Qualifizierungsmaßnahme zur "Aufsicht führenden Person"

In Baden-Baden

490 € MwSt.-frei
  • Tipologie

    Intensivseminar

  • Niveau

    Mittelstufe

  • Ort

    Baden-baden

  • Unterrichtsstunden

    15h

  • Dauer

    2 Tage

  • Beginn

    16.11.2020

Beschreibung

In Kooperation mit der Unfallkasse Baden-Württemberg – Prävention
Die Ursachen von Unfällen oder Sachschäden bei Veranstaltungen, Events und Produktionen sind vielschichtig. Die Zuordnung der haftenden Personen lassen sich oftmals nur gerichtlich klären. Nicht selten wird dabei ein Fehlverhalten des Veranstalters und der technischen Mitarbeiter festgestellt. Dies führt in der Regel zu empfindlichen Strafen. Unwissenheit über bestehende Sicherheitsregeln und fehlende Fachkunde spielen dabei eine zentrale Rolle. Bei der Planung und Durchführung einer Veranstaltung muss dabei oberstes Ziel sein, die Besucher, Beschäftigte und Mitwirkende nicht zu gefährden. Um die entsprechenden Gefahren bei einer Veranstaltung zu vermeiden, hat der Gesetzgeber einschlägige Vorschriften für die Kultur- und Veranstaltungsbranche erlassen, die zu beachten den Betreibern, Veranstaltern und technischen Verantwortlichen zukommt.

Wichtige informationen

Mit Bildungsgutschein

Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub anerkannt

Einrichtungen

Lage

Beginn

Baden-Baden (Baden-Württemberg)
Karte ansehen
Breisgaustraße 19, 76532

Beginn

auf Anfrage
Baden-Baden (Baden-Württemberg)
Karte ansehen
Breisgaustraße 19, 76532

Beginn

16.Nov. 2020Anmeldung möglich

Zu berücksichtigen

Ziel des Lehrgang ist es, die organisatorischen und technischen Mitarbeiter*innen in den einschlägigen Sicherheitsbestimmungen zu schulen, damit eine gesetzeskonforme Durchführung der Veranstaltungen zu gewährleisten ist. Durch die Qualifizierung der Beteiligten zu sogenannten „Aufsicht führenden Personen“ werden diese in die Lage versetzt, Bühnenproben und Aufführungen gesetzeskonform zu beurteilen und notwendige Maßnahmen zur Gefährdungsvermeidung zu veranlassen.

Hausmeister*innen von Mehrzweck- und Bürgerhallen, Sporthallen, Messen und Kongresszentren sowie Schulen mit Veranstaltungsräumen • Leiter*innen von Kulturämtern und Stadtverwaltungen • Schulleiter*innen • Organisatorisch Verantwortliche der Hallen in Städten und Gemeinden • Vereinsvorstände, die im Rahmen von Mietverträgen die öffentlichen Hallen regelmäßig nutzen

Erfahrungen im Veranstaltungsbetrieb von Gemeinden und Stadthallen, Messen und Kongresszentren sowie im Schulbetrieb

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

  • Haftungsfragen
  • Gesetzliche Regelungen
  • Sicherheit
  • Arbeitsschutz
  • Verantwortung
  • Jugendschutz
  • Abeitnehmerüberlassung
  • Gefährdungsanalyse
  • Sicherheitskonzept
  • Notfallprogramme
  • Übungen
  • Vermeidung von typischen Gefährdungen

Dozenten

Dozenten der Event-Akademie

Dozenten der Event-Akademie

Aus- und Weiterbildungen

Themenkreis


Lehrgangsinhalte
  • Nutzungsgenehmigung
  • Flucht- und Rettungswege
  • Besucherplätze und Einrichtungen für Besucher
  • Begriffsdefinitionen im Umgang mit der VStättVO
  • Technische Anlagen und Einrichtungen, besondere Räume
  • Brandverhütung
  • Aushänge für Veranstaltungen
  • Betreiberpflichten
  • Gefährdungsanalyse in Veranstaltungsstätten
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • Arbeitsschutz und weitere rechtliche Bedingungen

Zusätzliche Informationen

 
490 € MwSt.-frei