je Teilnehmer zuzüglich 19% MwSt.

Bei Teilnahme an der Prüfung entstehen zusätzlich € 90,- Prüfungsgebühr zuzüglich 19% MwSt.

890 € zzgl. MwSt.