LVQ Business Akademie

Sicherheitsbeauftragter für die Abfallwirtschaft

LVQ Business Akademie
In Mülheim An Der Ruhr

410 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Ort Mülheim an der ruhr
Unterrichtsstunden 8h
Dauer 1 Tag
Beginn Februar 2020
weitere Termine
  • Seminar
  • Mülheim an der ruhr
  • 8h
  • Dauer:
    1 Tag
  • Beginn:
    Februar 2020
    weitere Termine
Beschreibung

Der Sicherheitsbeauftragte ist in jedem Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten und Sitz in Deutschland zu bestellen (§ 22 SGB VII).

In Unternehmen mit besonderen Gefahren für Leben und Gesundheit kann der Unfallversicherungsträger anordnen, dass Sicherheitsbeauftragte auch dann zu bestellen sind, wenn die Mindestbeschäftigtenzahl nicht erreicht wird.

Den Sicherheitsbeauftragten kommt aufgrund ihrer Orts-, Fach- und Sachkenntnis die Aufgabe zu, in ihrem Arbeitsbereich Unfall- und Gesundheitsgefahren zu erkennen und adäquat darauf zu reagieren sowie zu beobachten, ob die vorgeschrieben Schutzvorrichtungen und -ausrüstungen vorhanden sind.

Einrichtungen (1)
Wo und wann
Beginn Lage
Dez-2019
Feb-2020
September
nach Wahl
Mülheim An Der Ruhr
Ruhrorter Straße 47, 45478, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn Dez-2019
Feb-2020
September
nach Wahl
Lage
Mülheim An Der Ruhr
Ruhrorter Straße 47, 45478, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen

Zu berücksichtigen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Inhalt des Seminars ist der Erwerb von Kenntnissen über arbeitsschutzrechtliche Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland und Möglichkeiten zur Durchsetzung des Arbeitsschutzes in der Praxis der Betriebe und Einrichtungen unter marktwirtschaftlichen Bedingungen.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Verantwortliche für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Betriebsräte Entscheidend für die Effektivität der Arbeit des Sicherheitsbeauftragten ist, dass er Ansehen und Vertrauen im Betrieb bei Vorgesetzten wie auch bei Kollegen genießt und selber ein Vorbild bei der Arbeitssicherheit ist. Vorgesetzte sollen auf keinen Fall zu Sicherheitsbeauftragten bestellt werden. Der Sicherheitsbeauftragte ist in jedem Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten und Sitz in Deutschland zu bestellen (§ 22 SGB VII). In Unternehmen mit besonderen Gefahren für Leben und Gesundheit kann der Unfallversicherungsträger anordnen, dass Sicherheitsbeauftragte auch dann zu bestellen sind, wenn die Mindestbeschäftigtenzahl nicht erreicht wird. Den Sicherheitsbeauftragten kommt aufgrund ihrer Orts-, Fach- und Sachkenntnis die Aufgabe zu, in ihrem Arbeitsbereich Unfall- und Gesundheitsgefahren zu erkennen und adäquat darauf zu reagieren sowie zu beobachten, ob die vorgeschrieben Schutzvorrichtungen und -ausrüstungen vorhanden sind.

· Qualifikation

Sachkundebescheinigung

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Erfolge des Zentrums

Dieses Bildungszentrum hat Qualität bei Emagister bewiesen
12 Jahre bei Emagister

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Abfallwirtschaft
Rechtsgrundlagen
Unfallverhütungsvorschriften
Sicherheitsbeauftragten
Stellung und Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten
Gewährleistung der Arbeitssicherheit
Sicherheitsgerechte Arbeitsumwelt
Gefährdungssituation
Die gesetzliche Unfallversicherung
Persönliche Schutzausrüstungen
Gefährdungssituation
Abfallwirtschaft

Dozenten

Trainer/Dozenten der LVQ
Trainer/Dozenten der LVQ
...

Themenkreis

  • Rechtsgrundlagen
  • Stellung und Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten
  • Die gesetzliche Unfallversicherung
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • Gewährleistung der Arbeitssicherheit
  • Sicherheitsgerechte Arbeitsumwelt
  • Persönliche Schutzausrüstungen
  • Gefährdungssituation

Exkurs:
Sicherheitsbeauftragter in der Abfallwirtschaft

  • DGUV 114-601
  • DGUV 114-602

Sicherheitsbeauftragte nach § 22 SGB VII (Arbeitsschutz) sind zu unterscheiden von ebenfalls häufig genauso bezeichneten Mitarbeitern, deren Aufgabe die Sicherheit im Sinne von Kriminalitätsvorbeugung und -bekämpfung oder des Werksschutzes, bzw. im Sinne feuerpolizeilicher Aufgaben darstellt.