Vorbereitung Sachkundeprüfung §34a GewO

Kurs

In Ratingen, Köln und Bielefeld

301-500 €

Beschreibung

Erfolgreiches Bestehen der Sachkundeprüfung nach §34a GewO vor der jeweils zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK).
Gerichtet an: Quereinsteiger, Anfänger, als Weiterbildungsmaßnahme für Angestellte im Wachdienst

Wichtige Informationen

Mit Bildungsgutschein

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Bielefeld (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Wilhelmstr. 9, 33602

Beginn

auf Anfrage
Köln (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Hansestr. 79, 51149

Beginn

nach WahlAnmeldung möglich
Ratingen (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Harkortstr. 25, 40880

Beginn

NovemberAnmeldung möglich

Hinweise zu diesem Kurs

einwandfreier Leumund Mindestalter 18 Jahre Deutsche Sprache fließend in Wort und Schrift

Fragen & Antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

guten tag,wann beginnen kurse in koln?
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie durch einen Klick auf „Weiter Informationen anfragen".
1 respuesta | Antworten

Themen

  • Sicherheit
  • Sicherheitstechnik
  • Sicherheitsbereiche
  • Konfliktlösung
  • Konfliktmanagement
  • Bewachung
  • Gewerberecht
  • Sachkunde
  • §34a GewO
  • Sicherheitsfirma

Dozenten

Lothar  Engels

Lothar Engels

Rechtskunde

Inhalte

Wer im Bewachungsgewerbe tätig werden will, muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Für allgemeine Bewachungstätigkeiten ist u.a. die Teilnahme an einem Unterrichtungsverfahren bei der IHK erforderlich. Seit Januar 2003 ist darüber hinaus für die Ausübung von Bewachungstätigkeiten in besonders konfliktgeneigten Bereichen der Nachweis einer erfolgreich absolvierten Sachkundeprüfung zu erbringen.

Zu diesen besonders konfliktgeneigten Tätigkeiten zählen gemäß § 34 a Abs. 1 Satz 5 der Gewerbeordnung:

  1. Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr (Citystreifen, Bahnhofsstreifen ÖPNV)
  2. Schutz vor Ladendieben (Kaufhausdetektive, Shopguards, Doormen)
  3. Bewachung im Einlassbereich von gastgewerblichen Diskotheken (Türsteher)


Inhalte der Sachkundeprüfung

Die Sachkundeprüfung erstreckt sich inhaltlich auf die Sachgebiete

  1. Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich Gewerberecht und Datenschutzrecht
  2. Bürgerliches Gesetzbuch
  3. Straf- und Verfahrensrecht einschließlich Umgang mit Waffen
  4. Unfallverhütungsvorschriften Wach- und Sicherheitsdienste
  5. Umgang mit Menschen, insbesondere Verhalten in Gefahrensituationen und Deeskalationstechniken in Konfliktsituationen
  6. Grundzüge der Sicherheitstechnik


Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Schwerpunkte der mündlichen Prüfung sollen die Sachgebiete 1 und 5 sein.

Zweck der Sachkundeprüfung ist der Nachweis, dass die in den konfliktgeneigten Bereichen tätigen Personen Kenntnisse über die rechtlichen Vorschriften und fachspezifischen Pflichten und Befugnisse sowie deren praktischer Anwendung erworben haben, die für die Ausübung dieser Tätigkeiten notwendig sind. Dabei ist ein solcher Umfang zu Grunde zu legen, der ihnen die eigenverantwortliche Wahrnehmung dieser Bewachungsaufgaben ermöglicht.

Die Beantragung eines polizeilichen Führungszeugnisses sollte möglichst im Vorfeld erfolgen.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Die Prüfungsgebühr für die erste schriftliche und mündliche Prüfung bei der IHK beträgt 150,-€. Bei Wiederholungsprüfungen vor der IHK ist je Prüfungsteil eine Gebühr von 75,- €  bei der IHK zu zahlen.
Zulassung: gem. § 178 SGB III/AZAV anerkannter Weiterbildungsträger
Maximale Teilnehmerzahl: 20

Vorbereitung Sachkundeprüfung §34a GewO

301-500 €